Werbung

Nachricht vom 22.03.2021    

Kostenlose Schnelltests in der Stadthalle Bad Marienberg

Alle Bürger/innen ohne Symptome haben die Möglichkeit, sich einmal pro Woche auf das Corona-Virus testen zu lassen. Dieses kostenlose Schnelltest-Angebot gibt es in der VG Bad Marienberg seit Freitag, 19. März 2021 in der Stadthalle in Bad Marienberg, Kirburger Straße 2.

Vanessa Henrich vom DRK Ortsverein Bad Marienberg (r.) und Steven Lindlein von der Res-cueGroup Westerwald (3.v.r.) informierten Stadtbürgermeisterin Sabine Willwacher (2.v.l.) und Bürgermeister Andreas Heidrich (l.) in der Stadthalle Bad Marienberg über den Beginn der Testungen. Fotos: Röder-Moldenhauer

Bad Marienberg. Die Verfügbarkeit von Schnell- und Selbsttests in großen Mengen stellt, neben dem Impfen, einen weiteren Baustein dar, der es in den kommenden Monaten ermöglichen wird, das Pandemiegeschehen positiv zu beeinflussen. Mit Hilfe geschulter, freiwilliger und professioneller Schnelltesthelfer werden Antigen-Schnelltests für alle Bürgerinnen und Bürger ohne Krankheitssymptome angeboten.

Die Testung läuft unter der Verantwortung des DRK Westerwald und dauert circa 15 Minuten. Das Ergebnis wird wahlweise vor Ort bescheinigt oder per Mail zugeschickt. Die RescueGroup Westerwald unterstützt mit ehrenamtlichen Helfer/innen das DRK jeweils am Mittwoch bei den Testungen.

Melden Sie sich bitte auf der Homepage des DRK Kreisverbandes Westerwald oder direkt auf der Internetseite www.termine-reservieren.de/termine/westerwaldkreis/ an.



Öffnungszeiten der Teststelle in der Stadthalle Bad Marienberg:
Montags von 10 bis 17 Uhr (Testung DRK Kreisverband Westerwald)
Mittwochs von 17 bis 20 Uhr (Testung durch RescueGroup Westerwald)
Donnerstags von 10 bis 17 Uhr (Testung DRK Kreisverband Westerwald)
Freitags von 17 bis 20 Uhr (Testung DRK Ortsverein Bad Marienberg)
Samstags von 10 bis 14 Uhr (Testung DRK Ortsverein Bad Marienberg)

Stadtbürgermeisterin Sabine Willwacher und Bürgermeister Andreas Heidrich zeigten sich sehr erfreut über die schnelle Zusage des DRK Ortsvereins und der RescueGroup. Sie bedankten sich herzlich bei den Verantwortlichen insbesondere bei den vielen ehren-amtlichen Helfer/innen beider Vereine für die hervorragende Gemeinschaftsleistung.

Eine erste erforderliche Grundausstattung mit Schnelltests, Masken und Schutzkleidung wurde vom Westerwaldkreis zur Verfügung gestellt. (PM)


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall auf L 281 - Eine Tote und ein Schwerverletzter

VIDEO | Am Mittwoch, 12. Mai, gegen 6:20 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Hachenburg auf der Landstraße 281 ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Fahrerin tödlich verletzt, ein weiterer Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 12. Mai 6.992 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 459 aktiv Infizierte, davon 301 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Die Polizei sucht Zeugen zu einem PKW-Aufbruch in Kombination mit gefährlichem Einbruch in den Straßenverkehr, weil nicht nur Sachen von und aus dem Auto entwendet, sondern auch die Bremsleitung durchtrennt und alle Radmuttern gelöst wurden.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Am Dienstag, dem 11. Mai 2021 wurde um 11 Uhr ein Fahrzeugtransporter eines osteuropäischen Unternehmens auf der A 3, Rastplatz Heiligenroth kontrolliert, weil das Fahrzeug den Schwerverkehrskontrolleuren der Verkehrsdirektion Koblenz bereits im Vorbeifahren wegen des augenscheinlich schlechten technischen Zustands ins Auge sprang.




Aktuelle Artikel aus der Region


Bendorf digitalisiert seine eiserne Geschichte

Bendorf. Dieses höchst unterschiedliche und facettenreiche kommunale Kulturerbe in Bendorf soll jedoch nicht nur für die ...

Kirchentag: Wäller Gemeinden feiern ökumenische Gottesdienste

Westerburg. Unter dem Motto „kommt und seht“ laden die Westerwälder Kirchengemeinden zu ökumenischen Gottesdiensten ein. ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI heute bei 107, Vortag 111,9, Vorgestern ...

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Heiligenroth. Bei der ersten Prüfung des Fahrzeugs waren die Kontrolleure zunächst verwundert, als man an dem Transporter ...

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Nister. Am Montag, dem 10. Mai 2021, um 8:15 Uhr, wurde in Nister, Auenweg, ein PKW-Aufbruch gemeldet. An dem abgestellten ...

Westerwälder Rezepte: Käse-Sahnetorte mit Erdbeeren

Region. Die Käse-Sahnetorte ist mit ihren zwei verschiedenen Böden etwas aufwändiger in der Herstellung, dafür schmeckt sie ...

Weitere Artikel


Hohe Testbereitschaft bei rheinland-pfälzischen Unternehmen

Koblenz. Dieses Ergebnis liefert die aktuelle Umfrage der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs), die ...

Prozess: Mit 2,88 Promille in den Gegenverkehr - Familienvater starb

Montabaur. Fürchterlicher Unfall mit schrecklichen Folgen
Dem Angeklagten, der die usbekische Staatsangehörigkeit besitzt, ...

VC Neuwied 77: Mit Dirk Groß in die erste Bundesliga

Neuwied. Dass der Sprung von der semiprofessionellen 2. Bundesliga ins Oberhaus gewaltig ist, weiß man in der Chefetage des ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt deutlich über 100

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 118,4 (Landesdurchschnitt 82,2).

Anzahl der ...

Landkreis Mayen-Koblenz: Corona-Allgemeinverfügung gilt ab Dienstag

Koblenz. Die damit verbundenen Maßnahmen richten sich nach der vom Land ausgearbeiteten Allgemeinverfügung der aktuellen ...

„Teststelle für alle“ in Selters eröffnet

Selters. Das Rote Kreuz bietet in verschiedenen Gemeinden im Westerwaldkreis die Durchführung von Corona-Schnelltests an, ...

Werbung