Werbung

Nachricht vom 02.11.2010    

Familien pflanzten Obstbäume für ihren Nachwuchs

Auf Initiative von Ortsbürgermeisterin Angelika Dillenberger fand am vergangenen Wochenende in Stockum-Püschen eine Obstbaumpflanzaktion statt. Die rund 20 Bäume wurden für die Nutzung der Familien gepflanzt, deren Kinder ab dem Jahr 2007 das Licht der Welt erblickten.

Unterstützt wurde die Aktion von Ernst Jung (links) aus Wengenroth, dem letzten Obstbaumwart in der Verbandsgemeinde Westerburg, der den jungen Eltern gerne mit Rat und Tat zur Seite stand. Fotos: Ulrike Preis

Stockum-Püschen. Von 2007 bis zum 15. September 2010 wurden in Stockum-Püschen 19 Kinder geboren. Um deren Familien ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung zu setzten, spendierte die Ortsgemeinde für jedes Kind ein junges Obstbäumchen. Diese wurden am vergangenen Samstag von den Eltern auf dem Gemeindegrundstück nahe der Götzenberg-Halle gepflanzt.

Ortsbürgermeisterin Angelika Dillenberger hieß die jungen Familien, die zusammen mit ihrem Nachwuchs und ausgestattet mit einem Spaten erschienen waren, herzlich willkommen. Wie sie in ihren Ausführungen erläuterte, sei das Thema bereits im Jahr 2007 unter dem damaligen Ortsbürgermeister Karl-Heinz Ferger angesprochen worden. Nachdem es nun vom Gemeinderat erneut auf die Tagesordnung genommen wurde, habe dieser sich einstimmig dazu entschlossen, das außergewöhnliche Projekt in Angriff zu nehmen. Ihr besonderer Dank galt Ernst Jung aus Westerburg-Wengenroth, der es sich nicht nehmen ließ, die Aktion zu unterstützen. Unter seiner Aufsicht wurden die Apfel-, Birn-, Kirsch-, Mirabellen- und Pflaumenbäume an die Eltern verteilt, die nun die ehrenvolle Aufgabe hatten, diese eigenhändig einzupflanzen. Jung, der übrigens der letzte ehrenamtliche Obstbaumwart der Verbandsgemeinde Westerburg ist, gab den Anwesenden bezüglich der Wurzelbehandlung, Abstände und Aushubgröße zahlreiche Tipps und gut gemeinte Ratschläge. Dillenberger dankte Ernst Jung für sein Kommen und die tatkräftige Unterstützung. Ihr Dank galt auch den anwesenden Ratsmitglieder, darunter die beiden Beigeordneten Stefan Kesting und Anja Fellinger, die ebenfalls kräftig mit anpackten. Wie im Gespräch zu erfahren war, sei es angedacht, eine Übersichtstafel anfertigen zu lassen, welche Auskunft es über den Standort der jeweiligen Obstbäume gibt. (upr)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Familien pflanzten Obstbäume für ihren Nachwuchs

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Region, Artikel vom 25.05.2020

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Missachtung eines bevorrechtigten Fahrzeugs war die Ursache eines schweren Unfalls bei Herschbach. Der Unfallverursacher beabsichtigte von der Auffahrt Industriegebiet Herschbach auf die L305 in Richtung B413 aufzufahren, auf der ein junger Autofahrer fuhr. Bei der Kollision der Fahrzeuge wurden beide Fahrer verletzt. An den Autos entstanden Totalschäden.


