Werbung

Nachricht vom 14.04.2018 - 06:31 Uhr    

Atemtherapie für Kinder und mehr im Heilstollen

Im Heilstollen der Grube Bindweide in Steinebach gibt es neue Kurse. Unter anderem richten sich die neuen Angebote an Kinder mit Asthma und allergischen Atemwegserkrankungen. Auch Atemübungen stehen dabei mit auf dem Programm, die auch zuhause weiter praktiziert werden können, um eine nachhaltige Verbesserung der Symptome zu erreichen. Aber auch Stressabbau unter Tage ist in der reinen, kühlen Luft unter Tage möglich.

Unter anderem richten sich die neuen Angebote im Steinebacher Heilstollen an Kinder mit Asthma und allergischen Atemwegserkrankungen.(Foto: Veranstalter)

Steinebach. Seit Ostern findet wieder regelmäßig die Heilstollentherapie in der Grube Bindweide statt. Menschen mit Asthma, COPD, Pollenallergien und anderen Erkrankungen können wieder in der reinen, kühlen Luft im Bergwerk Erholung und Linderung erfahren.
In diesem Jahr werden zusätzlich zu den bisherigen Liegekuren drei neue Kurse angeboten, die ab April beginnen:

„Außer Atem“ - Atemtherapie für Kinder: Weil Kinder mit Asthma oder allergischen Atemwegserkrankungen nicht so gerne für längere Zeit in Schlafsäcken auf Liegen stillliegen möchten, wird - mit Gummistiefeln, Regenjacken und Taschenlampen ausgestattet – unter anderem die Welt unter Tage erforscht und mit den Farben des Bergwerks gemalt. Auch Atemübungen stehen mit auf dem Programm, die auch zuhause weiter praktiziert werden können, um eine nachhaltige Verbesserung der Symptome zu erreichen. Der Kurs beginnt am Sonntag, 29. April, 15 bis 17 Uhr, und findet täglich bis Freitag, 4. Mai, statt.

„Komm runter!“ - Stress abbauen unter Tage: Die reine Luft und Atmosphäre des Bergwerks wirken schon an sich sehr entspannend. In diesem Kurs werden zusätzlich Ursachen und Auswirkungen von Stress genauer unter die Lupe genommen, Beispielsweise kommt es nicht so sehr auf stressbeladene Umstände an, sondern darauf, wie man sie bewertet und damit umgeht. Weiterhin werden Ansätze erarbeitet, die helfen, den täglichen Herausforderungen gelassener zu begegnen und Schwierigkeiten als Gelegenheiten zum persönlichen Wachstum zu sehen. Der Kurs besteht aus acht Terminen zu je 90 Minuten. Start ist am Montag, dem 30. April, 17 Uhr,danach immer montags und mittwochs. Eine Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen wurde beantragt.

„Atemschule unter Tage“ - Asthma und COPD: Viele Beschwerden werden durch zu tiefes, schweres Atmen hervorgerufen und aufrechterhalten. In diesem Kurs geht es darum, die eigenen Atemgewohnheiten zu erkennen und gezielt Möglichkeiten kennenzulernen, Atembeschwerden durch leichtes und entspanntes Atmen entgegen zu wirken. Kursbeginn ist am Dienstag, 1. Mai, 17 Uhr. Angeboten werden acht Termine zu je zwei Stunden jeden Dienstag und Donnerstag.

Anmeldung und Informationen gibt es beim Institut für Gesundheitsförderung (Kontakt: 02747 5760345, E-Mail: info@ig-online.org) oder bei der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain (02741 291118). (PM)


Kommentare zu: Atemtherapie für Kinder und mehr im Heilstollen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Großer Weiterbildungsstart an der Katharina Kasper Akademie

Dernbach/Westerwald. 24 Teilnehmer streben ab sofort den Abschluss zur „Praxisanleitung“ an, 25 Teilnehmer zur „Stations-, ...

Limbacher Runden: Die Dauerberger Alm ruft

Limbach. Mit ihren 25 Kilometern und gut 650 Höhenmetern belegt die Tour zur Dauersberger Alm den Spitzenplatz der Limbacher ...

VHS Montabaur: Ute Probst sagt „Auf Wiedersehen“

Montabaur. Vergangene Woche hat sich Ute Probst, die Leiterin der Volkshochschule (VHS) Montabaur, von den Kursleiterinnen ...

Dekanatskantorei Montabaur: Musiker setzen schiere Freude in Töne um

Montabaur. Manchmal sind Septembertage kalt und verregnet. Und manchmal geraten Konzerte zum Thema Tod ziemlich deprimierend. ...

Beitrag zum Naturschutz: Aktion „Ernte mich!“

Montabaur/Westerwaldkreis. Erntezeit, schöne Zeit! Jedes Jahr aufs Neue bietet sich auf Westerwälder Wiesen im Spätsommer ...

Leichtkraftrad mit Omnibus kollidiert

Guckheim. Am heutigen Morgen (19. September) kam es auf der Landesstraße L 300 zwischen Guckheim und Herschbach (Oww.) zu ...

Weitere Artikel


SPD Hachenburg setzt sich für Kunstrasenplatz ein

Hachenburg. Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „SPD vor Ort“ besichtigte der SPD-Ortsverein (OV) Hachenburg die Baustelle ...

Datenschutz rückt bei Unternehmen in den Fokus

Lipper Höhe. „Als wenn wir nicht schon genug mit Bürokratismus zu tun hätten. Jetzt präsentiert uns Berlin auf Geheiß von ...

„Deutschland spielt Tennis“ bei der SG Westerwald

Gebhardshain. Die Tennisabteilung der SG Westerwald (SGW) beteiligt sich in diesem Jahr wieder am bundesweiten Aktionstag ...

Versuchtes Tötungsdelikt in Westerburg

Westerburg. Den Beschuldigten wird zur Last gelegt, am Abend des 12. April einen 18-Jährigen afghanischen Staatsangehörigen ...

Geselliger Ehrenamtstag der VG Wirges

Wirges. Als sich langsam des große Saal des Bürgerhauses füllte, begann der Spielmannszug „Frei Weg“ Wirges die Besucher ...

Vor- und Nachteile: E-Auto-Fahrer tauschen sich aus

Langenbach bei Kirburg. Geschäftsführer Markus Mann von MANN Naturenergie las immer wieder in den Medien über die Untauglichkeit ...

Werbung