Werbung

Nachricht vom 02.11.2010    

Familien pflanzten Obstbäume für ihren Nachwuchs

Auf Initiative von Ortsbürgermeisterin Angelika Dillenberger fand am vergangenen Wochenende in Stockum-Püschen eine Obstbaumpflanzaktion statt. Die rund 20 Bäume wurden für die Nutzung der Familien gepflanzt, deren Kinder ab dem Jahr 2007 das Licht der Welt erblickten.

Unterstützt wurde die Aktion von Ernst Jung (links) aus Wengenroth, dem letzten Obstbaumwart in der Verbandsgemeinde Westerburg, der den jungen Eltern gerne mit Rat und Tat zur Seite stand. Fotos: Ulrike Preis

Stockum-Püschen. Von 2007 bis zum 15. September 2010 wurden in Stockum-Püschen 19 Kinder geboren. Um deren Familien ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung zu setzten, spendierte die Ortsgemeinde für jedes Kind ein junges Obstbäumchen. Diese wurden am vergangenen Samstag von den Eltern auf dem Gemeindegrundstück nahe der Götzenberg-Halle gepflanzt.

Ortsbürgermeisterin Angelika Dillenberger hieß die jungen Familien, die zusammen mit ihrem Nachwuchs und ausgestattet mit einem Spaten erschienen waren, herzlich willkommen. Wie sie in ihren Ausführungen erläuterte, sei das Thema bereits im Jahr 2007 unter dem damaligen Ortsbürgermeister Karl-Heinz Ferger angesprochen worden. Nachdem es nun vom Gemeinderat erneut auf die Tagesordnung genommen wurde, habe dieser sich einstimmig dazu entschlossen, das außergewöhnliche Projekt in Angriff zu nehmen. Ihr besonderer Dank galt Ernst Jung aus Westerburg-Wengenroth, der es sich nicht nehmen ließ, die Aktion zu unterstützen. Unter seiner Aufsicht wurden die Apfel-, Birn-, Kirsch-, Mirabellen- und Pflaumenbäume an die Eltern verteilt, die nun die ehrenvolle Aufgabe hatten, diese eigenhändig einzupflanzen. Jung, der übrigens der letzte ehrenamtliche Obstbaumwart der Verbandsgemeinde Westerburg ist, gab den Anwesenden bezüglich der Wurzelbehandlung, Abstände und Aushubgröße zahlreiche Tipps und gut gemeinte Ratschläge. Dillenberger dankte Ernst Jung für sein Kommen und die tatkräftige Unterstützung. Ihr Dank galt auch den anwesenden Ratsmitglieder, darunter die beiden Beigeordneten Stefan Kesting und Anja Fellinger, die ebenfalls kräftig mit anpackten. Wie im Gespräch zu erfahren war, sei es angedacht, eine Übersichtstafel anfertigen zu lassen, welche Auskunft es über den Standort der jeweiligen Obstbäume gibt. (upr)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Familien pflanzten Obstbäume für ihren Nachwuchs

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Über Pfingsten kamen zwei neue Fälle dazu

Am 2. Juni gibt es 359 (plus zwei gegenüber am Freitag letzter Woche) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon sind inzwischen 330 Personen wieder genesen. 45 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Schwerverletzter Kradfahrer auf Weide gefunden - Zweirad verschwunden

Am Pfingstmontag, 1. Juni, 19:30 Uhr, wurden die Rettungskräfte von einer schwerverletzten Person auf einer Weidenfläche unweit des Hofes zur Hohen Linde, Dreisbach in Kenntnis gesetzt. Vor Ort lag eine männliche Person schwerverletzt mitten auf der Weidenfläche. Der Fall gibt der Polizei noch Rätsel auf.


