Werbung

Nachricht vom 13.04.2018 - 10:38 Uhr    

Messerstecherei in Westerburg

Am Donnerstagabend, den 12. April soll es nach Augenzeugenberichten in Westerburg in der Nähe der Regenbogenschule gegen 18.40 Uhr zu einer Messerstecherei gekommen sein. Die Polizei Westerburg und Koblenz geben derzeit noch keine Informationen preis. Sie bestätigen lediglich einen größeren Polizeieinsatz und das ein 18-Jähriger verletzt wurde.

Fotos: privat

Westerburg. Augenzeugen berichten dem WW-Kurier, dass es in Westerburg einen größeren Polizeieinsatz gab. Die Feuerwehr ist ebenfalls involviert und leuchtete das Gelände um die Regenbogenschule in Westerburg aus. Nach unseren derzeitigen Informationen soll es eine Messerstecherei gegeben haben. Ein Zeuge will gesehen haben, dass ein Beteiligter mit dem Rettungshubschrauber weggeflogen wurde.

Wir bekommen derzeit von der Polizei noch keine genauen Informationen. Die Polizei in Westerburg hat uns nach Koblenz verwiesen. Von dort wird lediglich ein größerer Einsatz bestätigt. In einer ersten Meldung heißt es aktuell: „Über die Hintergründe und die Schwere der Verletzung können bislang keine näheren Angaben gemacht werden. Die Polizei ist mit allen verfügbaren Kräften vor Ort im Einsatz.“

Update 13. April 9.20 Uhr. Von der Polizei sind keine Informationen zu bekommen. Sie verweist an die Staatsanwaltschaft. Weiter ist unbekannt wer der oder die Täter waren, sind sie bekannt, festgenommen oder auf der Flucht?

Update 10 Uhr: Staatsanwaltschaft kündigt eine Pressemitteilung an.

Wir bleiben an dem Fall dran und werden ergänzend berichten. (woti)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 



Aktuelle Artikel aus der Region


Großer Weiterbildungsstart an der Katharina Kasper Akademie

Dernbach/Westerwald. 24 Teilnehmer streben ab sofort den Abschluss zur „Praxisanleitung“ an, 25 Teilnehmer zur „Stations-, ...

Limbacher Runden: Die Dauerberger Alm ruft

Limbach. Mit ihren 25 Kilometern und gut 650 Höhenmetern belegt die Tour zur Dauersberger Alm den Spitzenplatz der Limbacher ...

VHS Montabaur: Ute Probst sagt „Auf Wiedersehen“

Montabaur. Vergangene Woche hat sich Ute Probst, die Leiterin der Volkshochschule (VHS) Montabaur, von den Kursleiterinnen ...

Dekanatskantorei Montabaur: Musiker setzen schiere Freude in Töne um

Montabaur. Manchmal sind Septembertage kalt und verregnet. Und manchmal geraten Konzerte zum Thema Tod ziemlich deprimierend. ...

Beitrag zum Naturschutz: Aktion „Ernte mich!“

Montabaur/Westerwaldkreis. Erntezeit, schöne Zeit! Jedes Jahr aufs Neue bietet sich auf Westerwälder Wiesen im Spätsommer ...

Leichtkraftrad mit Omnibus kollidiert

Guckheim. Am heutigen Morgen (19. September) kam es auf der Landesstraße L 300 zwischen Guckheim und Herschbach (Oww.) zu ...

Weitere Artikel


Vor- und Nachteile: E-Auto-Fahrer tauschen sich aus

Langenbach bei Kirburg. Geschäftsführer Markus Mann von MANN Naturenergie las immer wieder in den Medien über die Untauglichkeit ...

Geselliger Ehrenamtstag der VG Wirges

Wirges. Als sich langsam des große Saal des Bürgerhauses füllte, begann der Spielmannszug „Frei Weg“ Wirges die Besucher ...

Versuchtes Tötungsdelikt in Westerburg

Westerburg. Den Beschuldigten wird zur Last gelegt, am Abend des 12. April einen 18-Jährigen afghanischen Staatsangehörigen ...

Blutspende ist auch Hilfe gegen Blutkrebs

Oberelbert. „Wir suchen Lebensretter!“ Das haben sich der DRK-Blutspendedienst West und die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands ...

Leseförderung im Mediendschungel

Hachenburg. „Leseförderung im Mediendschungel – Wieviel digital ist gut für mein Kind?“ Diese Frage stellt die Stadtbücherei ...

Damit es vorangeht mit der Inklusion

Montabaur. Wie leben Menschen mit Behinderung heute in unserer Gesellschaft? Ist die im Bundesteilhabegesetz geforderte Inklusion ...

Werbung