Werbung

Nachricht vom 12.03.2021    

Großartiges Engagement und beispielhaftes Zusammenstehen

Genau drei Wochen ist es jetzt her, seitdem der Brand auf der Isolierstation U Ost das Team des St. Vincenz-Krankenhauses in Atem gehalten hat. Jetzt dankte die Krankenhausleitung nochmals ausdrücklich allen Beteiligten für ihren großartigen Einsatz.

Nach dem Brand am St. Vincenz-Krankenhaus dankt die Klinikleitung explizit allen Helfern. Fotos: Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbH

Limburg. „Die tatkräftige Mithilfe, dieses unkomplizierte und fachübergreifende Teamwork und auch der professionelle Einsatz aller Nothelfer/innen aus dem Haus, dem Rettungsdienst, der Feuerwehr und der Polizei haben mir außerordentlich imponiert! Allen Beteiligten danke ich auch im Namen der Krankenhausleitung von Herzen!“, so Geschäftsführer Guido Wernert.

Die Situation am Freitag vor drei Wochen, exakt um 16.07 Uhr habe spontanen Einsatz mit sofortigem Zupacken verlangt. Sehr, sehr viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des St. Vincenz seien sofort zur Stelle gewesen, hätten nicht nach Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten oder Feierabend gefragt, sondern sofort und beherzt angepackt oder ihre Hilfe angeboten. Sehr viele Mitarbeiter seien geduldig vor Ort im Stand-by geblieben und hätten abgewartet, ob ihre Hilfe gebraucht werde.

„Das war ein wirklich großartiges Engagement und ein beispielhaftes Zusammenstehen, das mich persönlich, aber auch die gesamte Krankenhausleitung sehr beeindruckt und gefreut haben“, so Guido Wernert. Vor allem das sofortige Eingreifen des diensthabenden Haustechnikers wie auch die schnelle Evakuierung durch das Pflegepersonal der Covid-Stationen und das Team der Pflegedienstleitung hätten schlimmere Folgen verhindert. Insgesamt habe das spontane Zusammenwirken sehr vieler Mitarbeiter/innen aus den verschiedensten Bereichen bewirkt, dass diese herausfordernde Situation so schnell und ohne große Folgen für das Leben der Patient/innen bewältigt werden konnte. Dieser schnellen Reaktion sei ebenso zu verdanken, dass der Brand nicht auf weitere Stockwerke übergegriffen habe. „Dieser Einsatz hat gezeigt: Die Kernkompetenz des Vincenz-Teams liegt nicht allein in der Vielfalt neuer Behandlungsoptionen und medizinischer wie pflegerischer Kompetenz, sondern vor allem in unserem menschlichen Potential!“, freut sich der Krankenhausgeschäftsführer. Gerade in Zeiten der Pandemie sei dies eine sehr wertvolle Erfahrung gewesen: „Allen Beteiligten gilt unser Respekt und unser großer Dank.“ (PM)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kalte Jahreszeit: Wie man Vögel im Winter richtig füttert

Westerwaldkreis. Viele Vögel sind bereits in ihre Winterquartiere im Süden gezogen. Doch einige Vogelarten wie Amseln oder ...

Stadtbibliothek Montabaur: Wie der Würfel aus dem Tablet kam

Montabaur. Stolz präsentiert der kleine Jan seinen bunten Papierwürfel. Die Bilder darauf hat er selbst fotografiert und ...

Der Impfbus kommt ins Nistertal

Atzelgift. Wer sich gegen Covid-19 impfen lassen möchte, kann einfach ohne Termin und vorherige Anmeldung in Atzelgift vorbeikommen. ...

Siershahn: Wem gehört das schwarze Mountain Bike?

Siershahn. Am 23. November wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Montabaur in Siershahn ein Mountainbike sichergestellt.

(Details: ...

Großes Interesse am 3. Glühweinlauf in Hachenburg

Hachenburg. Nach vier Biermarathon-Veranstaltungen und zwei Glühweinläufen fand
der dritte Glühweinlauf zugunsten des Kinder- ...

Besonderes Adventskonzert in evangelischer Schlosskirche in Westerburg

Westerburg. Am 2.Advent, Sonntag, den 5. Dezember ist "Beziehungsweise", die Band des Evangelischen Dekanats Westerwald, ...

Weitere Artikel


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bei 55,5

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 55,5 (Landesdurchschnitt 53,8). Mutationsfälle ...

Westerwaldwetter: Sturmtief Luis kommt am Wochenende

Region. Ein Sturmtief über der Norwegischen See lenkt am heutigen Freitag (12. März) mit einer lebhaften Westströmung Meeresluft ...

Drive-in für Corona-Schnelltests eröffnet auf der Eichwiese

Montabaur. Die Einrichtung erfolgt im Rahmen des rheinland-pfälzisches Landesprogramms „Testen für alle“, das ein flächendeckendes ...

Querbeet wird digital

Koblenz. „Veranstaltungen vor Ort mit vielen Menschen sind aktuell nicht möglich. Doch wir wollen unsere Kunden trotzdem ...

Schattenzeiten erfordern Momente des Lichts

Selters. Ja – das digitale Lernen und Arbeiten ist in diesen Zeiten sicherlich sehr wichtig geworden. Doch um einen anderen ...

Model Linda: Heftiger Sturz und Zoff

Niederelbert. Diese wunderschönen Kleider mit viel Spitze, Tüll und Perlen waren eine Herausforderung, denn sie wickelten ...

Werbung