Werbung

Nachricht vom 13.06.2018 - 09:47 Uhr    

Grenzen überwunden und Orientierung gewonnen

Drei junge Menschen aus dem Westerwald besuchten die Standorte deutscher Unternehmen in Ungarn, Rumänien und der Slowakei. Die Gelegenheit bot sich im Rahmen der Initiative Experiencing Europe (Europa erl-ben), die vom Technologieunternehmen Continental und der Strategieberatung Oliver Wyman gegründet wurde. Inzwischen sind viele Firmen hinzugekommen. Ziel ist, arbeitsuchende junge Erwachsene durch Praktika in EU-Ländern zu fördern und zugleich für Europa zu begeistern. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt dies

Durch Betriebspraktika im Ausland haben sie Grenzen überwunden und Orientierung gewonnen: (von links) Dominik, Dorothea und Calvin. (Foto: Agentur für Arbeit)

Westerburg. Dorothea, Calvin und Dominik haben einen Schulabschluss, gehören aber zu den Unentschlossenen. Sie brauchen Zeit, um einen Plan fürs Erwachsenen- und Erwerbsleben zu entwickeln und besuchen deshalb in Westerburg eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) der Agentur für Arbeit Montabaur. Dazu gehören selbstverständlich Betriebspraktika. Alles andere als selbstverständlich ist, dass sie im Ausland stattfinden. Dieses Glück hatten die jungen Leute aus dem Westerwald: Auf Einladung deutscher Konzerne sammelten sie Eindrücke und Erfahrungen an Standorten in Ungarn, Rumänien und der Slowakei.

Die Gelegenheit bot sich im Rahmen der Initiative Experiencing Europe (Europa erl-ben), die vom Technologieunternehmen Continental und der Strategieberatung Oliver Wyman gegründet wurde. Inzwischen sind viele Firmen hinzugekommen. Ziel ist, arbeitsuchende junge Erwachsene durch Praktika in EU-Ländern zu fördern und zugleich für Europa zu begeistern. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt dies, indem sie für die Arbeitgeber die Vorauswahl der Teilnehmer übernimmt. So landete der Aufruf zum Mit-machen auch in der BvB in Westerburg, die das Institut für Bildung und Beruf als Träger durchführt.

„Das wollte ich immer mal machen“, sagt Dorothea (18). Calvin (18) und Dominik (21) nicken bestätigend. Um ihr Ticket zu lösen, mussten sie einen Test beim Berufspsychologischen Service der Agentur für Arbeit Montabaur machen. Als diese Hürde genommen war, kamen innerhalb kurzer Zeit die Zusagen: zwei börsennotierte „Global Player“ der Automobilzulieferbranche boten Hospitationen an. Dorothea durfte Werke der Continental AG in Nyíregyháza (Ungarn) und Nadab (Rumänien) besuchen. Die beiden Jungs waren zu Gast bei der Schaeffler Gruppe an den Standorten Skalica (Slowakei) und Debrecen (Ungarn). Alle bekamen Einblicke in Produktion, Logistik und Organisation und wurden auch in der Freizeit nicht allein gelassen. Gemeinsame Abendessen, Spaziergänge und Aktivitäten wie Fußball oder Krad fahren standen auf dem Programm. „Die Menschen waren überall gleich nett und gastfreundlich“, sind die drei Praktikanten sich einig.

Elmar Wagner, Chef der Agentur für Arbeit Montabaur, freut sich, dass junge Leute aus der Region bei der Europa-Initiative zum Zuge kamen: „Trotz bester Rahmenbedingungen gibt es junge Menschen, die sich schwer tun, einen passenden Ausbildungsplatz zu finden. In der berufsvorbereitenden Maßnahme werden sie individuell unterstützt. Ganz wichtig ist der Kontakt zu Betrieben, um die Arbeitswelt kennen zu lernen. Ein Praktikum im Ausland ist schon etwas Besonderes: Es bietet ganz andere Perspektiven und stärkt nicht zuletzt das Selbstbewusstsein.“

Das können die drei BvB-Teilnehmer aus Westerburg bestätigen. Sie haben ihren Horizont erweitert und Orientierung gewonnen. Dorothea, die sprachbegabt ist und sehr gut Englisch spricht, geht nach den Sommerferien wieder in die Schule und will das Abitur machen. Dominik hatte sich vergeblich für Lehrstellen im kaufmännischen Bereich beworben. Nun kann er sich nun vorstellen, Fachkraft für Lagerlogistik zu werden und hat einen Praktikumsbetrieb gefunden. Calvin ist noch auf der Suche, weiß aber die Richtung: Metall. Er würde gerne Zerspanungsmechaniker werden. (PM)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Grenzen überwunden und Orientierung gewonnen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Dr. Wissing besucht EWM in Mündersbach

Mündersbach. Nach einer kurzen Begrüßung des Ministers im Werk 1, stellte Bernd Szczesny, der Vorstandsvorsitzende der EWM ...

„EVM-Ehrensache“: Spende für Förderverein der Grundschule Hilgert

Höhr-Grenzhausen/Hilgert. Über insgesamt 420 Euro aus der „EVM-Ehrensache“ darf sich der Förderverein der Grundschule Hilgert ...

IHK-Realsteueratlas 2018: Kommunen fehlt es an wirksamer Haushaltsstrategie

Koblenz/Region. Die Kommunen in Rheinland-Pfalz sollten sich ein attraktiveres Umfeld für die Ansiedlung von Unternehmen ...

James Bond – dem Agentenmythos auf der Spur

Region. Bond: James Bond
Die Herkunft des attraktiven, eleganten und tödlichen Geheimagenten ist ebenso nebulös wie ...

Ratgeber zum Thema Bewerbung

Darauf kommt es bei der regulären Bewerbung an
Eine Bewerbung besteht meist aus denselben Teilen: aus einem Anschreiben, ...

Start in das Berufsleben bei Metsä Tissue

Raubach. Bei Metsä Tissue Deutschland absolvieren zur Zeit 71 junge Menschen – davon 25 in Raubach – ihre Ausbildung in den ...

Weitere Artikel


Unkraut und Schädlinge: Einsatz von chemischen Mitteln verboten

Montabaur. Wenn man durch Wohngebiete geht, fallen häufig Kochsalzablagerungen oder der stechende Geruch von Essigessenz ...

„Kita-App“: Schnelle Suche nach dem passenden Kindergarten

Herborn/Westerburg. Eine Innovation für Eltern von Kindergartenkindern hat das Evangelische Familienzentrum in Dillenburg-Frohnhausen ...

Klezmer vom Feinsten in der Kunsthalle Montabaur

Montabaur. „And the Angels Sing“ heißt es am Sonntag, dem 17. Juni um 11 Uhr in der Kunsthalle der Historica in Montabaur. ...

Rentenerhöhung 2018 im Bundesrat beschlossen

Berlin/Region. Zum 1. Juli 2018 erhalten die rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland eine Rentenerhöhung. ...

Sechs Schwerverletzte - drei Rettungshubschrauber im Einsatz

Rennerod. Ein nachfolgender PKW musste dem Unfall ausweichen, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Böschung. Weshalb ...

Oldtimer-Treffen in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Über dem gesamten Ausstellungsgelände wehte ein nostalgisches Ambiente, viele fühlten sich in ihre Jugend ...

Werbung


 Anzeige  
Anzeige