Werbung

Nachricht vom 21.03.2021    

VC Neuwied setz Siegesserie gegen TV Waldgirmes fort

Tabellenerster gegen Tabellenletzten: Eine Ausgangslage, die den Favoriten häufig in Schwierigkeiten bringt, Topleistungen werden erwartet, die sich nicht immer realisieren lassen, der Außenseiter kann dabei nur gewinnen, denn keiner rechnet mit einem Erfolg.

Die Deichstadtvolleys dürfen sich über den Heimsieg gegen Waldgirmes freuen und bleiben erneut ohne Satzverlust. Fotos und Video: Wolfgang Tischler

Neuwied. Die Fans beider Teams erlebten am Samstagabend im Livestream aus der Rhein-Wied-Halle genau das: Die Deichstadtvolleys setzten mit dem vom Ergebnis her deutlichen 3:0 (20, 16, 12) ihre Siegesserie fort, bleiben im Jahr 2021 weiter ohne Satzverlust und halten ihren deutlichen Vorsprung an der Tabellenspitze, trotzdem war der Sieg gegen TV 05 Waldgirmes holpriger als erwartet.

Die Gäste aus Mittelhessen, die nur mit acht Spielerinnen angereist waren, nutzten die Rolle des Außenseiters dazu, unbeschwert aufzuspielen, profitierten von ihrer Kampfkraft und zeigten dabei eine starke Abwehrleistung. Neuwied startete unkonzentriert, wobei sich Licht und Schatten abwechselten. Insbesondere Maike Henning und Sarah Kamarah präsentierten sich mit variablem Angriffsspiel, andererseits herrschte häufig Unordnung in der Neuwieder Abwehr, Eigen- und Aufschlagfehler verhinderten, dass Neuwied das Spiel zeitig in den Griff bekam, das bis zum Zwischenstand von 17:17 ausgeglichen verlief.

Wie in dieser Saison schon häufiger war es dann aber wieder die größere individuelle Stärke der Deichstadtvolleys, die in der Endphase dafür sorgte, dass es zu keinem Satzverlust kam: Überraschende Angriffsbälle der Zuspielerin Isabelle Marciniak, gefühlvolle Lobs und platzierte Angriffsschläge von Maike Henning sowie deren Aufschlag-As brachten dann doch rasch den Satzgewinn.

Auch der zweite Durchgang begann holprig; bis zur ersten technischen Auszeit (8:6) verlief das Spiel ausgeglichen. Dann kam es zu einem sehr langen Ballwechsel, zu dem Waldgirmes mit guter Abwehr, Neuwied mit geringer Chancenverwertung beitrugen, der aber schließlich von Sarah Kamarah abgeschlossen wurde. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Gastgeberinnen in der Abwehr solider, Isabelle Marciniak bekam folglich mehr Optionen für die Ballverteilung und die Angreiferinnen konnten sich auszeichnen. Maike Henning blieb es vorbehalten, den Satzball zum 25:16 zu verwerten.



Eindeutig auch der dritte Satz: Neuwied lag zur ersten Wischpause mit 8:2 vorne, doch wenig später musste Dirk Groß seine Spielerinnen noch einmal zum Briefing an die Seitenlinie bitten. Je ein Aufschlag-, Block-, Angriffs- und Abwehrfehler hatten den Vorsprung schmelzen lassen, Kaya Schulz und Lisa Guillermard nahmen vorsorglich auf der Auswechselbank Platz. Erstere wurde wenig später eingewechselt und führte sich gleich durch eine gelungene Abwehraktion ein, Neuwied hatte das Heft wieder in der Hand, spielte sicher und baute seinen Vorsprung weiter aus. In der Schlussphase kam die rekonvaleszente Lisa Guillermard noch zu einem Einsatz für Sarah Kamarah, bevor ein Block von Rachel Anderson den Satz mit 25:12 beendete und die 3:0-Serie sicherstellte.

