Werbung

Nachricht vom 11.10.2017 - 07:10 Uhr    

Westerwälder Grüne blicken nach vorn

Auf der Kreismitgliederversammlung in Montabaur erklärte der Kreisverband Bündnis90/Die Grünen Westerwald wie sie nun mit dem Ergebnis der Bundestagswahl umgehen werden.

Logo: Bündnis90/Die Grünen

Montabaur. Der Kreisverband Bündnis90/Die Grünen Westerwald diskutierte auf seiner Kreismitgliederversammlung Anfang Oktober in Montabaur das Ergebnis der Bundestagswahl und wie die Grünen nun damit umgehen werden.

Mit grosser Mehrheit sprach sich die Mitgliederversammlung für Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU und FDP aus. Gerade Themen, wie der globale Klimawandel, Verkehrswende und Massentierhaltung, sind Themen, die nicht vier Jahre warten können, sondern ein sofortiges Handeln erfordern. Die Wählerinnen und Wähler haben den Grünen als einzige Partei bei dieser Wahl die Kompetenz für diese Herausforderungen zugesprochen. Seit Anfang des Jahres verzeichnen die Grünen bundesweit bereits tausende von Neumitgliedern. Der Vorstand lädt weitere interessierte Bürger des Westerwaldkreises ein, aktiv Politik zu gestalten und so auch im Westerwald eine starke Gemeinschaft für die Zukunftsgestaltung des Landes zu bilden.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwälder Grüne blicken nach vorn

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Friedenslauf wird zum Fest über Ländergrenzen hinweg

Bad Marienberg. Über 100 Jahre später werden diese Gedanken die Grundlage für einen Lauf sein, der in Bad Marienberg beginnt ...

Zuschuss für Sanierung auf Jugendcampingplatz in Heuzert

Heuzert. Daher hat die Ortsgemeinde das Untergeschoss des Gebäudes, in dem sich auch ein beliebtes Café mit Biergarten befindet, ...

Gemeinnützige Vereine sollen steuerlich entlastet werden

Region. „Das Ehrenamt hat in Rheinland-Pfalz einen besonders hohen Stellenwert. Fast die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger ...

Die EU will es wissen: Die Zeitumstellung abschaffen oder beibehalten?

Brüssel. Die Europäische Kommission hat eine so genannte öffentliche Konsultation zur EU-Sommerzeitregelung eingeleitet und ...

Kita-Zukunftsgesetz: Verdi hat noch viele offene Fragen

Mainz/Region. Das vom Bildungsministerium vorgestellte Kita-Zukunftsgesetz verändert ganz viel, nicht nur für Eltern und ...

Kita-Preis 2019: Bewerbungen bis Ende August möglich

Berlin/Montabaur. 2019 werden das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Deutsche Kinder- ...

Weitere Artikel


Die "Wellbappn" lästern in der Lasterbachhalle Elsoff

Elsoff. 35 Jahre spielte Hans Well mit seinen Brüdern bei der "Biermösl Blosn" und schrieb deren Texte. Seit nunmehr vier ...

Farbschmierereien an der Außenfassade des Finanzamtes

Hachenburg. Bisher unbekannte Täter bemalten im Verlauf des Wochenendes, um den 7. und 8. Oktober herum, die Außenfassade ...

Neue Epilepsie Selbsthilfegruppe für den Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS|DER PARITÄTISCHE) gründet auf Nachfrage ...

Zusammenstoß mit LKW endete tödlich

Herschbach. Am Dienstagmorgen, den 10. Oktober um 10.45 Uhr war ein 39-jähriger mit einem Kipper-LKW unterwegs. Aus dem Landkreis ...

Die Olchis kommen zurück ins Haus Mons Tabor

Montabaur. Am Sonntag, den 5. November findet um 16 Uhr die Uraufführung des Stücks „Die Olchis kommen zurück – Das geheime ...

Gebete und Kerzen statt Hassparolen und Waffen

Marienstatt. Am Mittwoch, den 18. Oktober lädt die Wallfahrtsleitung der Abtei Marienstatt zum diesjährigen Wallfahrtsabschluss ...

Werbung