Werbung

Nachricht vom 20.10.2018 - 11:16 Uhr    

HwK-Herbstumfrage: Konjunktur im Handwerk brummt weiter

Die Ergebnisse der Herbstbefragung der Handwerkskammer (HwK) Koblenz zeichnen ein klares Bild: 95 Prozent der Betriebsinhaber schätzen ihre Geschäftslage als gut oder befriedigend ein (Vorjahreswerte in Klammer: 93 %). Auch die Erwartungen werden für die nächsten drei Monate zu 93 Prozent (94 %) mit gut oder befriedigend beschrieben. Auf die Frage nach einer Kapazitätsauslastung von mindestens 70 Prozent melden 86 Prozent (81 %) der Handwerksbetriebe eine positive Situation. Spitzenreiter sind hier die Bauhandwerke mit 95 Prozent und die Ausbauhandwerke mit 92 Prozent (86 % und 92 %).

Gerade die Handwerke des Bau- und Ausbausektors melden wirtschaftliche Spitzenwerte. Im Bild Beton- und Stahlbetonbauer Stephan Georg, Mitarbeiter im Bauunternehmen Fritz Meyer GmbH, Altenkirchen. Georg ist der beste Junghandwerker seines Faches in Rheinland-Pfalz und siegte vor wenigen Tagen beim Leistungswettbewerb auf Landesebene. (Foto: HwK/Klaus Herzmann)

Koblenz. Die Auftragslage ist gut, die wirtschaftlichen Aussichten stimmen zuversichtlich, die Konjunktur im Handwerk läuft konstant auf hohem Niveau – so lässt sich die jüngste Umfrage der Handwerkskammer (HwK) Koblenz unter 2.800 Mitgliedsbetrieben zur betrieblich-wirtschaftlichen Situation zusammenfassen. Die Ergebnisse der Herbstbefragung 2018 zeichnen ein klares Bild: 95 Prozent der Betriebsinhaber schätzen ihre Geschäftslage als gut oder befriedigend ein (Vorjahreswerte in Klammer: 93 %). Auch die Erwartungen werden für die nächsten drei Monate zu 93 Prozent (94 %) mit gut oder befriedigend beschrieben.

Herausforderung Fachkräftemangel
„Auftragslage und Auslastung sind sehr gut und was uns besonders erfreut: Diese Nachrichten erreichen uns aus Betrieben ganz unterschiedlicher Gewerke“, kommentieren Kurt Krautscheid und Alexander Baden, Präsident und Hauptgeschäftsführer der HwK, die Ergebnisse der Herbstumfrage. Ein Wehmutstropfen bleibt: „Der Fachkräftemangel ist und bleibt die große Herausforderung! Es wird immer schwieriger, offene Stellen zu besetzen, sei es der Ausbildungsplatz oder die Facharbeiterstelle. Viele Unternehmen suchen geeignete Betriebsnachfolger. In vielen mittelständischen Handwerksbetrieben steht in den nächsten Jahren der Generationswechsel an“, so die Kammerspitze. Die HwK-Betriebsberatung steht zu diesen Themen mit kostenfreien, individuellen Beratungen ihren Mitgliedsbetrieben als kompetenter Ansprechpartner zur Seite.

Hohe Auslastung
Auf die Frage nach einer Kapazitätsauslastung von mindestens 70 Prozent melden 86 Prozent (81 %) der Handwerksbetriebe eine positive Situation. Spitzenreiter sind hier die Bauhandwerke mit 95 Prozent und die Ausbauhandwerke mit 92 Prozent (86 % und 92 %). Von den Handwerken für den gewerblichen Bedarf geben 80 Prozent eine zufriedenstellende Auslastung an (88 %). Der Auftragsvorlauf liegt mit 11,7 Wochen (10,6 Wochen) nochmals über dem Vorjahresergebnis.

Positive Entwicklung bei Auftragseingang und Umsatzentwicklung
Die Ergebnisse der Konjunkturindikatoren „Auftragseingang und –bestand“ liegen im Herbst 2018 wieder auf sehr hohem Niveau. Konstante oder gestiegene Werte im Auftragseingang geben 87 Prozent (86 %) und im Auftragsbestand 88 Prozent (89 %) der befragten Betriebe an. Die Ergebnisse zur Umsatzentwicklung liegen nochmals über den Vorjahreswerten. 87 Prozent (84 %) der Befragten melden höhere oder gleiche Einnahmen. Allerdings steigt der Preisdruck für die Betriebe. Aktuell geben 53 Prozent (46 %) der Befragten steigende Einkaufspreise an, 28 Prozent können höhere Verkaufspreise bei ihren Kunden durchsetzen (21 %).

Investitionsbereitschaft hoch – Beschäftigungssaldo weiter positiv
Das Investitionsklima im Kammerbezirk Koblenz ist gut. Derzeit investieren 60 Prozent (51 %) der befragten Betriebe eine durchschnittliche Summe von 28.000 Euro (59.000 Euro). Damit sinkt zwar das Investitionsvolumen insgesamt, aber die Investitionsbereitschaft ist auf einem sehr hohen Niveau. In den nächsten drei Monaten planen 57 Prozent (57 %) der Befragten Investitionen in gleicher Höhe, 16 Prozent (15%) geben an, im nächsten Quartal sogar mehr zu investieren.

