Werbung

Nachricht vom 18.03.2021    

Schnelltests für Alle im Kath. Pfarrheim in Rennerod

Die Durchführung von Schnell- und Selbsttests ist, neben dem Impfen, ein weiterer Baustein, das Pandemiegeschehen positiv zu beeinflussen. Seit dem 8. März haben alle Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz ohne Symptome mindestens einmal pro Woche die Möglichkeit, sich kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen.

Schnelltests sind im Kath. Pfarrheim in Rennerod möglich. Foto: privat

Rennerod. Im Rahmen der kostenfreien Angebote dieser wöchentlichen „Testung für Alle“ gibt es seit Dienstag, dem 16. März auch in Rennerod an zentraler Stelle die Möglichkeit, einen Corona-Schnelltest vornehmen zu lassen. Am St. Hubertus-Platz im Katholischen Pfarrheim, direkt neben der Katholischen Kirche, haben der DRK Kreisverband Westerwald und der DRK-Ortsverein Rennerod ein Testzentrum eingerichtet.

Im Rahmen der Besprechung der Bürgermeister der Verbandsgemeinden war die Einrichtung von mehreren Schnelltestzentren im Westerwaldkreis diskutiert worden und in Rennerod von Bürgermeister Gerrit Müller schnell und unbürokratisch gemeinsam mit Pfarrer Achim Sahl von der Katholischen Pfarrei St. Franziskus, Kirchort Rennerod und dem DRK-Kreisverband Westerwald und DRK-Ortsverein Rennerod in die Wege geleitet. Die behindertengerechten Räumlichkeiten im Pfarrheim werden hierfür von der Pfarrei St. Franziskus kostenlos zur Verfügung gestellt. „Wir freuen uns, hiermit einen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten zu können und hoffen auf viele positive Nachrichten durch negative Tests“, erklärt Pfarrer Sahl.

Olaf Reineck vom DRK-Kreisverband Westerwald zeigt sich sehr erfreut über die sehr schnelle Zusage aller Ortsvereine im Westerwald, Testzentren in ihren Zuständigkeitsbereichen einzurichten.

Der DRK-Ortsverein Rennerod konnte die Einrichtung des Testzentrums dann auch sehr zügig fertigstellen und bereits in den ersten drei Öffnungstagen rund 100 Tests vornehmen.



„Ich bedanke mich herzlich bei allen Beteiligten für diese hervorragende Gemeinschaftsleistung. Dies ist wieder einmal ein Beleg für die enge und gute Zusammenarbeit der verschiedenen Institutionen in der Verbandsgemeinde Rennerod “, so Bürgermeister Müller.

Die Grundausstattung mit Schnelltests, Masken und Schutzkleidung, die vom Westerwaldkreis an alle Verbandsgemeinden geliefert wurde, wurde paritätisch auf die beiden Teststellen in der Verbandsgemeinde Rennerod in Seck und Rennerod aufgeteilt.

Für die Teststelle in Rennerod (Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 10 bis 17 Uhr, Mittwoch 17 bis 20 Uhr und Samstag von 9 bis 12 Uhr) können sich die Bürgerinnen und Bürger auf der Internetseite www.termine-reservieren.de/termine/westerwaldkreis/ über freie Termine informieren und diese direkt vereinbaren. Die Testung, die, laut Aussage des DRK, eine Zuverlässigkeit von 97 Prozent vorweist, dauert 15 Minuten. Das Ergebnis wird wahlweise vor Ort bescheinigt oder per E-Mail zugeschickt.

Termine für das Testzentrum in Seck, Leichtgraben 7, (Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 18 bis 21 Uhr, Samstag von 10 bis 12 Uhr) das vom ASB Kreisverband Westerwald betrieben wird, können über die Internetseite https://www.asb-westerwald.de/covid19-test vereinbart werden. (PM)


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Aktualisiert: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Montabaur und Niederelbert

VIDEO | Heute morgen kam es auf der B49 im Bereich der Abfahrt Montabaur-Horressen zu einem schweren Unfall mit drei Verletzten. Die Bundesstraße wurde für zwei Stunden voll gesperrt.


