Werbung

Nachricht vom 08.08.2017    

Stefan Kohmann zu Gast bei “Kultur im Keller”

Im historischen Gewölbekeller an der Stadtmauer präsentiert "Kultur im Keller" seit Beginn des Jahres ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Am 15. August startet dort eine Konzertreihe mit zeitgenössischer experimenteller Musik, die bis Sommer 2018 unter dem Titel “LAUSCH-VISITE” in Montabaur stattfindet und vom neu eingerichteten Musikfonds der Bundesregierung gefördert wird.

Stefan Kohmann. Foto: Veranstalter

Montabaur. In “Lausch-Visite # 1” ist Stefan Kohmann mit Schlagwerke zu Gast bei Kultur im Keller. Der Perkussionist ist international als Musiker aktiv und vor kurzem erst aus Hamburg in den Westerwald gezogen. Am Landesmusikgymnasium in Montabaur arbeitet er als Instrumentallehrer für Schlagzeug. In seinem Programm überrascht er das Publikum mit Klangerzeugern jenseits des altbekannten Instrumentariums: Trommeln, Becken, Gongs, Vibraphon, Papier, Metall und Stimme kommen zum Einsatz. Selbst ein elektrifizierter Pinienzapfen wird zum Musikinstrument.

Stefan Kohmann, bewegt sich gekonnt an der Schnittstelle zwischen Interpretation und Komposition und stellt Kreativität, Vielseitigkeit und Humor unter Beweis. Spannende Unterstützung erhält er dabei von Shadi Al Housh, einem exzellenten Schlagzeuger aus Damaskus, der ebenfalls seit kurzem im Westerwald beheimatet ist. Es ist eine große Freude einen solchen internationalen Künstler bei “Kultur im Keller” präsentieren zu können.

Beginn dieser höchst interessanten Veranstaltung ist 19:30 Uhr im wie immer in Kerzenlicht erscheinenden wunderschönen historischen Gewölbe an der Stadtmauer in Montabaur. Der Eingang ist Ecke Kolpingstraße /Hospitalstraße zu finden. Karten erhalten Sie an allen Vorverkaufsstellen in der Region oder direkt über Ticket Regional, www.ticket-regional.de/kik und natürlich an der Abendkasse zum Preis von zwölf Euro. Die Tiefgarage Süd steht allen Besuchern ab 17 Uhr kostenfrei zur Verfügung.


Kommentare zu: Stefan Kohmann zu Gast bei “Kultur im Keller”

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Rock im Feld: hart heftig und regnerisch

Rotenhain. Daher zog am Ende des zweiten Tages so etwas wie Zufriedenheit in die Bilanz ein. Denn viele der Karten gingen ...

„Treffpunkt der Kulturen“ für Toleranz und Frieden

Hachenburg. Verbandsbürgermeister Peter Klöckner fand eindringliche Worte zum Thema Menschenrechte in einer globalisierten ...

Mut zur Freiheit: Informel aus der Sammlung Grässlin

Koblenz. Mit über hundert Exponaten von zwölf Künstlern aus den Jahren 1946 bis 1974 veranschaulicht die Ausstellung somit ...

„The No Colour Twins“ vor dem Rathaus

Montabaur. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr sind „The No Colour Twins“ in diesem Jahr wieder in Montabaur ...

Erbauliches für Ohr und Gaumen

Montabaur. Unter dem Namen „ Orange Moon Folkduo“ arrangieren Sie fantasievoll und mit viel Gefühl eigene instrumentale ...

Spielleut Ranunculus entführen Gäste in Luthers Zeit

Höhr-Grenzhausen. Dieser besondere Abend beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei und jeder ist herzlich willkommen – auch ...

Weitere Artikel


Großbrand in Herschbach – ein Toter

Herschbach/Uww. Die ersten eintreffenden Kräfte fanden einen Vollbrand eines Wohnhauses im Ortskern vor. Es wurde umgehend ...

Selters: Frühstück lockte viele auf sonnigen Marktplatz

Selters. Die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (WeKISS) und die Stadt Selters hatten zum ...

Aggerverband gibt Entwarnung: Keine hohen Nitratwerte

Kreisgebiet/Gummersbach. Entgegen den aktuellen Schlagzeilen ist beim Aggerverband von einer Erhöhung der Trinkwasserpreise ...

„Musik in alten Dorfkirchen“ 2017 endet in Selters

Selters. Die Gruppe kommt für nur drei Konzerte nach Europa: eins davon am Sonntag, 17. September um 17 Uhr in der Evangelischen ...

Zwei Unfallfluchten mit Sachschaden - Zeugen gesucht

Hachenburg. Am Montag, den 7. August, in der Zeit von 8.20 bis 15.50 Uhr ereignete sich in Hachenburg, Alte Frankfurter-Straße ...

Netzexperten bereiten Umstellung im Erdgasnetz vor

Region. Dass es zu dieser Umstellung kommt, hat mit der Tatsache zu tun, dass sich die L-Gasvorräte in den Niederlanden absehbar ...

Werbung