Werbung

Nachricht vom 07.08.2018 - 16:57 Uhr    

„Damenwahl“ in Frankfurt

Die Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises und die Frauen-Union Westerwald laden am 8. September zu einer Fahrt nach Frankfurt ein. Geplant ist der Besuch der Jubiläumsausstellung „Damenwahl - 100 Jahre Frauenwahlrecht“ im Historischen Museum.

Aus dem Werbeplakat der Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises

Westerwaldkreis. Im Mittelpunkt stehen die Frauen, die zur Entstehung der Weimarer Republik und zur Einführung des Frauenwahlrechts 1918/1919 in Deutschland beitrugen. Die Schau richtet eine besondere Perspektive auf diese Frauen und ihre Forderungen, Erwartungen und Visionen zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Neben einer Führung durch die Ausstellung gibt es genügend Zeit, auf der Frankfurter Zeil zu schlendern und an einer geführten Besichtigung durch die „Neue Altstadt“ rund um den Römerberg teilzunehmen.

Die Fahrt wird als Busreise mit Zustiegsmöglichkeiten in Hachenburg, Selters und Montabaur durchgeführt, die Kosten betragen 10 Euro zuzüglich 8,50 Euro für die Altstadtführung.

Ausführliches Programm, Information und Anmeldung bei der Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises unter Telefon 02602/124606 oder per Email an gleichstellungsstelle@westerwaldkreis.de.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Damenwahl“ in Frankfurt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kölner Geiselnahme beendet: Weitere Beeinträchtigungen für Reisende möglich

Köln/Region. Die Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof wurde nach Polizeiangaben am Nachmittag beendet. Der Täter wurde demnach ...

Ausstellung im Kreishaus: Jüdisches Leben in Deutschland heute

Montabaur. Vom 22. bis 29. Oktober ist die Wanderausstellung „Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute“ im Foyer des Kreishauses ...

Blutspender wird zum Lebensretter

Westerburg/Region. „Menschen helfen!“ Nicht mehr und nicht weniger. Das ist das Ziel von Nikolai Junk, wenn er beim DRK Blut ...

Bericht aus Rom: Katharina Kasper ist die erste Heilige des Bistums Limburg

Rom/Dernbach. Mehr als 70.000 Menschen sollen da gewesen sein auf dem Petersplatz am Sonntagvormittag (14. Oktober). Viele ...

Braucht die VG Hachenburg eine Katzenschutzverordnung?

Hachenburg. Die Verbandsgemeinde Hachenburg prüft derzeit den Erlass einer Katzenschutzverordnung. Um dieses Thema zu diskutieren, ...

Bestmögliche Behandlung für ältere Patienten im Westerwald

Dernbach. Der demografische Wandel im Land sorgt für einen massiv ansteigenden Bedarf an Alterstraumatologischen Zentren. ...

Weitere Artikel


Handwerkermarkt mit Westerwälder Bierfest in Grenzau

Höhr-Grenzhausen. Glasbläser, Imker, Zinngießer und Drechsler, Laubsägearbeiten oder Messer schmieden sind ebenso vertreten ...

Das Wirken des „Bankiers der Barmherzigkeit“ kennenlernen

Selters. Im Gottesdienst zur Ausstellungseröffnung führt Pfarrer Christian Elias in das Leben Raiffeisens ein, das im Jahr ...

Wasserentnahme schadet Ökosystem Bach

Westerwaldkreis. Wer Eigentümer eines Gewässergrundstückes ist, darf Wasser aus diesem Gewässer für den eigenen Bedarf entnehmen, ...

Hoffen auf den Landregen: Kartoffeln und Mais brauchen Wasser

Gebhardshain. „Andere sprechen von schlechtem Wetter, wir wissen, was Regen für uns bedeutet“, sagte Gerd Hoffmann und ergänzt: ...

DFB-Beachsoccer-Regionalentscheid in Dernbach

Dernbach. Ein frischer Wind, wie sonst eher vom Seestrand gewohnt, wehte über das Spielfeld und ließ die 40 Grad Außentemperatur ...

Workshop-Reihe für Angehörige von psychisch Erkrankten

Westerwaldkreis. Die Kontakt- und Informationsstelle des Diakonischen Werkes (KIS) in Westerburg und die Koordinierungsstelle ...

Werbung


 Anzeige  
Anzeige