Bereits zum 6. Mal wurde Isabelle Marciniak zur Spielerin des Tages gewählt. Gästetrainer Peter Schlecht honorierte damit die routinierte Leistung der Amerikanerin. Dirk Groß seinerseits nominierte Außenangreiferin Yva Cesar für die Silbermedaille.

Besondere Begeisterung für die Partie konnte er aber auch nicht entwickeln. „Es war mit Sicherheit nicht unser schönstes Spiel, wir waren heute etwas müde. Wir haben drei Punkte geholt und fertig! Jetzt kommen schwere Spiele…!“ Letzte Meldung: Dirk Groß hat heute den Vertrag mit den Deichstadtvolleys verlängert – Näheres in Kürze.
(hw)

Die Deichstadtvolleys: Church, Marciniak, Henning, Brown, Anderson, Dücking, Kamarah, Guillermard, Schulz; Trainer: Dirk Groß, Ralf Monschauer


Video vom Spiel mit Statements vom Trainer und Geschäftsführer VCN





Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Deichstadtvolleys Neuwied  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Zehnter Sparda Cup in Siershahn bot Jugendfußball vom Allerfeinsten

Siershahn. Wenn aktuelle oder ehemalige Bundesligisten sowie Teams der Zweiten Bundesliga ihre U11- und U13-Teams nach Siershahn ...

Westerwald Volleys: "Vorsicht vor den Adlern aus Frankfurt"

Ransbach-Baumbach. Gegen den Tabellenzweiten SSC Vellmar als auch gegen Spitzenreiter Westerwald Volleys holte das Team aus ...

Starke Leistung, aber keine Punkte beim Favoriten - Rockets verlieren knapp am Pferdeturm

Limburg-Diez. Bereits in der Vergangenheit haben die Rockets aber immer wieder gezeigt, dass sie auch mit einem dünnen Kader ...

Überzeugend am heimischen Heckenweg: Starke Rockets gewinnen gegen Essen

Limburg. Noch vor der Partie wurde Kapitän David Lademann für seinen 150. Einsatz im Trikot der Rockets geehrt. Den Gästen ...

Vorbericht Eishockey: Die Moskitos kommen zu den Rockets

Limburg-Diez. „Die gestrige Niederlage war sicherlich vermeidbar“, ärgert sich der sportliche Leiter am Arno Lörsch noch ...

Eishockey: Rockets unterliegen in Herne

Limburg-Diez. In den ersten drei Minuten zeigten die Herner den Gästen jedoch, wer der Herr im Hause war und so ging es erstmal ...

Weitere Artikel


Am 21. März ist der internationale Tag der Wälder

Region. Die Leistungen des Waldes sind für uns Menschen von existenzieller Bedeutung. Der Sauerstoff zum Atmen, das Wasser, ...

Auf den Spuren der Wildkatze in Rheinland-Pfalz

Region. Anfang des 20. Jahrhunderts waren Wildkatzen in Deutschland fast ausgestorben – heute leben wieder schätzungsweise ...

Kultur als Beweger

Bendorf/Region. Kultur ist ein Beweger für viele andere regionale Prägungen und Wirtschaftsbranchen. Sie bewegt die Geschichte ...

Buchtipp: Sam Goldwabe und die „Kleinen Bienenretter“ von Rolf Koch

Weltersburg. Aus Liebe zu Flora und Fauna begleitet er etliche Ehrenämter. Rolf Koch ist:
- Vorsitzender der Lebenshilfe ...

Social Media Manager (IHK) im Live-Online-Format

Koblenz. Mit Hilfe des Internets und der dort vorhandenen Social Communities können Unternehmens- oder Produktbrandings sowie ...

Nicole nörgelt … über Malle und Man-glaubt-es-nicht…

Region. Inzwischen liegt ein ganzes Jahr voller Absurditäten hinter uns, mit so viel Potential fürs Kopfschütteln, dass man ...

Werbung