Werbung

Nachricht vom 23.03.2021    

Deutliches Wachstum der Sparkasse Westerwald-Sieg

Von Wolfgang Tischler

Die Kundeneinlagen stiegen um 9,4 Prozent, die Kreditzusagen um 18 Prozent und die Bilanzsumme um 10,5 Prozent. Dr. Andreas Reingen begründet es unter anderem damit, dass die Sparkassen in Krisenzeiten als sicherer Hafen gelten.

Foto: Sparkasse Westerwald-Sieg

Bad Marienberg. Corona hat auch bei der Sparkasse das abgelaufene Jahr bestimmt. Rund 160 Mitarbeiter gingen ins Homeoffice. Online-Banking und das kontaktlose Bezahlen gewannen deutlich weiter an Beliebtheit. Die Digitalisierung hat auch zur Folge, dass sechs Geschäftsstellen in SB-Filialen umgewandelt wurden. Daneben wurde ein digitales Beratungscenter mit 30 Mitarbeiter eingerichtet. Auf der anderen Seite wurden aber in sechs großen Filialen die Beratungszeiten ausgeweitet. „Personell deutlich aufgestockt haben wir zum 1. Januar 2021 unser Angebot im Private Banking an den Standorten Altenkirchen, Bad Marienberg, Betzdorf und Montabaur“, sagte Dr. Andreas Reingen in der Bilanzpressekonferenz.

Wertpapiergeschäft
Mit 253 Millionen Euro lag der Wertpapierumsatz sehr deutlich über dem Vorjahresergebnis (188 Millionen) und erfreulicherweise auch über dem Durchschnitt der rheinland-pfälzischen Sparkassen. Aufgrund der aktuellen Niedrig- und Nullzinsphase führte für viele Kunden einfach kein Weg an einer Beimischung von Wertpapieren bei der Geldanlage mehr vorbei.

Kreditgeschäft
Die Corona-Pandemie und die sehr starke Nachfrage nach Förderkrediten, sorgten für ein Rekord-Zusagevolumen von 622 Millionen Euro und somit 96 Millionen Euro mehr an Zusagen als in dem schon sehr guten Jahr 2019. 333 Millionen Euro Zusagen an Firmen- und Gewerbetreibende bedeuten ein Mehr von 98 Millionen Euro gegenüber 2019. Im Privatkundengeschäft wurde ein Wert von 284 Millionen erzielt, davon alleine 227 Millionen Euro für den privaten Wohnungsbau oder Wohnungskauf.

Bauspargeschäft
Die eigenen vier Wände haben durch den von Corona erzwungenen Rückzug in das private Wohnumfeld noch einmal spürbar an Attraktivität und Bedeutung gewonnen. Von einer geringeren Nachfrage nach Wohnimmobilien kann vielerorts trotz weiter steigender Preise bislang keine Rede sein.

Immobilienvermittlungsgeschäft
Insgesamt konnten im Westerwald und an der Sieg nochmals mehr Objekte erfolgreich an neue Eigentümer wechseln. Dies bedeutete einen Umsatz von etwa 25 Millionen Euro, einer weiteren signifikanten Steigerung gegenüber 2019.

Versicherungsgeschäft
Mit interessanten Produkten, die sowohl Sicherheit als auch Rendite kombinieren, gelang es in 2020 ein Volumen von gut 30 Millionen Euro an die beiden Versicherungspartner Provinzial Rheinland und Sparkassenversicherung zu vermitteln.



Personal
Zum Jahresende beschäftigte die Sparkasse 581 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 42 junge Menschen in Ausbildung. Sie ist damit weiter einer der größten Arbeitgeber der Region.

Betriebsergebnis
Trotz weiter gesunkener Zinsspanne (1,58 Prozent, Vorjahr: 1,76 Prozent), hat die Sparkasse Westerwald-Sieg ein stabiles und ordentliches Betriebsergebnis erarbeitet. Belastend wirken sich die niedrigen und teils negativen Geld- und Kapitalmarktzinsen aus. Der Jahresüberschuss 2020 wird sich auf rund 5,345 Millionen Euro belaufen.

Engagement für die Gesellschaft
Über ihr Kerngeschäft als Kreditinstitut hinaus, engagiert sich die Sparkasse Westerwald-Sieg auf vielfältige Weise, insbesondere als Förderer vieler gemeinnütziger Projekte, für die Region. Im Jahr 2020 unterstützte die Sparkasse soziale Projekte in den Bereichen Bildung, Sport, Kunst und Kultur mit Spendenmitteln in Höhe von 1,3 Millionen Euro.