Der Bundespräsident ist Mateo-Vincenzos Patenonkel

Mateo-Vincenzo aus Montabaur hat einen ganz besonderen Patenonkel: Der kleine Junge aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg ist das siebte Kind der Familie Romstadt-Demirel und bekommt somit eine Ehrenpatenschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.


Zeugen gesucht: Fußgängerin bei versuchtem Raub verletzt

Bei dem brutalen Versuch die Tasche einer Fußgängerin von einem Roller aus zu entreißen, wurde eine 36-jährige Frau verletzt. Die Polizei bittet die Bürger um Mithilfe bei der Aufklärung.


Höhr-Grenzhausen: Hohe Spende für Wiederaufforstung

Durch eine hohe Spende eines privaten Ehepaares an die Stadt Höhr-Grenzhausen werden im städtischen Waldgebiet noch in diesem Jahr rund 10.000 Bäume angepflanzt.


Quittung vor Gericht: Rabiater Vater verprügelt erwachsene Tochter

Es müssen nicht immer die medienwirksamen Strafverfahren wie Mord, Totschlag, Vergewaltigung und Raub sein, die das Interesse der Öffentlichkeit wecken. Nein, auch hinter verschlossenen Türen innerhalb von Familien spielen sich regelrechte Dramen ab, über die man auch mal sprechen sollte.




Aktuelle Artikel aus der Politik


20 Landeslisten für die Bundestagswahl in Rheinland-Pfalz eingereicht

Mainz/Region. Die 20 Parteien sind:
1. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
2. Sozialdemokratische Partei ...

Grüne auf Tour im Westerwald: Kritik an bürokratischen Hürden

Region. Der Kreisverband der Grünen hatte die grüne Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner eingeladen, die Firma Mann Naturenergie ...

Anwohner kritisieren hohes Aufkommen an Schwerlastverkehr

Rothenbach. Die B255 geht von Montabaur aus bis zum Hahner Stock voll ausgebaut an allen kleineren Ortschaften vorbei. Weiter ...

VGWE Hachenburg: Unsere Werke - unsere Zukunft

Sie alle leisten einen wertvollen Beitrag zur Daseinsvorsorge der Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

„GRÜNE-Fraktion“ stimmt für Klimaschutz und digitale Infrastruktur

Montabaur. Ein Beauftragter, der als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger dient und Vernetzungsaufgaben übernehmen ...

Kroppach: Die Hoffnung auf einen Kreisverkehr

Kroppach. Wer aus Richtung Eichelhardt über die L290 in Richtung Hachenburg fährt, der wird beim Linksabbiegen auf die B414 ...

Weitere Artikel


Inzidenzwert innerhalb einer Woche um 40 Punkte gestiegen

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 92,1 (Landesdurchschnitt 69,1).

Kita St. Marien ...

VVV Puderbach veranstaltet Frühlingsmarkt PRIMAVERA 2021

Puderbach. Vom 20. März bis zum 15. Mai 2021 – also fast zwei Monate lang – bieten Kunsthandwerker, Imker und Landwirte aus ...

Wanderwege rund um Selters restauriert

Selters. Dabei prüfte man Alternativen, legte Wegabschnitte um, digitalisierte die Streckenführung mittels GPS, beschilderte ...

„Alle Wege führen nach ROM“ in der Realschule plus in Rennerod

Rennerod. Mit einem Teil des hierbei gesammelten Geldes und einer finanziellen Unterstützung der Verbandsgemeinde kann nun ...

Der Osten ruft: Rockets in Leipzig und Rostock zu Gast

Diez-Limburg. Und weil auf die EGDL eine weitere „englische Woche" wartet, geht es am Dienstag gleich weiter mit einem Heimspiel ...

Nachwuchs bei den Fuchskusus im Zoo Neuwied

Neuwied. Schade eigentlich, denn die Fuchskusus, die seit Ende 2019 in der oberen Etage des Neuwieder Exotariums leben, haben ...

Werbung