Region, Artikel vom 02.06.2020

Whisky und Gin flossen auf Autobahnparkplatz

Whisky und Gin flossen auf Autobahnparkplatz

Am heutigen Dienstag (2. Juni) gegen 10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Nentershausen, gemeinsam mit den Kameraden aus Görgeshausen zu einem kuriosen Einsatz auf die A3 in Richtung Köln alarmiert. Auf dem Parkplatz der Raststätte Nentershausen fanden die Einsatzkräfte einen LKW der Gin und Whisky in Big Packs geladen hatte vor.


Wirtschaft, Artikel vom 02.06.2020

Arbeiten am Stromnetz von Wallmerod und Westerburg

Arbeiten am Stromnetz von Wallmerod und Westerburg

Am Sonntag, 7. Juni, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Bilkheim, Girkenroth, Guckheim, Herschbach Oberwesterwald inklusive dem Ortsteil Wahnscheid, Mähren, Salz und Weltersburg.


A48: Motorradunfall eine leicht- und eine schwerverletzte Person

Am heutigen Pfingstmontag kam es gegen 17:45 Uhr zu einem Motorradunfall auf der Bendorfer Rheinbrücke der Autobahn A 48. Zur Unfallaufnahme und Rettung mussten beide Richtungsfahrbahnen voll gesperrt werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wandertipp: Rundwanderung von Büdingen zum Aussichtsturm Stöffelpark bei Stockum-Püschen

Nistertal-Büdingen. Die Wanderung beginnt in der Stöffelstraße in Nistertal, Ortsteil Büdingen, unterhalb der Bahngleise, ...

Corona: Über Pfingsten kamen zwei neue Fälle dazu

Montabaur. Angesichts der weiteren schrittweisen Lockerungen des öffentlichen Lebens gilt es nun umso mehr, die Hygiene- ...

Erste Nachzucht bei den Segelechsen im Zoo Neuwied gelungen

Neuwied. Segelechsen werden in den europäischen Zoos selten gezüchtet, was diese Nachzucht noch wertvoller macht. Segelechsen ...

Whisky und Gin flossen auf Autobahnparkplatz

Nentershausen. Ein Behälter auf der Ladefläche war beschädigt und Flüssigkeit trat aus. Die Einsatzstelle wurde abgestreut. ...

Krankenhaus Dierdorf/Selters erhält zusätzliche Beatmungsgeräte

Dierdorf/Selters. Aufgrund der Ausweitung der Beatmungskapazitäten wurden auch dem Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) ...

Aufruf: „Mein besonderer Ort in Hachenburg“

Hachenburg. Dabei geht es darum, Stärken und Schwächen, Positives und Verbesserungswürdiges des Lebens und Wohnens in der ...

Weitere Artikel


Geldautomat in Hof gesprengt – Täter auf der Flucht

Hof. Unbekannte Täter haben am frühen Sonntagmorgen, den 31. Oktober, gegen 3.30 Uhr versucht, den Geldautomaten der Kreissparkasse ...

Am 7. November steigt das 7. Stadtfest in Kirchen

Kirchen. Längst ist das Stadtfest in Kirchen zu einer festen Größe weit über den Kreis Altenkirchen hinaus geworden. Viele ...

Stadtbürgermeister lobte "stolze Leistung aller Beteiligten"

Montabaur. Stadtbürgermeister Klaus Mies bezeichnete die Baumaßnahme bei der Wiedereröffnung in seinem Grußwort als „stolze ...

120 Alterskameraden der Feuerwehren trafen sich

Willmenrod. Mehr als 120 ehemalige Aktive aus den insgesamt 32 Feuerwehreinheiten der Verbandsgemeinde Westerburg freuten ...

17-Jährige brach zusammen - Tod bei Halloween-Party

Wissen. Rund 1200 fröhliche Partygäste feierten im Kulturwerk Wissen die Halloween-Nacht. Nach Mitternacht, gegen 3 Uhr, ...

Goldener Oktober war im Westerwald zu kalt

Westerwaldkreis. In diesem Jahr hat der Oktober seinem Namen alle Ehre gemacht: wahrlich golden war der Oktober 2010. Die ...

Werbung