Werbung

Nachricht vom 19.03.2021    

Wanderwege rund um Selters restauriert

Neue Wandertafeln und ein Flyer beschreiben vier Wanderwege rund um Selters. Die Wanderwege existierten zwar schon vorher, wurden aber nun von einem ehrenamtlichen Team mehrfach abgegangen.

Der Wanderweg S2 wird ständig gepflegt, hier Karl Hahn von Westerwaldverein und Stadtbürgermeister Rolf Jung beim Setzen eines Wegpfostens. Fotos: privat

Selters. Dabei prüfte man Alternativen, legte Wegabschnitte um, digitalisierte die Streckenführung mittels GPS, beschilderte die Wege neu, stellte Tafeln auf und richtete einen Wanderparkplatz neu ein. Zum „Wanderwege-Team“ gehörten Horst Kauer, Dieter Schmidt, Karl Hahn und Rolf Jung. Nun laden Tafeln und Flyer zum Wandern rund um Selters auf vier restaurierten Wegen unterschiedlicher Länge ein.

Mit 3,2 Kilometern ist der Oasenweg der kürzeste Rundweg. Er führt durch den „Schlangengraben“ und den Oberwald. 5,0 Kilometer führt der El1 zwischen Ellenhausen und Selters. Etwa 2 Kilometer geht es auf festen Wegen durch Feld und Flur, dann 3 Kilometer mit Steigungen durch den Wald unterhalb des Köppels. Kurz vor Ellenhausen steigt man steil bergab zurück zum Wanderparkplatz Ellenhausen. Auf dem Qu1 gelangt man auf festen Wegen durch den Oberwald nach Quirnbach und ohne wesentliche Steigung durch Feld und Flur zurück.

Mit seinen über 11 Kilometern ist der S2 der längste Rundweg. Vom Wanderparkplatz „Vier Buchen“ geht es zur Wacht, zum Judenfriedhof und hinab ins Sayntal. Auf weiten Feldern erlangt man eine gute Aussicht auf Selters. Weiter führt der S2 nach Goddert, vorbei an der Klingelwiese und dem Hammermühler-Weiher und durch den „Schlangengraben“ zurück. Wegen seiner Länge kann man die Runde entlang des Bahndammes teilen. Es entstehen dann zwei Runden zu 7,8 und 7,5 Kilometer. Wer alle Wege zu einer großen, sportlichen Runde kombiniert, kann mit 21,7 Kilometern eine Halbmarathon-Strecke laufen.



S2, Qu1 und Oasenweg haben ihren Start am Wanderparkplatz „Vier Buchen“. Für den El1 wurde in Ellenhausen ein neuer Wanderparkplatz angelegt.

„Wanderwege sind nur so gut, wie sie in Ordnung gehalten werden“, sagt Rolf Jung, „deshalb sind wir froh, dass sich die Mitglieder des Westerwaldvereins künftig um die Pflege der Wege kümmern werden.“

Die Wege EL1 und Qu1 entstanden schon in den 90er Jahren, der S2 im Jahr 2013 auf maßgebliches Betreiben von Volker Schiller und der Oasenweg 2009 wurde von Norbert Hoffmann ins Leben gerufen, beide im Westerwaldverein aktiv. Weil einige Wege im Besitz der Verbandsgemeinde Selters sind, hat sie sich die Kosten für die Restauration der Wege mit der Stadt Selters geteilt. (PM)


Mehr zum Thema:    Wandertipps    Wandern   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 16.06.2021

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 16. Juni 7.408 (+1) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 100 aktiv Infizierte.


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Auf den Spuren des Wassers führt die Themenwanderung des Wassererlebnispfades zwischen Hachenburg und Alpenrod. Wandernde erfahren nicht nur Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers für die Region, sondern können auch die Hachenburger Erlebnisbrauerei besuchen oder die Quelle des Brauwassers entdecken.


VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Die Temperaturen steigen derzeit wieder an und erreichen in den nächsten Wochen mitunter über 30 Grad. Kaum verwunderlich, dass vermehrt Fragen von Bürgerinnen und Bürger rund um die Befüllung und Entleerung von heimischen Pools bei den Verbandsgemeindewerken auftreten.


Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, dem 15. Juni gegen 16.36 Uhr kam es auf der Landesstraße 313 bei Eschelbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.


Verwaltung der VG Montabaur: Führungsteam neu formiert

Das Führungsteam in der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur (VGV) hat sich neu formiert. Innerhalb eines Jahres wurden drei von fünf Fachbereichsleitungen neu besetzt und das Team damit deutlich verjüngt. Zum 1. Juli 2021 tritt ein neuer Geschäftsverteilungsplan für die Verwaltung in Kraft.




Aktuelle Artikel aus der Region


Schwerer Unfall bei Dreikirchen

Dreikirchen. Auf der Kreuzung L317 - Abfahrt Dreikirchen kam es am Mittwochnachmittag zu einem heftigen Zusammenstoß zweier ...

Zoo Neuwied: Familienzuwachs bei den Totenkopfäffchen

Neuwied. „Die Gruppe besteht aus sechs Weibchen und einem Männchen, sowie dem Nachwuchs vom vergangenen Jahr. Die diesjährigen ...

Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Ransbach-Baumbach. Wer das Freibad Ransbach-Baumbach zukünftig besuchen möchte, muss vorab auf der Internetseite baeder.ransbach-baumbach.de ...

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Mittwoch, 16. Juni 23,8
Dienstag, 15. Juni 27,7
Montag, ...

Schöner Rundweg „Kleiner Wäller“ um den Wiesensee

Stahlhofen. Man kann überall auf dem Rundweg einsteigen, aber wer mit dem Auto zum Wiesensee kommt, parkt am besten auf dem ...

Weitere Artikel


Trendsport Hula-Hoop: Die besten Tipps für Anfänger

Berlin/Region. Hula Hoop: Was bringt das?
Das ganzheitliche Training stärkt die Muskeln in Bauch, Rücken, Po und Oberschenkeln, ...

Harvester zerstören Quellbiotope im Hauser Wald und bei Westernohe

Quirnbach. „Erschreckende Beispiele mit tief zerfahrenem Waldboden finden sich im Hauser Wald und bei Westernohe, verursacht ...

Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“: „Du lebst Höhr-Grenzhausen!“

Höhr-Grenzhausen. Das „KulturLandKollektiv“ sind drei Theatermacher/innen und eine Landschaftsarchitektin (Silvia Heißenhuber, ...

VVV Puderbach veranstaltet Frühlingsmarkt PRIMAVERA 2021

Puderbach. Vom 20. März bis zum 15. Mai 2021 – also fast zwei Monate lang – bieten Kunsthandwerker, Imker und Landwirte aus ...

Inzidenzwert innerhalb einer Woche um 40 Punkte gestiegen

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 92,1 (Landesdurchschnitt 69,1).

Kita St. Marien ...

Schnelltests für Alle im Kath. Pfarrheim in Rennerod

Rennerod. Im Rahmen der kostenfreien Angebote dieser wöchentlichen „Testung für Alle“ gibt es seit Dienstag, dem 16. März ...

Werbung