Bender Immobilien
 Mittwoch, 26.07.2017, 16:36 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | NR-Kurier
 
 
Vereine | Atzelgift

„De Räuber“ und Hubschrauberrundflüge in Atzelgift

Vom 9. bis 12. Juni feiert die Kirmesjugend Atzelgift 1967 ihr 50-jähriges Bestehen. Highlights sind ein einzigartiges live-Konzert der „Räuber“ und Hubschrauberrundflüge. Buchungen können bereits vorgenommen werden. Bei der großen Geburtstagsfeier kommt auch die Tradition nicht zu kurz.
„De Räuber“ und Hubschrauberrundflüge in Atzelgift

Kirmesjugend Atzelgift. Foto: Veranstalter

Atzelgift. Seit nahezu 50 Jahren bereichert die Kirmesjugend das Atzelgifter Dorfleben mit der traditionellen Sommerkirmes und einigen weiteren Veranstaltungen. Dies nimmt sie zum Anlass, ihren Geburtstag ganz groß zu feiern. Bevor die eigentlichen Feierlichkeiten im Juni losgehen, präsentiert das ehemalige Mitglied Armin Teutsch am 29. April um 19 Uhr im Gemeindezentrum Atzelgift allen Interessierten jede Menge Fotos, Filme und Anekdoten.

Sechs Wochen später geht es dann richtig los. Am Freitag, den 9. Juni veranstaltet die Stufe Zwölf des Gymnasiums Marienstatt ihre Stufenfete im Festzelt unter dem Motto „Next Dimension“. Am darauffolgenden Samstag wird das Wahrzeichen der Kirmes, der Kirmesbaum, erstmals auf dem Dorfplatz aufgestellt – und zwar mit Manneskraft. Zuvor findet um 17 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst, musikalisch begleitet vom Musikverein Luckenbach, an selber Stelle statt, in dessen Anschluss die Kirmes offiziell durch den 1. Vorsitzenden Pascal Müller und Ekel Kevin Schäfer („Kleen Willi II.“) eröffnet wird. Einen Höhepunkt der Kirmes erwartet die Besucher ab 19.30 Uhr im Festzelt mit dem live-Konzert der Kölschen Band „De Räuber“, bei dem „Charly“ alias Karl-Heinz Brand sein vorletztes Konzert seiner „Räuber“-Karriere geben wird. 800 Personen wird das Zelt fassen. Karten gingen bereits nach Köln und Aachen, sind aber im Vorverkauf noch zu erwerben.

Am Kirmessonntag (11. Juni) greift die Kirmesjugend einerseits auf Bewährtes zurück, bringt aber auch Innovationen ins Programm. Der Morgen beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück im Festzelt, an das sich der traditionelle und musikalisch von den Limbacher Dorfmusikanten begleitete Frühschoppen schließt. Am Nachmittag tanzen dann Mitglieder der ehemaligen Tanzgruppen, das Dorfcafé-Team bietet Kaffee und Kuchen an und Kinder finden Unterhaltung beim Schminken und Spielen. Das Ganze geschieht bei erstklassiger Unterhaltungsmusik durch den Musikverein Brunken. Am Abend werden die Besucher von „Jockel & Friends“, die durch ihr reichhaltiges Repertoire alle Musikgeschmäcker und Generationen bedienen können, weiter in Partystimmung bleiben. Parallel zum Programm im und vor dem Festzelt finden den gesamten Tag Hubschrauberrundflüge, durchgeführt von „FLY & HELP“ und Reiner Meutsch, in unmittelbarer Nähe zum Festzelt statt, um sich nicht nur das Volksfest, sondern die gesamte Region von oben anzusehen.

Mit dem Eiersammeln und -backen am Kirmesmontag klingt die Jubiläumskirmes mit den „Dünsberg Buam“ am 12. Juni langsam aus.

Karten für das „Räuber“-Konzert sind im Blumenstudio Schwan (Atzelgift), in der AVIA-Tankstelle Sprünken (Luckenbach), in der Westerwald Bank (Hachenburg), im Post & Shop Arndt (Gebhardshain), bei Getränke Müller (Oberwambach) sowie unter ackersch@web.de zum Preis von 15 Euro im Vorverkauf zu erwerben.

Hubschrauberrundflüge können bereits jetzt unter www.prime-promotion.de/direktbuchung.html gebucht werden. (PM Matthias Schneider)



Kommentare zu "„De Räuber“ und Hubschrauberrundflüge in Atzelgift"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Westerwaldverein Bad Marienberg an der Lahn
Bad Marienberg. Trotz heißen Temperaturen ließ es sich im Wald gut wandern und die Ruine Schaumburg ...
Natur am Straßenrand
Region. An Straßen- und Wegrändern können sich teils artenreiche Wiesengesellschaften entwickeln. ...
Westerwaldverein Bad Marienberg auf den Spuren der Hugenotten
Bad Marienberg. Frau Gombel, die – ebenso wie ihr Mann - selbst von den Gründerfamilien aus ...
Westerwaldverein Bad Marienberg: Projektarbeit an Realschule Plus
Bad Marienberg. Der Schwerpunkt des ersten Tages lag auf den Themen Wandern und Natur. Vom ...
Vorstand bei Donum Vitae im Amt bestätigt
Montabaur. Satzungsgemäß fanden bei Donum Vitae Westerwald/Rhein-Lahn e.V. die Neuwahlen statt. ...
Auf der Spur von Natur und Kultur in Thüringen
Montabaur. Start der Erkundung war eine Stadtführung in der unmittelbar am Nationalpark gelegenen ...
 
Einbruchserie – Zeugen gesucht
Bad Marienberg. Der oder die Täter erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag und verursachten ...
Fahrer und Beifahrer unter Drogen
Hachenburg. Am Sonntag, dem 16. April, in den frühen Morgenstunden wurden bei einer Verkehrskontrolle ...
Marc Hagenbeck der gedankenlesende Botschafter
Isenburg. Marc Hagenbeck ist in die Lage, sich in fast jeden Menschen "hineindenken" zu können. ...
Niemand darf verloren gehen!
Horbach. Sozial tätige und engagierte Menschen in der Region sind zu der Tour mit sechs verschiedenen ...
Informationsveranstaltung „In Zukunft barrierefrei“
Montabaur. Um das Ziel zu erreichen, können wir uns gut vorbereiten, in dem wir schon bei Neu- ...
Reden ist Silber, Schweigen ist Gold
Wahlrod. Das Risiko, als Geschäftsführer, Unternehmensleiter, Führungskraft oder Entscheidungsträger ...
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@ww-kurier.de

Kontaktformular »