Werbung

Nachricht vom 18.03.2021    

„Lernpaten“ freuen sich über Scheck der Lions Clubs

Das Jahr 2020 hielt einige Änderungen bereit. Das galt auch für den traditionellen Adventskalender der Lions, der letztes Jahr zum Adventslos wurde und sein Aussehen änderte. Geblieben ist aber der gute Zweck, der dahintersteht.

Erste Reihe (v.l.n.r.): Frank Simon, Alexandra Khan, Georg Huf. Zweite Reihe: Doris Kohlhas, Alexander Kolling, Barbara Hombach, Hintere Reihe: Hjalmar Menk, Rudolf Schwan, Mike Bender. Foto: Röder-Moldenhauer

Hartenfels/Region. Das Lions Hilfswerk Westerwald e.V. hat 2020 mit freundlicher Unterstützung der Lions Clubs Altenkirchen-Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Bad Marienberg sowie des Lions Clubs Westerwald 7.000 Exemplare dieses Adventsloses herausgegeben.

Im HUF Dorf in Hartenfels wurden nun 10.000 Euro aus den Erlösen dieser LIONS-Adventsaktion an die Begünstigten überreicht: Das Lernpaten-Projekt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Landesverband Rheinland-Pfalz, Haus für Jugend und Familienhilfe Westerwald, in Kölbingen.

Die Verantwortlichen dieses Gemeinschaftsprojektes unter dem Motto „Keiner darf verloren gehen“ berichteten bei der offiziellen Scheckübergabe von der wertvollen Arbeit der Lernpaten. In den zehn Jahren seit Gründung der Initiative blickt man stolz auf die tolle Zahl von 68 Lernpaten an 33 Grund- und Förderschulen.

Frank Simon (Ansprechpartner und Projektleiter im Haus für Jugend- und Familienhilfe Westerwald) und Alexandra Khan vom Kreisjugendamt Montabaur schwärmten beide von dem mit viel Herzblut betriebenen Projekt, bei dem Lernpaten ihre persönliche Zeit und Unterstützung an Grundschulkinder verschenken.



„Die letzten Monate waren schwierig. Wir merken, wie Kinder den Kontakt und den Boden verlieren. Umso wichtiger, engagierte Lernpaten zu haben, die sie auffangen“, schilderte Frank Simon den durch Corona entstandenen Alltag. „Sie alle eint das Interesse und die Fürsorge für die Kinder.“

Die ehrenamtlich agierenden Lernpaten aus allen Bereichen der Gesellschaft bringen ganz viel Engagement mit und erhalten große Dankbarkeit von den Kindern zurück, freuen sich Alexandra Khan und Frank Simon. Alexander Kolling, Abteilungsleiter Kinder, Jugend und Familie des DRK-Landesverbandes in Mainz, lobte die Arbeit und den persönlichen Einsatz der beiden.

„Wir geben unser Bestes und sind so dankbar für die großzügige Spende der Lions“, brachten Frank Simon und Alexandra Khan ihre Freude zum Ausdruck. „Mit diesen Geldern geht es in die nächste Phase und ein Traum in Erfüllung. Lernpaten 2.0 sozusagen.“ (Doris Kohlhas)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Höhr-Grenzhausen: Verein Jugendhaus Zweite Heimat hat einen neuen Vorstand

Höhr-Grenzhausen. Alle zwei Jahre ist es wieder soweit und es stehen Vorstandswahlen im Verein Jugendhaus "Zweite Heimat" ...

Dr. Florian Hertel neuer Vorsitzender der FWG Stadt Montabaur

Montabaur. Nach langer Verzögerung konnte jetzt endlich die Jahreshauptversammlung der FWG Stadt Montabaur stattfinden. In ...

Westerwaldverein Bad Marienberg e.V. beendet Wanderjahr mit Martinsgansessen

Bad Marienberg. Mit dreißig mehrfach geimpften Mitgliedern fand – unter Einhaltung der erforderlichen Hygiene-Regeln – das ...

Vogel des Jahres 2022: der Wiedehopf

Region/Holler. Seit dem 18. November 2021 steht das amtliche Ergebnis fest: Mehlschwalbe, Bluthänfling, Feldsperling und ...

Ökologische Waldwende - Keine neuen Monokulturen im Wald!

Region. Die großflächigen Schäden in den deutschen Fichtenforsten ergeben eine dramatische Situation, bieten aber gleichzeitig ...

NABU Hundsangen unter neuer Leitung

Hundsangen. Der stellvertretende Vorsitzende Marcel Weidenfeller begrüßte die anwesenden Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ...

Weitere Artikel


Stadtrat Ransbach-Baumbach war wieder mit Sanierung der Stadthalle beschäftigt

Ransbach-Baumbach. Zur weiteren Sanierung der Stadthalle wurden fünf Gewerke (Malerarbeiten, Bodenbelagsarbeiten, Fliesenarbeiten, ...

„Zweite Heimat“ bittet um Spiele-Spenden

Höhr-Grenzhausen. Die Ludothek „Zweite Heimat“ hat ihren Betrieb erfolgreich aufgenommen. Zahlreiche spielewütige Entleiher ...

Hip-Hop Tänzer aus dem Tanzstudio up2move wieder erfolgreich

Höhr-Grenzhausen. Unter den insgesamt 202 Teilnehmern hat Akasya Bekmezci mit zwölf Jahren den 6. Platz in der B-Klasse der ...

Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters wieder im Regelbetrieb

Dierdorf/Selters. „Unser diagnostisches und therapeutisches Spektrum steht den Bürgerinnen und Bürgern nunmehr wieder in ...

Was wimmelt und wuselt denn da?

Höhr-Grenzhausen. Und wer ganz genau hinsieht, der bemerkt auch, dass der Osterhase wohl einige Gehilfen hat. Oder wem sonst ...

Deichstadtvolleys: Endspurt beginnt - Waldgirmes zu Gast

Neuwied. Erster Gegner im vorletzten Heimspiel der Saison ist der TV 05 Waldgirmes. Die Lahntalerinnen reisen als Schlusslicht ...

Werbung