Werbung

Nachricht vom 30.03.2021    

Der Frühling erblüht in der Neustraße

Eine lebensfrohe Fotoausstellung beginnt jetzt in Westerburg. Barbara Bathe lädt erneut zu einer Schaufenster-Ausstellung in der Neustraße.

Barbara Bathe hofft mit der Ausstellung vielen eine Freude zu machen. Beim kniffligen Aufbau unterstützt sie ihr Enkel Jakob. Foto: Tatjana Steindorf

Westerburg. Sie zeigt ab Dienstag, 30. März 2021, ihre Fotografien zum Thema „Frühling“. Diese sind dort den ganzen April über zu sehen. Das Gute daran ist außerdem: Die Schaufensterausstellung ist „coronasicher“.

Barbara Bathe möchte Passanten und Fotoliebhabern Mut machen und etwas Freude verbreiten über die Osterzeit. Der Titel der Schaufenster-Ausstellung lautet "Frühling". Dabei denkt sie an einen Gedichtvers, der da lautet: "Es muss doch Frühling werden". Die Bilder können auch als Ansporn verstanden werden, sich für die Schönheit zu öffnen, den Kopf zu heben, sich aufzuraffen... Schließlich steht Frühling für erwachendes Leben, Tatkraft, Energie.

Die Fotografin
Barbara Bathe ist in Berlin geboren und bereits in jungen Jahren mehrfach umgezogen. In Marburg und Bonn studierte sie Germanistik und Anglistik. 1969 wurde sie in Westerburg sesshaft und war hier als Lehrerin tätig. Sie fühlt sich in der Kleinstadt wohl. Seit 30 Jahren ist sie Mitglied der Westerwälder Foto-Freunde e.V., beteiligt sich an Wettbewerben und stellt immer wieder mit ihren Vereinskollegen oder auch auf eigene Faust Fotografien aus – ob Blumen, moderne Architektur, abstrakte Farbimpressionen oder Landschaften.

Ihr Dank geht an das Ehepaar Zimmermann für die Nutzung der Schaufenster. Und über die Hilfsbereitschaft von Martin Rudolph (Touristik der VG Westerburg) freut sie sich immer wieder, wie sie sagt.



Bathes Gedanken zur Ausstellung
„Die Ausstellung zeigt das Fortschreiten des Frühlings von den ersten Blumen im Schnee bis zu den ersten Rosen. Ich habe mich bemüht, das Keimen der Blattknospen an den Bäumen, das Erwachen der Landschaft und die Zunahme der Farben in den Gärten zu zeigen.

Das Mädchenbild in der Mitte der Ausstellung als Personifikation des Frühlings leitet über zu weiteren Höhepunkten. Auch die Tierwelt ist in Beispielen erfasst und einige Makroaufnahmen von Insekten und Blättern schließen das Ganze ab.

Die Texte sind eine Art Begleitmusik, die die schwierige Zeit nicht vergessen lassen, aber ebenso wie die ganze Ausstellung Mut machen sollen.“

In den Fotografien keimt Farbe, Lebensfreude, Mut und Hoffnung auf. Ein Bummel durch die Neustraße (vorbei am ehemaligen Modehaus Seekatz) lohnt sich also. Und es tut auch dem Betrachter gut, mal leibhaftig etwas vor Augen zu haben.

Für den guten Zweck
Falls Interesse an Bildern besteht, so ist der Preis dem Käufer überlassen, das Geld geht als Spende an den Verein Wäller Helfen e.V.

Kontakt zu Barbara Bathe unter Telefon 02663/8572 oder per E-Mail an rbathe@online.de. (Tatjana Steindorf)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall auf L 281 - Eine Tote und ein Schwerverletzter

VIDEO | Am Mittwoch, 12. Mai, gegen 6:20 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Hachenburg auf der Landstraße 281 ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Fahrerin tödlich verletzt, ein weiterer Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 12. Mai 6.992 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 459 aktiv Infizierte, davon 301 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Die Polizei sucht Zeugen zu einem PKW-Aufbruch in Kombination mit gefährlichem Einbruch in den Straßenverkehr, weil nicht nur Sachen von und aus dem Auto entwendet, sondern auch die Bremsleitung durchtrennt und alle Radmuttern gelöst wurden.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Am Dienstag, dem 11. Mai 2021 wurde um 11 Uhr ein Fahrzeugtransporter eines osteuropäischen Unternehmens auf der A 3, Rastplatz Heiligenroth kontrolliert, weil das Fahrzeug den Schwerverkehrskontrolleuren der Verkehrsdirektion Koblenz bereits im Vorbeifahren wegen des augenscheinlich schlechten technischen Zustands ins Auge sprang.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Wäller Helfen Charity Event: Top Location, Top Acts, Top Catering

Enspel. Es ist ein Nachmittag, um Danke zu sagen, die Gemeinschaft zu feiern, ein buntes Programm miteinander zu genießen ...

Ausstellung „Völker des Nordens“ im Kunstverein Montabaur

Montabaur. Am 16. Mai 2021 hätte die Vernissage der Kunstausstellung vom Kunstverein Montabaur im b-05 stattfinden sollen. ...

Buchtipp: „Frauen wie wir“ von Eva Klingler

Dierdorf/Karlsruhe. Nur der norddeutsche Dauerbesuch Gerda zeigt durch Fragezeichen-Reaktionen, dass manche Redewendungen ...

"Brothers in Arms" gaben eindrucksvolles Online-Konzert

Wissen. Live Konzerte mit Publikum sind wegen der Pandemie zurzeit leider nicht möglich, deshalb fand man den Ausweg, per ...

Django Reinhardt erhält Verdienstorden von Bundespräsident Steinmeier

Berlin/Koblenz. „Die Zukunft beginnt mit erinnern“. Dieser Satz von Aleida Assmann ist zweifellos ein gutes Leitmotiv für ...

Für Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz bewerben

Region. Vom 27. August bis zum 9. September rollt der Kinderchorland-Sing-Bus durch Rheinland-Pfalz, sofern es die Zahlen ...

Weitere Artikel


Westerwaldverein sucht Wegemarkierer/innen

Montabaur. Der Westerwald-Verein e.V. und seine Wegemarkierer/innen wollen, dass Wanderer sicher auf den markierten Wegen ...

Ostern und Karfreitag im Westerwald

Westerburg. Viele der ersehnten Präsenzgottesdienste der Kirchengemeinden sollen unter Rücksicht auf die Pandemie-Entwicklung ...

Kinderwunsch „Spielplatz“ soll bald erfüllt werden

Nister. Dafür sind Spenden nötig. Der Lions Club Altenkirchen Friedrich Wilhelm Raiffeisen hilft mit einem Scheck über 2.500 ...

Steuererklärung für 2020 - Frühzeitige Abgabe empfohlen

Region. Die Abgabefrist endet für steuerlich nicht beratene Bürgerinnen und Bürger, die zur Abgabe einer Steuererklärung ...

Westerwälder Naturtalente

Dierdorf. Egal ob im Handwerk, in der IT-Branche oder im produzierenden Gewerbe, in den Print- und Sozialen Medien entdeckt ...

Keine Kontaktnachverfolgung nach positivem Fall in Stadtratssitzung Hachenburg

Hachenburg. Der Brief im Wortlaut:
„Sehr geehrte Frau Omar, sehr geehrter Herr Landrat Schwickert,
am 22. März 21 tagte ...

Werbung