Werbung

Nachricht vom 20.03.2017 - 20:24 Uhr    

Jahreshauptversammlung des Westerwaldvereins

Der Vorsitzende, Dr. Hans-Jürgen Wagner begrüßte 37 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung. Vor der Vorstellung der Tagesordnung gedachte die Versammlung der im Jahr 2016 Verstorbenen. Danach konnte H.J. Wagner drei neue Mitglieder aus dem Jahr 2016 und fünf neue Mitglieder aus 2017 willkommen heißen.

Westerwaldverein Bad Marienberg bei der Firmenbesichtigung am 15. März. Fotos: privat

Bad Marienberg. Die mit den Einladungen verschickten Texte zu (durch das Finanzamt geforderten) Satzungsänderungen wurden nochmals kurz erläutert und von der Versammlung einstimmig angenommen.

Anschließend trug der Vorsitzende seinen Jahresbericht vor. Er bedankte sich bei den Helferinnen und Helfern, die den Vorstand bei allen Veranstaltungen unterstützten, und bei allen Aktiven, die die angebotenen Wanderungen und Touren gerne angenommen haben.

Es folgten die Berichte der Fachwarte. Der Jahresabschluss wurde einstimmig genehmigt und dem Vorstand einstimmig – mit Enthaltung der Betroffenen – Entlastung erteilt.

Danach folgte die Ehrung von drei Mitgliedern für 25jährige und eines Mitgliedes für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit.

Nach der Vorstellung der Ein- und Ausgabenschätzung 2017 wurde die geplanten Aktivitäten vorgestellt: Es gibt 28 Ausflüge und Besichtigungen und acht Aktionen. Die Tagestouren wurden näher beschrieben. Eine wichtige Neuerung hob der stellvertretende Vorsitzende, Armin Wagner, hervor: Er führt in diesem Jahr drei XXL-Rucksacktouren, die für Wanderer gedacht sind, die weiter als zehn Kilometer und flotter wandern möchten. Entsprechende Flyer (auch für die Tagestouren) lagen zum Mitnehmen aus. Der Vorsitzende appellierte nochmals eindringlich, bei diesen Ausflügen die im Wanderplan angegebenen Anmeldefristen wahrzunehmen.

Verschiedenes: Aus den Reihen der Mitglieder wurde der Wunsch geäußert, für diejenigen, die bei Wanderungen "immer" bei anderen mitfahren, eine Kilometer-Pauschale zu errechnen, die sie dann dem Fahrer übergeben können. Dies ist geschehen und wurde der Versammlung vorgestellt.

Zum Schluss zeigte Ingrid Wagner eine Bildershow der Aktivitäten 2016 und bot an, Interessierten eine CD zu brennen und zur Verfügung zu stellen.

Vorschau: Sonntag, 26. März: Leichte Rundwanderung im Bereich Rennerod. Streckenlänge neun Kilometer. Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Tourist-Info. Eine Schlusseinkehr ist vorgesehen. Wanderführer ist H.J. Wagner. (PM Ingrid Wagner)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Jahreshauptversammlung des Westerwaldvereins

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Vorteil Rückepferd: Vortrag zur Waldarbeit in Rennerod

Rennerod. Am kommenden Freitag, dem 20. April, trifft sich die Vereinigung der Freizeitreiter und –fahrer Deutschland e.V. ...

Besuch im Keramikmuseum Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Der Hauptverein des Westerwaldverein e. V. lud zu seiner 130. Mitgliederversammlung nach Höhr-Grenzhausen ...

Brieftaubenzüchter informieren über ihr Hobby

Großmaischeid/Bannberscheid. Züchterinnen und Züchter aus allen Teilen Deutschlands werben am 15. April für den Brieftaubensport. ...

„Deutschland spielt Tennis“ bei der SG Westerwald

Gebhardshain. Die Tennisabteilung der SG Westerwald (SGW) beteiligt sich in diesem Jahr wieder am bundesweiten Aktionstag ...

Förderverein Musica Sacra unterstützt Dekanatskantorei

Montabaur. „Wer auch weiterhin mit guter Kirchenmusik Menschen erreichen möchte, der braucht gute Qualität – und die kostet ...

Westerwaldverein erwanderte die Montabaurer Mären

Bad Marienberg/Nomborn. „Könnten die Steine im Westerwald reden, so hätten sie viel zu erzählen", wusste schon Karl Kessler ...

Weitere Artikel


Neue Reihe: Westerwälder Kneipen-Talkrunde

Helferskirchen. Gesprächspartner am ersten Abend ist unter anderen Landrat Achim Schwickert. Über Gott und die Welt redet ...

Informationsveranstaltung zu Ortsdurchfahrten

Niederahr. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel konnte neben den Vertretern der Ortsgemeinde und den CDU-Kreistagsmitgliedern ...

Nisterprogramm wurde in einer Feierstunde unterzeichnet

Marienstatt-Strickhausen. Am Montagmittag, 20. März, fand die Unterzeichnung der Vereinbarung zum Nisterprogramm statt. Aus ...

Mit Bildung zur Gleichberechtigung

Hachenburg. In Kooperation mit dem Cinexx-Kino Hachenburg zeigten die Initiatorinnen den Film „Malala - Ihr Recht auf Bildung“, ...

Freier Eintritt zur Kultur in Hachenburg

Hachenburg. Das Kulturreferat der Stadt Hachenburg ändert nur ab sofort den Bezug der Freikarten für die Teilnehmer der Kulturloge. ...

Einbruch in Kindergarten

Wallmerod. Der/die Täter verschafften sich im rückwertigen Bereich des Gebäudes unberechtigt Zutritt ins Innere. Dabei wurde ...

Werbung