Werbung

Nachricht vom 12.03.2021    

Karnevalsbudget der Sparkasse fließt in Tafelarbeit

Die Sparkasse Westerwald-Sieg unterstützt die Tafelarbeit in ihrem Geschäftsgebiet, dem Landkreis Altenkirchen und dem Westerwaldkreis, mit einer Spende in Höhe von insgesamt 6.000 Euro.

Spendenübergabe an die Tafel. V.l.n.r.: Bärbel Decku, Christa Abts, Petra Strunk, Beatrix Molzberger. Foto: Sparkasse Westerwald-Sieg


Bad Marienberg. In diesem Jahr musste der jährliche Schwerdonnerstag auch bei der Sparkasse Westerwald-Sieg aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. In den vergangenen Jahren wurde in den Filialen der Sparkasse bunt gefeiert und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Budget für ein gemeinsames Mittagessen seitens des Vorstands bereitgestellt.

Da kein gemeinsames Mittagsessen stattfinden konnte, hatte der Personalrat der Sparkasse, in Abstimmung mit dem Bereich Personal, die Idee, diesen Betrag an die Tafeleinrichtungen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Westerwald-Sieg zu spenden und damit an die Menschen zu denken, die es gerade in der aktuellen Zeit sehr schwer haben. Der Vorstand der Sparkasse befürwortete diesen Vorschlag und stockte den Betrag zusätzlich auf 3.000 Euro pro Landkreis auf.

Bärbel Decku, Leiterin des Bereichs Personal, und Beatrix Molzberger, Personalratsvorsitzende, überreichten symbolisch einen Spendenscheck an Petra Strunk, Koordinatorin Tafel Westerwald (Diakonisches Werk Westerwald), sowie Christa Abts, Geschäftsführerin Caritasverband Altenkirchen. Petra Strunk nahm die Spende stellvertretend für die Tafeleinrichtungen im Westerwaldkreis und Christa Abts stellvertretend für die Tafeleinrichtungen im Landkreis Altenkirchen entgegen.

Im Rahmen der Übergabe berichteten Petra Strunk und Christa Abts vor welche Herausforderung die Tafelarbeit in der aktuellen Zeit gestellt wird und wie die Koordination und die Arbeit durch den Einsatz vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer gemeistert wird.



Alle acht Ausgabestellen im Westerwaldkreis und auch die Ausgabestelle in Altenkirchen, für die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, haben für ihre Tafelkunden geöffnet. Zusätzlich wird von beiden Einrichtungen ein Bring-Service angeboten, der mit Mehraufwand verbunden ist. Umso mehr freut es die Einrichtungen, dass gerade in der Pandemie-Zeit viele Helferinnen und Helfer dazugewonnen werden konnten.

„Ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wäre das alles nicht möglich. Auch finanzielle Mittel werden benötigt.“ erklärte Christa Abts. „Umso mehr freut es uns, dass die Sparkasse Westerwald-Sieg die Tafelarbeit auch in diesem Jahr unterstützt.“

Petra Strunk ergänzte: „Wir danken auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse Westerwald-Sieg, die ihr Mittagessen an die Tafelkunden gespendet haben - Das ist eine schöne Idee und eine tolle Sache. Wir freuen uns sehr.“

Mit ihrem gesellschaftlichen Engagement macht die Sparkasse Westerwald-Sieg deutlich, dass sie nicht nur mit ihren Produkten und Finanzdienstleistungen ein starker Partner für die Menschen in der Region ist. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall auf L 281 - Eine Tote und ein Schwerverletzter

VIDEO | Am Mittwoch, 12. Mai, gegen 6:20 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Hachenburg auf der Landstraße 281 ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Fahrerin tödlich verletzt, ein weiterer Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 12. Mai 6.992 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 459 aktiv Infizierte, davon 301 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Die Polizei sucht Zeugen zu einem PKW-Aufbruch in Kombination mit gefährlichem Einbruch in den Straßenverkehr, weil nicht nur Sachen von und aus dem Auto entwendet, sondern auch die Bremsleitung durchtrennt und alle Radmuttern gelöst wurden.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Am Dienstag, dem 11. Mai 2021 wurde um 11 Uhr ein Fahrzeugtransporter eines osteuropäischen Unternehmens auf der A 3, Rastplatz Heiligenroth kontrolliert, weil das Fahrzeug den Schwerverkehrskontrolleuren der Verkehrsdirektion Koblenz bereits im Vorbeifahren wegen des augenscheinlich schlechten technischen Zustands ins Auge sprang.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


IHK: Stimmung in Rheinland-Pfalz hellt sich auf

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, ...

Glasfaser Montabaur: Clusterwettbewerb geht in entscheidende Phase

Montabaur. Damit hat die Verbandsgemeinde Montabaur die Chance, die erste wirklich flächendeckende Glasfaserregion in Deutschland ...

Neue Ausgabe des Wir Westerwälder Wirtschaftsmagazins erschienen

Dierdorf. „Das ‚WIR Magazin‘ erscheint jetzt in der 18. Ausgabe und wir freuen uns mit dieser Veröffentlichung ein gemeinsames ...

Streiks des privaten Omnibusgewerbes werden fortgesetzt

Mainz/Region: Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft auf Grund der bestehenden Blockadehaltung des Arbeitgeberverbandes, ...

Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers ...

Ziegelherstellung in modernster 3D-Druck-Technologie mit Keramik

Höhr-Grenzhausen. Im Forschungszentrum des Mittelstandsverbundes „Mein Ziegelhaus GmbH & Co. KG“ mit Sitz im „CeraTechCenter“ ...

Weitere Artikel


Einzigartiger Naturraum Westerwälder Seenplatte

Koblenz/Hachenburg. Dieser liegt in der jahrhundertealten Teichlandschaft mehrerer miteinander verbundener Weiher begründet. ...

Interview mit Handelsexperte Hölper dritter Teil zum Wäller Markt

Region. Heute kommt der dritte Teil unseres großen Interviews mit Jens Hölper.

Einige Einzelhändler in der Region betreiben ...

PKW kommt in Gegenverkehr - sechs Verletzte

Norken. Den Ermittlungen zufolge, befuhr ein 79-jähriger PKW-Fahrer die B 414 aus Richtung Hachenburg kommend in Fahrtrichtung ...

Drive-in für Corona-Schnelltests eröffnet auf der Eichwiese

Montabaur. Die Einrichtung erfolgt im Rahmen des rheinland-pfälzisches Landesprogramms „Testen für alle“, das ein flächendeckendes ...

Westerwaldwetter: Sturmtief Luis kommt am Wochenende

Region. Ein Sturmtief über der Norwegischen See lenkt am heutigen Freitag (12. März) mit einer lebhaften Westströmung Meeresluft ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bei 55,5

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 55,5 (Landesdurchschnitt 53,8). Mutationsfälle ...

Werbung