Werbung

Nachricht vom 11.09.2018 - 17:50 Uhr    

Kinder protestieren für Kinderrechte

Fast 500 Kinder und viele Erwachsene nehmen an einer Demo in Höhr-Grenzhausen teil, um auf die Bedeutung der Kinderrechte hinzuweisen. Der Protestzug formiert sich am 27. September um 11 Uhr an der Goethe-Schule und zieht über die von der Polizei abgesperrte Rathausstraße und die Töpferstraße zum „Platz der Kinderrechte“, wo ein Abschluss mit Reden und Musik stattfindet.

Fast 500 Kinder und viele Erwachsene nehmen an einer Demo in Höhr-Grenzhausen teil, um auf die Bedeutung der Kinderrechte hinzuweisen. (Foto: Veranstalter)

Höhr-Grenzhausen. Mit einem „Demonstrationszug“ und einem Treffen auf dem „Platz der Kinderrechte“ wollen Kinder und Erwachsene am Donnerstag, 27. September, ab 11 Uhr, darauf aufmerksam machen, dass die Rechte der Kinder keine Selbstverständlichkeit sind. Mehr als 400 Kinder aus Schulen der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen ziehen ab 11 Uhr von der Goethe-Schule über die dann gesperrte Rathausstraße und die Töpferstraße zum „Platz der Kinderrechte“.

Die Schulen der Verbandsgemeinde, das Familienministerium des Landes, der Deutsche Kinderschutzbund und die Verbandsgemeinde, das Jugend- und Kulturzentrum Zweite Heimat und das Projekt „Demokratie leben!“ unterstützen die Aktion. Sie erinnern damit anlässlich des Weltkindertages am 20. September auch an das Vorhaben fast aller Parteien im Deutschen Bundestag, die Kinderrechte noch in der laufenden Legislaturperiode ins Grundgesetz aufzunehmen. Denn die Kinderrechte werden auch in Deutschland nicht immer beachtet, wie Beispiele zeigen: Kinder aus armen Familien haben schlechtere Bildungschancen, und Kinder werden noch viel zu selten gehört, wenn es um ihre eigenen Angelegenheiten geht – bis hin zur Gestaltung von Spielplätzen.

Der Weltkindertag würdigt die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen, die seit 1992 auch in Deutschland in Kraft getreten ist. Sie soll Kinder vor Krieg, Flucht und Gewalt schützen, räumt ihnen u.a. das Recht auf Bildung, Gesundheit, Familie und elterliche Fürsorge ein und das Recht, sich zu informieren und gehört zu werden.

Die Schulen der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen besprechen jedes Jahr die Kinderrechte im Unterricht, und jedes Jahr zum Weltkindertag tragen sie das Anliegen auch in die Öffentlichkeit. Die Stadt Höhr-Grenzhausen hat als erste in Deutschland einen Platz offiziell als „Platz der Kinderrechte“ benannt in der Überzeugung, dass Kinderrechte bei aller globalen und nationalen Bedeutung im Kleinen anfangen: in der Familie und in der Kommune. (PM)


Kommentare zu: Kinder protestieren für Kinderrechte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Die Koch- und Fitness-Show gastierte in Montabaur

Montabaur. So war es kein Wunder, dass bei dieser hochkarätigen Besetzung fast alle Stühle in der Stadthalle von Montabaur ...

Ab Dezember gelten Parkgebühren rund um ICE-Bahnhof Montabaur

Montabaur. Im Sommer hatte der Stadtrat neue Parktarife für die Stadt verabschiedet und damit festgelegt, dass das Parken ...

1.000 Euro für die Kreisjugendfeuerwehr

Wirges. 80 Jugendliche aus 15 Jugendfeuerwehren im Westerwaldkreis nahmen am diesjährigen Schwimmwettbewerb der Westerwälder ...

E-Commerce-Day bei der IHK: 120 Unternehmer tauschen sich aus

Koblenz/Region. Ihre Kunden treffen Unternehmen heute nicht nur im Geschäft vor Ort, sondern immer häufiger auch im Internet. ...

Klagewelle der Krankenkassen gegen Krankenhäuser gefährdet Versorgungslage

Dierdorf/Selters. Die Verkürzung der Verjährungsfrist hatte zur Folge, dass die meisten Krankenkassen sämtliche strittigen ...

Tourist-Information Hachenburger Westerwald mit neuer Leiterin

Hachenburg. Ihre Nachfolgerin wird die 25-jährige Lisa Effert, die sich im Tourismus in der Region bereits bestens auskennt. ...

Weitere Artikel


Besucheransturm auf die Foodtruck-Meile im Stöffel-Park

Enspel. Die Foodtruck Meile hat im Stöffel-Park Station gemacht. Und wie beliebt sie besonders bei Jüngeren ist, das konnte ...

Meldung der Staatsanwaltschaft Koblenz zu Tötungsdelikt in Pottum

Pottum. Am Montag, 10. September rief der Beschuldigte bei der Polizeiinspektion Westerburg an und teilte mit, er habe seine ...

Viel zu besprechen: Montabaurer Einwohnerversammlung war gut besucht

Montabaur. Informationen aus erster Hand, live vorgetragen von der Stadtbürgermeisterin und die Möglichkeit, Fragen zu stellen: ...

AWO Wirges verjüngt, langjährige Mitglieder geehrt

Wirges. Die Vorsitzende des Vereins Andrea Kirsch konnte in ihrem Rechenschaftsbericht auf gut besuchte Veranstaltungen hinweisen. ...

Seniorenprojekt feiert kleines Jubiläum

Horbach. Beim nächsten Treffen am Mittwoch, 5. September, wollen sich die Seniorinnen und Senioren an die ersten 5 Jahre ...

Thema Fachkräftemangel: MdL Ralf Seekatz besuchte Künz GmbH in Westerburg

MdL Ralf Seekatz:
Westerburg. „Die Bekämpfung des Fachkräftemangels ist eine der zentralen Herausforderungen für die rheinland-pfälzische ...

Werbung