Die drei Stiftungen der Sparkasse Westerwald-Sieg schütteten im Jahr 2019 eine Fördersumme in Höhe von 28.000 Euro aus. Der Schwerpunkt lag dabei auf Organisationen in der Region, die Familien und Kinder schützen und unterstützen.

Ein besonderes Projekt, das der Sparkasse Westerwald-Sieg sehr am Herzen liegt, ist die innovative und digitale Spendenplattform Heimatliebe. Hier werden Kunden der Sparkasse aktiv an der Spendenvergabe beteiligt. Die Sparkasse spendet, der Kunde entscheidet an wen. Im Dezember startete „Heimatliebe“ in die vierte Runde und bietet Vereinen und Organisationen, die durch die Corona-Pandemie vor finanzielle Herausforderungen gestellt werden, eine Möglichkeit, Unterstützung zu erhalten.

Gute Nachrichten in Corona-Zeiten gab es für die Tafeln in der Region. Sie bekamen acht Auszubildende der Sparkasse Westerwald-Sieg bereitgestellt, die über mehrere Wochen bei der Abholung der Lebensmittel mithalfen. Voll ins Schwarze traf die Sparkasse bei einer großen Zahl junger Erwachsener mit der Ausrichtung ihres ersten Online-eSport-Cups.
woti


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall auf L 281 - Eine Tote und ein Schwerverletzter

VIDEO | Am Mittwoch, 12. Mai, gegen 6:20 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Hachenburg auf der Landstraße 281 ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Fahrerin tödlich verletzt, ein weiterer Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 12. Mai 6.992 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 459 aktiv Infizierte, davon 301 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Die Polizei sucht Zeugen zu einem PKW-Aufbruch in Kombination mit gefährlichem Einbruch in den Straßenverkehr, weil nicht nur Sachen von und aus dem Auto entwendet, sondern auch die Bremsleitung durchtrennt und alle Radmuttern gelöst wurden.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Am Dienstag, dem 11. Mai 2021 wurde um 11 Uhr ein Fahrzeugtransporter eines osteuropäischen Unternehmens auf der A 3, Rastplatz Heiligenroth kontrolliert, weil das Fahrzeug den Schwerverkehrskontrolleuren der Verkehrsdirektion Koblenz bereits im Vorbeifahren wegen des augenscheinlich schlechten technischen Zustands ins Auge sprang.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


IHK: Stimmung in Rheinland-Pfalz hellt sich auf

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, ...

Glasfaser Montabaur: Clusterwettbewerb geht in entscheidende Phase

Montabaur. Damit hat die Verbandsgemeinde Montabaur die Chance, die erste wirklich flächendeckende Glasfaserregion in Deutschland ...

Neue Ausgabe des Wir Westerwälder Wirtschaftsmagazins erschienen

Dierdorf. „Das ‚WIR Magazin‘ erscheint jetzt in der 18. Ausgabe und wir freuen uns mit dieser Veröffentlichung ein gemeinsames ...

Streiks des privaten Omnibusgewerbes werden fortgesetzt

Mainz/Region: Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft auf Grund der bestehenden Blockadehaltung des Arbeitgeberverbandes, ...

Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers ...

Ziegelherstellung in modernster 3D-Druck-Technologie mit Keramik

Höhr-Grenzhausen. Im Forschungszentrum des Mittelstandsverbundes „Mein Ziegelhaus GmbH & Co. KG“ mit Sitz im „CeraTechCenter“ ...

Weitere Artikel


Gemeinderatssitzung wegen Corona-Pandemie abgesagt

Caan. „Ich möchte nicht die Gemeinderatsmitglieder nach der Landtagswahl erneut durch eine Gemeinderatssitzung der Gefahr ...

SPD wählt Dr. Tanja Machalet zur Bundestagskandidatin

Montabaur. „Zusammenhalt, Solidarität und Respekt, das ist das, was uns als Gesellschaft stark macht“. Unter diesem Bogen ...

Tennis: Mit Abstand der beste Sport

Montabaur. „Wir freuen uns sehr, dass wir pünktlich zum Saisonstart, sobald es das Wetter zulässt, unsere Mitglieder wieder ...

Corona im Westerwaldkreis: Neue Fälle an Kitas und Schulen

Montabaur. Heute erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 78-jährige Frau aus der VG Bad Marienberg verstorben ...

Westerwaldkreis erlässt Ausgangssperre und neue Verfügung

Montabaur. Die ergänzenden Vorschriften sind in einer Allgemeinverfügung zusammengefasst, die Landrat Schwickert mit Wirkung ...

Handwerk geht in Praktikumsoffensive

Koblenz. Nichts geht über praktische Erfahrungen – das sagen sowohl Ausbildungsbetriebe wie auch Jugendliche im Vorfeld eines ...

Werbung