Werbung

Nachricht vom 08.08.2018 - 12:17 Uhr    

Das Wirken des „Bankiers der Barmherzigkeit“ kennenlernen

Er ist eine der berühmtesten Persönlichkeiten der Region: Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Ein evangelischer Wäller, dessen genossenschaftliche Idee inzwischen zum Weltkulturerbe gehört. Die Evangelische Kirchengemeinde Selters stellt das Leben des nicht unumstrittenen „Bankiers der Barmherzigkeit“ nun vor: mit einer Ausstellung, die noch bis zum kommenden Samstag in der Evangelischen Kirche zu sehen ist und mit einem ökumenischen Sommerfest endet.

Raiffeisen-Ausstellung in Selters. Fotos: Peter Bongard

Selters. Im Gottesdienst zur Ausstellungseröffnung führt Pfarrer Christian Elias in das Leben Raiffeisens ein, das im Jahr 1845 eine Wende erlebt. In diesem Jahr wird er Bürgermeister von Weyerbusch und erlebt ein Jahr später den berüchtigten „Hungerwinter“: Ein Vulkanausbruch im Pazifik beeinflusst auch das Klima in Europa. „Schon im August fällt der erste Schnee, es kommt zu Missernten, und viele Westerwälder haben nicht genug zu essen“, erklärt Christian Elias. „Daraufhin setzt Raiffeisen seine Idee in die Tat um: Was der Einzelne nicht leisten kann, das vermögen viele.“ Er gründet unter anderem den „Weyerbuscher Brotverein“, in den besserverdienende Bürger einzahlen. Geld, von dem unter anderem Getreide in größeren, günstigeren Mengen gekauft werden kann. Später ruft Raiffeisen den „Flammersfelder Hülfsverein zur Unterstützung unbemittelter Landwirthe“ ins Leben, in dem der Genossenschaftsgedanke endgültig Gestalt annimmt.

Die Wanderausstellung der Raiffeisengesellschaft zeichnet diese und andere Wegmarken anschaulich nach. Große Tafeln illustrieren den Einsatz des Sozialreformers für den Bau von Schulen oder einer Handelsstraße zwischen Westerwald und Rhein. Sie gehen aber auch auf sein schwieriges Privatleben und seine Schattenseiten ein. Die Ausstellung endet am kommenden Samstag, 11. August, mit einem Ökumenischen Gemeindefest, bei dem Raiffeisen auf die katholische Heilige Katharina Kasper, die Gründerin der „Dernbacher Schwestern“ trifft. Das Fest beginnt um 17 Uhr und wird vom Singkreis und Ensemble Crescendo musikalisch gestaltet. Bis dahin ist die Raiffeisen-Ausstellung in der Evangelischen Kirche und deren Nebengebäude täglich von 15 bis 18 Uhr zu sehen. (bon)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Das Wirken des „Bankiers der Barmherzigkeit“ kennenlernen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kölner Geiselnahme beendet: Weitere Beeinträchtigungen für Reisende möglich

Köln/Region. Die Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof wurde nach Polizeiangaben am Nachmittag beendet. Der Täter wurde demnach ...

Ausstellung im Kreishaus: Jüdisches Leben in Deutschland heute

Montabaur. Vom 22. bis 29. Oktober ist die Wanderausstellung „Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute“ im Foyer des Kreishauses ...

Blutspender wird zum Lebensretter

Westerburg/Region. „Menschen helfen!“ Nicht mehr und nicht weniger. Das ist das Ziel von Nikolai Junk, wenn er beim DRK Blut ...

Bericht aus Rom: Katharina Kasper ist die erste Heilige des Bistums Limburg

Rom/Dernbach. Mehr als 70.000 Menschen sollen da gewesen sein auf dem Petersplatz am Sonntagvormittag (14. Oktober). Viele ...

Braucht die VG Hachenburg eine Katzenschutzverordnung?

Hachenburg. Die Verbandsgemeinde Hachenburg prüft derzeit den Erlass einer Katzenschutzverordnung. Um dieses Thema zu diskutieren, ...

Bestmögliche Behandlung für ältere Patienten im Westerwald

Dernbach. Der demografische Wandel im Land sorgt für einen massiv ansteigenden Bedarf an Alterstraumatologischen Zentren. ...

Weitere Artikel


Wasserentnahme schadet Ökosystem Bach

Westerwaldkreis. Wer Eigentümer eines Gewässergrundstückes ist, darf Wasser aus diesem Gewässer für den eigenen Bedarf entnehmen, ...

Dubioser Verkehrsunfall mit Flucht und Alkoholkonsum

Goddert. Am 6. August gegen 22:30 Uhr wurde die Polizeiinspektion Montabaur über einen Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten ...

Ein großes Fest der Chormusik beim Steinebacher MGV

Steinebach. Im Juni dieses Jahres wurde dem MGV „Eintracht“ Steinebach 1893 e.V. zum achten Mal in Folge der Titel eines ...

Handwerkermarkt mit Westerwälder Bierfest in Grenzau

Höhr-Grenzhausen. Glasbläser, Imker, Zinngießer und Drechsler, Laubsägearbeiten oder Messer schmieden sind ebenso vertreten ...

„Damenwahl“ in Frankfurt

Westerwaldkreis. Im Mittelpunkt stehen die Frauen, die zur Entstehung der Weimarer Republik und zur Einführung des Frauenwahlrechts ...

Hoffen auf den Landregen: Kartoffeln und Mais brauchen Wasser

Gebhardshain. „Andere sprechen von schlechtem Wetter, wir wissen, was Regen für uns bedeutet“, sagte Gerd Hoffmann und ergänzt: ...

Werbung


 Anzeige  
Anzeige