Werbung

Nachricht vom 21.12.2017 - 16:41 Uhr    

WLAN-Hotspots und Ladestation für E-Bikes in Westerburg

In der Stadt Westerburg sollen im nächsten Jahr drei WLAN-Hotspots errichtet werden. Laut Stadtbürgermeister Seekatz soll einer am Alten Markt, ein weiterer auf dem Rathausplatz und der dritte Hotspot auf dem Burgmannenplatz errichtet werden. Derzeit läuft die technische Prüfung, ob und wie diese drei Hotspots errichtet werden können.

Foto: Stadt Westerburg

Westerburg. „Ein weiteres Zukunftsthema ist die Elektromobilität“, so der Stadtchef. Seitens der Verbandsgemeinde werden derzeit verschiedene Standorte für Ladestationen für Elektroautos geprüft. Eine Ladestation soll in der Tiefgarage in Westerburg installiert werden. Mit gutem Beispiel geht der gerade frisch sanierte Kaufland-Markt in Westerburg voran, dort wurde eine Ladestation für Fahrräder errichtet. „Hier können E-Bikes mit festem oder aber auch mobilem Akku geladen werden“, freut sich der Stadtchef.

Laut Unternehmensleitung wurde auch die Infrastruktur für die Errichtung einer Autoladestation hergestellt. „Diesem Beispiel sollten auch die anderen Märkte folgen“, so Seekatz und führt fort: „Es macht Sinn, diese Autoladestationen dort zu bauen, wo die Autos auch längere Zeit stehen. Daher müssen wir prüfen, ob bei den anderen Märkten oder aber auch vielleicht auf dem Parkplatz der Hofwiese solche Stationen Sinn machen.“ Eine entsprechende Informationsveranstaltung und eine langfristige Planung sollen auf Antrag der SPD-Fraktion im Stadtrat durchgeführt werden.

„Ein weiteres Thema ist der Ausbau der Straßenbeleuchtung mit moderner LED-Technik“, so der Bürgermeister. „Wir haben in den vergangenen Jahren gut ein Drittel unserer Straßenbeleuchtung umgerüstet. Hierzu wurde vor zwei Jahren ein Bundesförderprogramm genutzt und auch bei Ersatzbeschaffungen wurde darauf geachtet, moderne LED-Technik zu verwenden. Das Einsparpotenzial ist enorm, bis zu 70 Prozent Energieeinsparung können je ausgetauschter Lampe erreicht werden. Hier wollen wir weitermachen und auch das neue Förderprogramm des Umweltministeriums nutzen“, so Seekatz abschließend.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: WLAN-Hotspots und Ladestation für E-Bikes in Westerburg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kinderschutzbund Westerwald: Streit in Familien bereitet Sorgen

Höhr-Grenzhausen. Das Angebot des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Westerwald/Ortsverband Höhr-Grenzhausen ist im ...

Arbeiten in Caaner Gartenstraße liegen im Zeitplan

Caan. „Es geht voran in der Gartenstraße in Caan“, konnte der verantwortliche Bauleiter Tobias Jung von der GBI-KIG Kommunale ...

Anlieger reden mit: Montabaurer Bahnhofstraße wird neu gestaltet

Montabaur. Die Bahnhofstraße in Montabaur ist von zentraler Bedeutung: Sie verbindet ICE-Bahnhof und Aubachviertel mit der ...

Feuerwehren übten den Ernstfall

Weroth. Nach erster Erkundung und Gesprächen mit einem Mitarbeiter ging der erste Trupp unter Atemschutz zur Rettung der ...

50 Wäller Jugendliche besuchten den Europa-Park

Hachenburg/Montabaur. Ende September war es endlich so weit: Die lange ersehnte Fahrt des Jugendzentrums Hachenburg in Kooperation ...

Die Verbraucherzentrale in Hachenburg feiert Geburtstag

Hachenburg. Auf 25 Jahre erfolgreiche Arbeit in Hachenburg kann die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in diesem Jahr zurück ...

Weitere Artikel


Der Schnee ist da - Sind Winterreifen jetzt Pflicht?

Wann benötigt man Winterreifen?
O bis O heißt die Devise, wenn es um die Pflicht von Winterreifen geht. Von Oktober ...

Kampf gegen Krankenhauskeime über Kreis- und Ländergrenzen hinweg

Region/Altenkirchen. Die Netzwerkmoderatoren des MRE (Multiresistente Erreger)- Netzwerkes "mre-netz regio rhein-ahr" und ...

Rheinland-pfälzische Wirtschaft beunruhigt über Konfliktpotenzial

Region. Der Konflikt um eine mögliche Unabhängigkeit von Spanien werfe viele grundlegende Fragen über den Status Kataloniens ...

Weihnachtsmarkt in Neuhäusel zaubern Lächeln in die Gesichter

Neuhäusel. Neben dem musikalischen Rahmenprogramm von Posaunenchor, Gesangverein, Kirchenchor und Kinderchor der Augst-Schule ...

Verschmutzung von Bendorf bis Höhr-Grenzhausen durch Beton

Bendorf. Die Polizeistreife stellt fest, dass die Rheinstraße vom Hafen kommend über den Yzeurer Platz, Ringstraße, Vallendarer ...

Seit 25 Jahren fest etabliert im Westerwald – die Jahresringe

Elkenroth. Seit nunmehr 25 Jahren gibt es im Kreis Altenkirchen und im Westerwaldkreis die kostenlose Zeitschrift „Jahresringe“, ...

Werbung


 Anzeige  
Anzeige