Werbung

Nachricht vom 23.09.2010 - 18:29 Uhr    

60 Jahre Steuer-Fachschule Dr. Endriss – Enge Verbundenheit zu Bad Marienberg

Seit mehr als 35 Jahren kommt die Steuerfachschule Dr. Endriss in den Sommermonaten nach Bad Marienberg, um hier ihre Teilnehmer in Intensivlehrgängen auf die Bilanzbuchhalterprüfung vorzubereiten. Dieses Jahr feiert die Steuerfachschule ihr 60-jähriges Bestehen. Das Jubiläum wurde nun gebührend in der Kölner Vulkanhalle gefeiert.

Die Steuerfachschule Dr. Endriss feiert in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen. Fotos: Steuerfachschule Dr. Endriss

Region. Erfahrung altert nicht. So kann man wohl die Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Steuer-Fachschule Dr. Endriss in der Kölner Vulkanhalle umschreiben. Bereits zu Beginn der Feierlichkeiten wurden die über 400 geladenen Gäste mit einer Trommel auf ihren Plätzen überrascht. Zusammen mit der Eventgruppe „Drum Cafe“ trommelte der Saal dann im gleichen Rhythmus, woraus ein begeisterndes Gemeinschaftserlebnis entstand und der Abend gebührend eingeläutet wurde.

Neben Prof. Dr. Horst Walter Endriss und Dr. Axel Endriss sprachen Udo Binias, Ehrenvorsitzender des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. sowie Gregor Berghausen, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer zu Köln. Die Jubiläumsredner schilderten die Steuer-Fachschule aus unterschiedlichen und persönlichen Perspektiven, so dass ein interessanter und ganzheitlicher Rückblick auf 60 Jahre „Schule mit Herz“ gegeben wurde.

Im Jahre 1950 gründete Dr. Wolfgang Endriss die Kölner Steuer-Fachschule, die zunächst ausschließlich Teilnehmer auf die Steuerberater-Prüfung vorbereitete. Durch die positiven Ergebnisse der Prüfungsteilnehmer folgten einige Jahre später die ersten Bilanzbuchhalter-Lehrgänge. Bald war diese Privatschule – vor allem durch die Bilanzbuchhalter-Fortbildung – weit über die regionalen Kölner Grenzen hinaus bekannt. Heute ist sie für Unternehmen und Fachkräfte im Bereich des Finanz- und Rechnungswesens als Garant für Qualität in der Fort- und Weiterbildung bundesweit bekannt. Etwa 9000 Teilnehmer werden jährlich in verschiedenen Lehrgängen von der Steuer-Fachschule betreut. Prof. Dr. Horst Walter Endriss, Dozent an der TH Dresden, der sich für die Erfolgsstory dieser Privatschule maßgeblich verantwortlich zeichnet, wurde für sein großes Engagement im Jahre 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Seit über 35 Jahren ist die Steuer-Fachschule Dr. Endriss sehr eng mit der Stadt Bad Marienberg verbunden. In einwöchigen Intensivlehrgängen werden an verschiedenen Unterrichtsorten (Stadthalle/Europa-Haus/Forum des Schulzentrums) jährlich zwischen 800 und 1000 Teilnehmer auf die Bilanzbuchhalterprüfung oder die Bilanzbuchhalter-International-Prüfung vorbereitet. Die Teilnehmer sind vorrangig im Europa-Haus und in den umliegenden Hotels und Pensionen untergebracht. Die gute Westerwälder Höhenluft und die große Unterstützung der Stadt Bad Marienberg ist der Hauptgrund, warum sich die Lehrgangsteilnehmer und die Dozenten hier so wohl fühlen.

Höhepunkt der Festveranstaltung war neben der Ehrung von Dozenten und Mitarbeiter für langjährige Lehrtätigkeit oder Betriebszugehörigkeit die Verlosung eines neuen, endrissgrünen VW-New Beetle. Statt Geschenke zum Jubiläum wurde um Unterstützung für den gemeinnützigen Kölner Verein „himmel & ääd“ gebeten. Der Verein kümmert sich um Kinder, die unterhalb der Armutsgrenze leben, und unterstützt diese mit Kleidung, Schulranzen, Schulmaterial und nicht zuletzt mit Pausenbroten oder der einzig warmen Mahlzeit am Tag. (jut)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: 60 Jahre Steuer-Fachschule Dr. Endriss – Enge Verbundenheit zu Bad Marienberg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Tourismus-Umfrage: Stimmung gut, Innovationsfreude gering

Koblenz/Region. Die Stimmung innerhalb der Tourismusbranche ist weiterhin positiv: 63 Prozent der Betriebe im Hotel- und ...

Naspa Stiftung unterstützt bürgerschaftliches Engagement

Westerwaldkreis/Wirges. Zu den Spendenempfängern zählen:

• Heimatverein Hochstein 2014
• Eschelbacher Carnevalverein ...

Gewinnübergabe mit Hohenloher Figurentheater

Westerburg. Bevor der Nikolaus am Ausgang Geschenke an die Kinder und Eltern verteilte, wurden noch die drei Sieger des Malwettbewerbs ...

Kooperation soll Lehrermangel an Berufskollegs lindern

Siegen/Gummersbach. Viele Berufskollegs in NRW haben Schwierigkeiten, Lehrerinnen und Lehrer zu finden – insbesondere im ...

Westerwälder Unternehmer beim Wirtschaftstag in Frankfurt

Frankfurt/Westerwald. Natürlich ging es um den Brexit beim Frankfurter Wirtschaftstag der Volks- und Raiffeisenbank. Aber ...

Heimische Energie-Genossenschaft fördert Projekte in der Region

Altenkirchen. Zum genossenschaftlichen Wirtschaften gehört immer auch die Förderung des regionalen Gemeinwohls. Die Maxwäll ...

Weitere Artikel


Schwerer Unfall bei Hof

Hof. Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer ist am Mittwoch, den 22. September, gegen 18.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt ...

“Getäuscht, hintergangen, verschaukelt”

Höhr-Grenzhausen. Unterstützt von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) waren rund 100 Teilnehmer, ...

“MontaPower” rückt Kunst ins Blickfeld

Montabaur. Die Ausstellung wird am am Donnerstag, 30.September, um 19.30 Uhr in der Sommerhalle des Kunstvereins Montabaur, ...

Gemeinsames Engagement für den Frieden

WESTERBURG. „Das Erscheinungsbild der Gedenkstätten ist nach den Instandsetzungs- und Umgestaltungsarbeiten sehr vorteilhaft. ...

Training für den Berufsstart

Region. Auch wenn der Arbeitsmarkt sich nach den Krisenjahren 2008/2009 erholt, ist es für viele Jugendliche in den nächsten ...

Junge „Bücherwürmer“ mit Urkunde belohnt

WESTERBURG. Mit einer interessanten Lesung des Buchautors Jens Schumacher aus Mainz klang für die jungen Mitglieder des Leseclubs ...

Werbung