Werbung

Nachricht vom 19.04.2017 - 15:31 Uhr    

Kulturelles Pfingstwochenende zu 800 Jahre Rennerod

Wegen des Jubiläums "800 Jahre Rennerod" bietet der Kulturkreis „Hoher Westerwald" an Pfingsten vier Tage lang Vorträge, Musik, Lesungen und eine Kunstausstellung bei freiem Eintritt. Anmeldungen zu den Abendveranstaltungen ab sofort bei der Tourist-Info Rennerod.

Kulturelles Pfingstwochenende: Lesung, Musik, Vorträge, Ausstellung. 2. bis 5. Juni 2017, Katholisches Pfarrheim Rennerod. Veranstalter: Kulturkreis „Hoher Westerwald". Foto: Veranstalter

Rennerod. „Kultur pur" heißt es über die Pfingstfeiertag in Rennerod. Von Freitag bis Montag bietet der Kulturkreis „Hoher Westerwald" im Pfarrheim am Hubertusplatz im Rahmen der 800-Jahrfeier der Stadt Rennerod ein vielfältiges Angebot an interessanten Veranstaltungen. Vorträge, musikalische Darbietungen, Lesungen und eine vielschichtige Ausstellung heimischer Künstler wechseln sich ab. Dazu wird an allen Tagen ein raffiniertes Angebot an Westerwälder Gerichten aus Küche und Backstube aufgetischt. Natürlich stehen auch die passenden Getränke parat. Und dies alles bei freiem Eintritt.

Die Ausstellung wird am Freitagabend, 2. Juni um 19 Uhr eröffnet. Zu sehen sind Objekte der Künstler Urda Bonn (Malerei, Objekte), Reinhold Bürger (Malerei, Keramik), Hansgeorg Jekat (Malerei), Siegfried Kaden (Fotokunst) und Hans Jürgen König (Glaskunst). Dazu zeigt Adolf Schmidt eine historische Fotoschau unter dem Titel „Vom Renneroder Kirchturm aus gesehen" und Claus Sonntag hat Bilder von Rennerod – einst und jetzt – zusammengestellt. Seine Fotos laufen über eine Videoschau ab. Wolfgang Gerz geht in einem Vortrag „Von schwierigen Anfängen und einem guten Ende" auf die kulturelle Entwicklung im Raum Rennerod ein. Schließlich stellt Gerhard Hoffmann seine Jubiläums-Farbradierung „800 Jahre Rennerod" detailliert vor.

Der Samstag (3. Juni) ist dann der Literatur vorbehalten. Ab 19 Uhr lesen lokale Literaten aus ihren Werken. Mit dabei sind Annegret Held, Wolfgang Gerz, Gregor Immig, Peter Hermann und Anja Simon. Geboten werden Auszüge aus Romanen, Krimis und Lokalgeschichten. Dabei wechseln sich Spannendes mit Humorvollem, Informatives mit Geistreichem ab. Für die musikalische Untermalung sorgen Hans Ruppert und das Duo „Saitenweise". Die Ausstellung ist an diesem Tag bereits ab 16 Uhr geöffnet.

Musik ist am Pfingstsonntag (4. Juni) angesagt. Ab 11:30 Uhr spielt „Schräglage" auf. Am Nachmittag gibt es dann Kaffee und Kuchen. Um 19 Uhr ist eine weitere Musikgruppe zu Gast: „2 INJOY" spricht dabei eher den Geschmack der Jugend an. Beim Frühschoppen am Montag (5. Juni) – wieder ab 11:30 Uhr - unterhalten die „Villa-Musikanten" aus Neustadt die Gäste. Helmut Becher und sein Crew bieten einen musikalischen Mix für Jung und Alt. Bei passendem Wetter findet dieses Konzert auf dem Hubertusplatz statt. Auch am Sonntag und am Montag ist die Ausstellung ab 11:30 Uhr zu bewundern. (PM)


Kommentare zu: Kulturelles Pfingstwochenende zu 800 Jahre Rennerod

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Ein Feuerwerk der Klarinettenmusik entfacht

Selters. Seltene, kaum aufgeführte Stücke und bekannte Melodien von Tschaikowsky wechselten sich ab. In schwindelerregendem ...

Zwei Stars der Poetry-Szene in Hachenburg

Hachenburg. In dem Solo-Programm von Nektarios Vlachopoulos. „Niemand weiß, wie man mich schreibt“ mischt der ehemalige Deutschlehrer ...

Weltklassekünstler bei Folk & Fools in Montabaur

Montabaur. Während am Freitagabend die Stadthalle Mons Tabor wie gewohnt mit vierhundert Leuten besetzt war, die bester Stimmung ...

Lulo Reinhardt Accoustic Lounge feat. Doug Martin

Höhr-Grenzhausen. Erfreulicherweise sind auch alle Tracks Eigenkompositionen und nicht die nächste Variante einer der vielen ...

Konzert mit “Endlich” im Kulturzentrum „Zweite Heimat“

Höhr-Grenzhausen. „Endlich“ erzählen mit ihren deutschsprachigen Liedern nicht nur alltägliche Geschichten. Alles in allem: ...

Mariana Leky liest in Hachenburg

Hachenburg. „Was man von hier aus sehen kann“ ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. ...

Weitere Artikel


Wohnhaus in Nentershausen brannte

Nentershausen. Wegen der Meldung wurden nicht nur die Feuerwehren aus Nentershausen und Görgeshausen alarmiert. Auch die ...

„Kita!Plus": Mehr Mittel aus dem Landesprogramm

Region. „Kindertagesstätten sind die ersten Bildungsinstitutionen für unsere Jüngsten. Sie sind aber auch Anlaufstelle für ...

Aktion Saubere Landschaft: Saubere Sache!

Ransbach-Baumbach. Ein gutes Dutzend Helfer rund um Initiator Franz Herbst (FWG) hatte sich versammelt, um der Landschaft ...

Dörfer mit Zukunft im Westerwaldkreis

Montabaur. Zehn Ortsgemeinden des Westerwaldkreises stellen sich der Herausforderung in zwei Wettbewerbsklassen. Für den ...

Else: „Aufgabe der Presse ist das Informieren!“

Region. Die Freiheit der Presse ist ein wichtiges Instrument einer funktionierenden Demokratie. „Ausspähen unter Freunden ...

Gesundheits-Check bei Westerwälder Teenagern beliebt

Montabaur. In der Westerwaldregion waren es mehr Jungen als Mädchen, die an der J1-Untersuchung zwischen 2009 und 2014 teilnahmen. ...

Werbung