Wirtschaft, Artikel vom 25.05.2020

"Sonnen-Aufgang" im Hachenburger Traditions-Gasthaus

"Sonnen-Aufgang" im Hachenburger Traditions-Gasthaus

Auch das von vielen Menschen liebevoll als das Wohnzimmer von Hachenburg bezeichnete Traditionsgasthaus zur Sonne musste im Zuge der C-19-Pandemie schließen. Am Donnerstag um 16 Uhr ist jedoch die Sonne „wieder aufgegangen“. Natürlich unter Einhaltung aller Vorschriften zum Schutz der Gäste. Permanente Desinfektion, Mundschutz der Mitarbeiter und der Gäste (außer am Tisch) gehört ebenso dazu wie die Absperrung der Theke und dass Gläser nur noch mit der Spülmaschine gereinigt werden.


Region, Artikel vom 25.05.2020

Dreister Handydiebstahl aus Telekom-Shop

Dreister Handydiebstahl aus Telekom-Shop

Am Samstag setzten zwei Diebe eine offenbar trainierte Taktik ein, indem sie in einem Telekom-Shop blitzschnell den Diebstahlschutz mehrerer Mobiltelefone abrissen und sofort aus dem Laden flüchteten. Der anwesende Verkäufer konnte nur noch den Schaden melden. Die Polizei Hachenburg bittet um Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 25.05.2020

3. Demo in Bad Marienberg verlief ruhig

3. Demo in Bad Marienberg verlief ruhig

Die Polizei Hachenburg meldet etwa 70 Teilnehmer bei der Demonstration gegen die aktuelle Corona-Politik in Bad Marienberg. Auf dem Marktplatz wurden Reden gehalten, bevor ein Demonstrationszug durch die Stadt erfolgte. Es kam weder zu Störungen bei der Versammlung, noch zu Verkehrsstörungen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

Vogelschilder in der Holzbachschlucht: Einweihung eines „mega coolen“ Themenwegs

Gemünden. Zu der offiziellen Einweihung sind Vertreter der beiden hier aufeinanderstoßenden Verbandsgemeinden gekommen, die ...

Elija ist das 500. Vincenz-Baby

Limburg. Elija heißt die kleine Persönlichkeit, die diesmal das Rennen um die Jubiläumsgeburt gewonnen hat. Mit einem Kampfgewicht ...

Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Region. In der neuesten Verordnung wird unter anderem die Eröffnung der Fitnessstudios, Tanzschulen, Veranstaltungen, Kino, ...

3. Demo in Bad Marienberg verlief ruhig

Bad Marienberg. Für den 25. Mai war bei der Versammlungsbehörde die bereits dritte Versammlung unter dem Motto "Demonstration ...

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Herschbach. Am 25. Mai ereignete sich gegen 18.22 Uhr auf der L305 bei Herschbach ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 25 Jahre ...

Weitere Artikel


Geldautomat in Hof gesprengt – Täter auf der Flucht

Hof. Unbekannte Täter haben am frühen Sonntagmorgen, den 31. Oktober, gegen 3.30 Uhr versucht, den Geldautomaten der Kreissparkasse ...

Am 7. November steigt das 7. Stadtfest in Kirchen

Kirchen. Längst ist das Stadtfest in Kirchen zu einer festen Größe weit über den Kreis Altenkirchen hinaus geworden. Viele ...

Stadtbürgermeister lobte "stolze Leistung aller Beteiligten"

Montabaur. Stadtbürgermeister Klaus Mies bezeichnete die Baumaßnahme bei der Wiedereröffnung in seinem Grußwort als „stolze ...

120 Alterskameraden der Feuerwehren trafen sich

Willmenrod. Mehr als 120 ehemalige Aktive aus den insgesamt 32 Feuerwehreinheiten der Verbandsgemeinde Westerburg freuten ...

17-Jährige brach zusammen - Tod bei Halloween-Party

Wissen. Rund 1200 fröhliche Partygäste feierten im Kulturwerk Wissen die Halloween-Nacht. Nach Mitternacht, gegen 3 Uhr, ...

Goldener Oktober war im Westerwald zu kalt

Westerwaldkreis. In diesem Jahr hat der Oktober seinem Namen alle Ehre gemacht: wahrlich golden war der Oktober 2010. Die ...

Werbung