Werbung

Nachricht vom 12.03.2021    

Heimspiel gegen Spitzenreiter, dann nach Erfurt und Hamm

Die Aufgaben werden nicht leichter für die EG Diez-Limburg, zumal die Oberliga Nord langsam auf die Zielgerade der Hauptrunde einbiegt. Es beginnt die Zeit, in der die Teams um wichtige Punkte im Kampf um die Play-off-Plätze spielen. Mit jedem Ausrutscher kann ein Team ins Hintertreffen geraten.

Konstantin Firsanov. Foto: Nicole Baas

Diez-Limburg. Deshalb wollen die Rockets auch gegen die Hannover Scorpions (Freitag, 20 Uhr), bei den Black Dragons Erfurt (Sonntag, 17 Uhr) und bei den Eisbären Hamm (Dienstag, 20 Uhr) wieder um jeden Zentimeter Eis kämpfen.

Die zahlreichen Ausfälle haben den Kader der EGDL zuletzt kräftig durcheinandergewirbelt. „Natürlich ist es schade, wenn mit Kevin Lavallee der Kapitän fehlt, mit Cheyne Matheson der Topscorer und Motor des Angriffs oder mit Dominik Patocka ein Spieler, der gerade erst sein bisher bestes Saisonspiel gemacht hat", sagt Rockets-Cheftrainer Marius Riedel. Doch der Trainer sieht eben auch, welche Reaktion die Mannschaft auf die Ausfälle zeigt.

„Bei den Scorpions kehrt ein Leon Köhler zurück in den Kader und macht ein super Spiel. David Lademann oder davor Lorenzo Valenti schießen Tore. Nico Lehtonen bekommt bei den Scorpions fast 15 Minuten Eiszeit, Konstantin Firsanov macht direkt einen starken Job, nachdem er in der Vorwoche noch vierte Reihe war. Und auch Spieler wie Max Droick und Jan Wächtershäuser funktionieren sofort. Natürlich verlieren wir immer ein Stück Qualität bei solch hochkarätigen Ausfällen, aber alle, die dafür reinkommen, machen ihre Sache gut."

Zumal Riedel davon überzeugt ist, „dass das System, mit dem wir spielen, auch genau das zulässt. Mit Fleiß und harter Arbeit kannst du auch solche Ausfälle kompensieren. Und auch wenn ich oft gehört habe, dass wir mit dünnem Kader gespielt haben. Ich sehe das gar nicht so. Dünn wären für mich 10, 11 Spieler – wir hatten aber quasi drei Reihen auf dem Eis. Also sind wir bei so vielen Ausfällen, zuletzt fehlten acht Spieler, immer noch sehr gut aufgestellt."



Und möglicherweise werden einzelne Akteure am Wochenende wieder in den Kader zurückkehren. Zumindest scheint dies bei Cheyne Matheson, Dominik Patocka und Tim Marek möglich. Marius Pöpel hatte ohnehin aus beruflichen Gründen gefehlt und sollte wieder im Team stehen. „Am Freitag gegen die Scorpions auf heimischem Eis müssen wir gut in der defensiven Zone stehen, aggressiv die Schüsse wegnehmen und vorne vielleicht ein bisschen cleverer agieren. Die Scorpions sind schon anfällig für Konter, vielleicht können wir das mit schnellem Umschalten ausnutzen."

Dem Heimspiel folgen dann zwei schwere Auswärtsspiele. „In Erfurt erwartet uns ein sehr wichtiges Spiel. Ich hoffe, wir können dort überzeugen, auch wenn die Black Dragons derzeit eine sehr starke Phase haben und das Team der Stunde sind in der Oberliga Nord. Aber ich denke, wir haben dennoch unsere Chancen. Gleiches gilt dann natürlich auch für das Spiel am Dienstag in Hamm." (PM)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Sieg in der Overtime: Rockets gewinnen in Essen

Diez-Limburg. “Karma hat zugeschlagen", sagte Jeffrey van Iersel nach der Partie. Der Trainer der Diez-Limburger meinte damit ...

Ransbach-Baumbach: Siegesserie der Westerwald Volleys

Ransbach-Baumbach. Die Siegesserie der Westerwald Volleys in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hält an. Gegen den starken ...

Knappe Niederlage: Rockets verlieren in Overtime

Nie geführt, und doch gewonnen: Die Icefighters aus Leipzig entführen mit einem Tor kurz vor Ende der Verlängerung zwei Punkte ...

Rockets wollen endlich wieder Punkte holen

Diez-Limburg. Die Eissport-Gemeinschaft Diez-Limburg (EGDL) hat endlich wieder ein Heimspiel und empfängt am Freitag (20 ...

Rockets verlieren am Pferdeturm in Hannover

Diez-Limburg. Es gibt so Tage, an denen will einfach nicht viel gelingen. Tage, an denen kleine Fehler sofort bestraft werden. ...

Stöffel-Xtreme-Run in Enspel: ein Sport für die Härtesten

Enspel. Es war viel los im Stöffel-Park. Bei den Xtreme-Läufen und Cross-Rennen trotzten sowohl die Teilnehmer, als auch ...

Weitere Artikel


Stellungnahmen der Landtagskandidat/innen zum Erhalt des Naubergs

Hachenburg. Das Anschreiben an die Politiker/innen lautet:
Sehr geehrte Damen und Herren, seit 2001 haben wir als Bürgerinitiative ...

Model Linda: Heftiger Sturz und Zoff

Niederelbert. Diese wunderschönen Kleider mit viel Spitze, Tüll und Perlen waren eine Herausforderung, denn sie wickelten ...

Schattenzeiten erfordern Momente des Lichts

Selters. Ja – das digitale Lernen und Arbeiten ist in diesen Zeiten sicherlich sehr wichtig geworden. Doch um einen anderen ...

Bei Regen zu schnell - Unfall

Nentershausen. Ein 23-jähriger Fahrer aus Baden-Württemberg befuhr am 11. März gegen 14:40 Uhr mit einem PKW der Marke BMW ...

REWE-Markt ist die neueste Attraktion in Westerburg

Westerburg. Klarer Fall, dass viele Menschen aus Westerburg und Umgebung die Chance nutzten, um sich ein eigenes Bild von ...

Was tun bei untergeschobenen Strom- oder Gasverträgen?

Koblenz. Das ist zwar unzulässig, doch Vorsicht: Am Telefon abgeschlossene Verträge sind möglicherweise auch ohne schriftliche ...

Werbung