Werbung

Nachricht vom 04.02.2017 - 16:15 Uhr    

Praktische Tipps und Hilfestellungen für ehrenamtliche Betreuer

Der Betreuungsverein der Diakonie im Westerwald, Diakonie Westerburg und der Betreuungsverein Lotsendienst Betreuungen, DPWV Höhn bieten für ehrenamtliche Betreuer/Innen eine qualifizierte Fortbildung im Betreuungsrecht zur Unterstützung bei Übernahme einer gesetzlichen Betreuung an.

Symbolfoto: Veranstalter

Westerburg. Der Kurs soll die Teilnehmer/Innen befähigen, den vielfältigen Anforderungen bei der Führung einer Betreuung gerecht zu werden und bietet neben Informationen über das Betreuungsrecht auch Einblick in die praktische Arbeit eines gesetzlichen Betreuers.

Die erfahrenen Mitarbeiter/Innen der Betreuungsvereine referieren zu den einzelnen Aufgabenkreisen –Vermögenssorge – Aufenthaltsbestimmungsrecht - Gesundheitssorge – und geben somit eine ausführliche Darstellung zur praktischen Umsetzung des Betreuungsrechts.

Der Kurs beinhaltet insgesamt sechs Veranstaltungen und beginnt am Dienstag, den 21. Februar um 18 Uhr in der Geschäftsstelle des Diakonischen Werks, Betreuungsverein der Diakonie im Westerwald e.V. (Hergenrother Str. 2a, 56457 Westerburg). Die Teilnahme ist kostenfrei.
Weitere Infos und Anmeldung bei Annette Schmidt-Betz, Nadine Kröller, Lotsendienst Betreuungen e.V. Höhn, 02661-20191 oder 02662-9488078 und Uwe Sauer, Diakonisches Werk Westerburg, 02663-943044.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Praktische Tipps und Hilfestellungen für ehrenamtliche Betreuer

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Nichts ist für die Ewigkeit: Vertragslaufzeit bei Stromverträgen

Region. Wie lange sollte man sich eigentlich an einen neuen Strom- oder Erdgasversorger vertraglich binden? Eine Frage, die ...

Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD lädt zum Info-Abend

Altenkirchen. Am Mittwoch, den 4. Juli, um 19 Uhr, findet das nächste Treffen der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD ...

Hochwasserschutzkonzepte für Selters und Asbach gefördert

Asbach/Selters. Antragssteller für die Erstellung von Hochwasserschutzkonzepten sind entweder Verbandsgemeinden, die eine ...

Kräuterwanderung mit Umweltministerin: Wildkräuter genießen hilft Artenvielfalt erhalten

Stahlhofen am Wiesensee. „Wildkräuter sind wertvolle Kräuter: Sie bilden die Lebensgrundlage für Insekten und Bienen, unsere ...

SGD Nord: Dialog zum Schutz von Wiesenbrütern

Koblenz. „Der Nachmittag steht im Zeichen des Dialogs zwischen Wissenschaft, Naturschutz und Landwirtschaft", erklärt Dr. ...

"Let´s Play": Spieleparty am Ferbachspielplatz

Höhr-Grenzhausen. Dabei erwarteten die Besucher unter anderem ein Bobby- und Laufradparcour, jede Menge Kleinspielgeräte ...

Weitere Artikel


Sieg im Eisbachtaler Testspiel gegen die SG Weitefeld

Nentershausen. Den Bann brach letztlich Robin Stahlhofen (33.) mit dem Führungstreffer. David Röhrig besorgte schließlich ...

BiZ und Donna informiert und ermutigt Frauen

Montabaur. Die eigene Chefin sein: Mit diesem Thema fällt am 14. Februar der Startschuss. Immer mehr Frauen wagen den Schritt ...

Wärmegewinne konstruieren

Montabaur. Auch eine passende Raumplanung ist wichtig. Wenn die Hauptaufenthaltsräume wie Wohn- und Kinderzimmer im Südteil ...

Ausstellung historischer Radiogeräte

Montabaur. Die Schmuckstücke stammen aus der Sammlung von Christian Noll, dem Inhaber einer Fachwerkstatt für Radio-, Fernseh- ...

Schmuckgeschäft eröffnet in Bismarckstraße

Bad Marienberg. Neben den ehemaligen Geschäftsinhabern Familie Hanßmann und Mengel waren zur Eröffnung Bürgermeister Jürgen ...

Predigtreihe „Offene Kanzel“ in Altstadt eröffnet

Hachenburg-Altstadt. Als Angebot zum Reformationsjubiläum werden an insgesamt vier Terminen in diesem Jahr dort ungewohnte ...

Werbung