Bender Immobilien
 Sonntag, 23.04.2017, 11:50 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | NR-Kurier
 
 
Region | Westerburg

Praktische Tipps und Hilfestellungen für ehrenamtliche Betreuer

Der Betreuungsverein der Diakonie im Westerwald, Diakonie Westerburg und der Betreuungsverein Lotsendienst Betreuungen, DPWV Höhn bieten für ehrenamtliche Betreuer/Innen eine qualifizierte Fortbildung im Betreuungsrecht zur Unterstützung bei Übernahme einer gesetzlichen Betreuung an.
Praktische Tipps und Hilfestellungen für ehrenamtliche Betreuer

Symbolfoto: Veranstalter

Westerburg. Der Kurs soll die Teilnehmer/Innen befähigen, den vielfältigen Anforderungen bei der Führung einer Betreuung gerecht zu werden und bietet neben Informationen über das Betreuungsrecht auch Einblick in die praktische Arbeit eines gesetzlichen Betreuers.

Die erfahrenen Mitarbeiter/Innen der Betreuungsvereine referieren zu den einzelnen Aufgabenkreisen –Vermögenssorge – Aufenthaltsbestimmungsrecht - Gesundheitssorge – und geben somit eine ausführliche Darstellung zur praktischen Umsetzung des Betreuungsrechts.

Der Kurs beinhaltet insgesamt sechs Veranstaltungen und beginnt am Dienstag, den 21. Februar um 18 Uhr in der Geschäftsstelle des Diakonischen Werks, Betreuungsverein der Diakonie im Westerwald e.V. (Hergenrother Str. 2a, 56457 Westerburg). Die Teilnahme ist kostenfrei.
Weitere Infos und Anmeldung bei Annette Schmidt-Betz, Nadine Kröller, Lotsendienst Betreuungen e.V. Höhn, 02661-20191 oder 02662-9488078 und Uwe Sauer, Diakonisches Werk Westerburg, 02663-943044.


Kommentare zu "Praktische Tipps und Hilfestellungen für ehrenamtliche Betreuer "

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Betrunken Straßenverkehr gefährdet
Rennerod. Am Sonntag, 23. April, gegen 2:15 Uhr, wurde durch einen Taxifahrer ein BMW in Rennerod ...
Zeugen gesucht zu Einbruchdiebstahl und Verkehrsunfallflucht
Wallmerod. Am Freitag, 21. April, gegen 16:45 Uhr, wurde vom Wehrleiter der Feuerwehr ...
Else fragt: Brauchen wir eigentlich noch einen Landrat?
Region. Heute war ich mal wieder in einem Hachenburger Cafe und lauschte den Gesprächen eines ...
Diebstahl eines Leichtkraftrades Bad Marienberg
Bad Marienberg. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um eine Honda XLR 125 (Crossmotorrad, Farbe: ...
Freiwillige Feuerwehren: „Wir brauchen keinen Girls-Day“
Höhr-Grenzhausen. „Es spielt keine Rolle, ob Hausfrau und Mutter, Kauffrau im Groß- und Außenhandel, ...
Luftdicht ist Pflicht
Montabaur. Seit der Wärmeschutzverordnung 1995 schreibt der Gesetzgeber vor, dass neue Gebäude ...
 
Sieg im Eisbachtaler Testspiel gegen die SG Weitefeld
Nentershausen. Den Bann brach letztlich Robin Stahlhofen (33.) mit dem Führungstreffer. David ...
BiZ und Donna informiert und ermutigt Frauen
Montabaur. Die eigene Chefin sein: Mit diesem Thema fällt am 14. Februar der Startschuss. Immer ...
Wärmegewinne konstruieren
Montabaur. Auch eine passende Raumplanung ist wichtig. Wenn die Hauptaufenthaltsräume wie Wohn- ...
Ausstellung historischer Radiogeräte
Montabaur. Die Schmuckstücke stammen aus der Sammlung von Christian Noll, dem Inhaber einer ...
Schmuckgeschäft eröffnet in Bismarckstraße
Bad Marienberg. Neben den ehemaligen Geschäftsinhabern Familie Hanßmann und Mengel waren zur ...
Predigtreihe „Offene Kanzel“ in Altstadt eröffnet
Hachenburg-Altstadt. Als Angebot zum Reformationsjubiläum werden an insgesamt vier Terminen ...
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@ww-kurier.de

Kontaktformular »