Im Personalbereich nehmen in diesem Herbst wiederum 69 Prozent (69 %) der Befragten keine Veränderungen vor, 21 Prozent (22 %) stellen Mitarbeiter ein, 10 Prozent (9 %) nehmen Entlassungen vor. Im kommenden Quartal planen 82 Prozent (77 %) keine personellen Veränderungen vorzunehmen, 6 Prozent (8 %) befürchten, Stellen abbauen zu müssen, 12 Prozent (15 %) der Befragten möchten zusätzliche Mitarbeiter einstellen.

Individuelle Beratung für das Handwerk
Der kostenlose Beratungsservice der HwK Koblenz unterstützt die Mitgliedsbetriebe in betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und technischen Fragestellungen – so bei den Themen Unternehmensentwicklung, Fachkräftegewinnung, Betriebsnachfolge, Rechtsformwahl, Arbeitssicherheit, Energieeffizienz, Digitalisierung, technologischem Know-how oder Gestaltung von Produkten. Jährlich werden in etwa 600 Intensivberatungen vor Ort in den Unternehmen gemeinsame passgenaue Lösungen erarbeitet.

Zahlen und Fakten zur Wirtschaftskraft des Handwerks (Stand: 31.12.2017)
Bei der Handwerkskammer Koblenz sind 19.180 Betriebe eingetragen. Das entspricht 37 Prozent aller Handwerksbetriebe in Rheinland-Pfalz. In diesen Betrieben arbeiten 104.000 Beschäftigte – im Landesvergleich sind das 39 Prozent aller Menschen, deren berufliche Heimat das Handwerk ist. Der durch Handwerksbetriebe im Norden des Landes generierte Umsatz liegt bei 11,9 Mrd. Euro (bezogen auf RLP-Niveau 42 Prozent). 41 Prozent aller Lehrlinge (8.235) im Land werden durch das Handwerk im Kammerbezirk Koblenz ausgebildet, 3.170 neue Ausbildungsverhältnisse konnten 2017 abgeschlossen werden. Die Beurteilung der Geschäftslage der Handwerksbetriebe der HwK Koblenz liegt in 2018 weiter auf hohem Niveau. 95 Prozent der befragten Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Koblenz beurteilen ihre aktuelle Wirtschaftslage als gut oder befriedigend und 93 Prozent der Befragten erwarten eine stabile Konjunktur im nächsten Quartal.(PM)


Kommentare zu: HwK-Herbstumfrage: Konjunktur im Handwerk brummt weiter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Neue Experten für den Wald

Hachenburg. Anders als eine Forstwirtin oder ein Forstwirt sind Forstwirtschaftsmeister auch berechtigt, andere Menschen ...

EVM unterstützt heimische Karnevalsgruppen

Region. Insgesamt 13.750 Tüten Gummibärchen, 11.000 Tüten Popcorn, 10.780 Kekse und viele weitere Leckereien waren Anfang ...

Großzügige Spende für den Wildpark übergeben

Bad Marienberg. Die mittlerweile von vielen regionalen Unternehmen unterstützte Laufveranstaltung ist auch für das Westerburger ...

Durchstarten mit einer dualen Berufsausbildung: Karriere powered by IHK

Region. Im Azubi-Blog auf www.durchstarter.de berichten über 40 Azubis aus Rheinland-Pfalz, wie ihre Ausbildung läuft. Warum ...

Gratulationen und Abschiede bei der Westerwald Bank

Hachenburg/Region. Auf insgesamt 260 Jahre im Dienst der Westerwald Bank kommen die zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ...

Studierende der Uni Siegen halten Westerwälder Unternehmen den Spiegel vor

Westerwaldkreis/Höhr-Grenzhausen. Unter dem Motto „Heimat Westerwald – lebenswerte Zukunft!“ bestand die Möglichkeit zum ...

Weitere Artikel


Feuerwehren übten den Ernstfall

Weroth. Nach erster Erkundung und Gesprächen mit einem Mitarbeiter ging der erste Trupp unter Atemschutz zur Rettung der ...

Jürgen Drews eroberte Ransbach-Baumbach im Handumdrehen

Ransbach-Baumbach. Es folgte ein fast dreistündiges Show-Spektakel, welches die alt-ehrwürdige Stadthalle auch nicht jeden ...

Anlieger reden mit: Montabaurer Bahnhofstraße wird neu gestaltet

Montabaur. Die Bahnhofstraße in Montabaur ist von zentraler Bedeutung: Sie verbindet ICE-Bahnhof und Aubachviertel mit der ...

50 Wäller Jugendliche besuchten den Europa-Park

Hachenburg/Montabaur. Ende September war es endlich so weit: Die lange ersehnte Fahrt des Jugendzentrums Hachenburg in Kooperation ...

Die Verbraucherzentrale in Hachenburg feiert Geburtstag

Hachenburg. Auf 25 Jahre erfolgreiche Arbeit in Hachenburg kann die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in diesem Jahr zurück ...

ÖPNV im ländlichem Raum muss neu gedacht werden

Montabaur. Der Westerwälder Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen lädt zu einer Informationsveranstaltung, zum Thema „ÖPNV ...

Werbung


 Anzeige  
Anzeige