Werbung

Nachricht vom 20.01.2017 - 09:51 Uhr    

Zwei Unfälle mit drei schwer und zwei leicht Verletzten

Am Donnerstag und Freitag, 20. Januar, kam es in und bei Rennerod zu zwei schweren Unfällen, bei denen insgesamt drei Personen schwer und zwei Personen leicht verletzt wurden. In beiden Fällen wurde die Vorfahrt missachtet.

Symbolfoto

Rennerod. Am Donnerstag, 19. Januar, 11:40 Uhr, bog ein Zustellerfahrzeug aus der Rudolf-Loh-Straße in Rennerod nach links in die B 54 ab. Der 36-jährige Fahrzeugführer hatte nach eigenen Angaben dabei den bevorrechtigten PKW auf der B 54 wegen der tiefstehenden Sonne übersehen. Es kam zu Kollision im Einmündungsbereich, bei der der Verursacher schwer verletzt und anschließend ins Jung-Stilling Krankenhaus nach Siegen gebracht wurde. Bei der Kollision wurden beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert und waren nicht mehr fahrbereit. Eine 26-jährige Mitfahrerin im Zustellerfahrzeug und der weitere Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von etwa 8.000 Euro.

Am Freitag, 20. Januar, 5:23 Uhr, kam es auf der B 255 in Höhe Rennerod zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen. Eine 37-jährige Fahrzeugführerin aus der VG Herborn befuhr mit ihrem PKW die B 255 aus Rehe kommend in Richtung Montabaur. Bei Rennerod wollte sie nach links auf die B 54 einbiegen und übersah dabei den entgegenkommenden PKW einer 47-jährigen Verkehrsteilnehmerin aus der VG Westerburg. Im Einmündungsbereich kollidierten die Fahrzeuge. Die Verursacherin wurde ins Klinikum Siegen eingeliefert. Die Unfallgegnerin kam ins Krankenhaus Hachenburg. Die Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 12.000 Euro. Beide nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.


Kommentare zu: Zwei Unfälle mit drei schwer und zwei leicht Verletzten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Regionale Produkte ins Bewusstsein rücken

Rennerod/Kreisgebiet. Die Kreisvorstände des Kreisbauernverbandes Westerwald sowie von Bündnis 90/Die Grünen im Westerwaldkreis ...

Großes Engagement für evangelisches Leben

Roßbach. Keine Probleme, zahlreiche Beauftragungen zu vergeben und Ausschüsse zu besetzten, hatten die Synodalen bei der ...

300 Douglasien im Kirchenwald gepflanzt

Kirburg Zu einer besonderen Baumpflanzaktion hatte die evangelische Kirchengemeinde Kirburg geladen. Etwa 50 Helfer pflanzten ...

„WÄLLER SPIELE(N)“: Auf zum Kreisfamilienfest in Montabaur!

Montabaur. Am 27. Mai von 13 bis 18 Uhr findet zum vierten Mal das Kreisfamilienfest „WÄLLER SPIELE(N)“ statt. In der Freizeitanlage ...

Die „555er“-Senioren besuchen den Lindenhof

ackenbach/Buchfinkenland. Für die Gesundheit im Alter ist Einsamkeit so schädlich wie starkes Übergewicht. Gegen beides wollen ...

Wahrscheinlich Aspisviper in Hachenburg gesichtet

Montabaur/Hachenburg. Der Kreisverwaltung in Montabaur wurde die Sichtung einer kleinen Schlange gemeldet, die sich am Burggarten ...

Weitere Artikel


Dieter Nuhr begeisterte mit neuem Programm in Hachenburg

Hachenburg. Bei seinem nun schon dritten Auftritt in Hachenburg, präsentiert und organisiert von der Hachenburger Kulturzeit, ...

Bus stößt mit PKW zusammen - Fahrerin schwer verletzt

Herschbach. Ersten Ermittlungen an der Unfallstelle zur Folge dürfte eine 31-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Hachenburg ...

Die wirtschaftsfördernde Kraft der Kultur

Niederelbert/Montabaur. Als „Überraschungsgast aus der Landeshauptstadt“ angekündigt, kam SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer ...

CDU-Kritik: Zu wenig Polizisten im Land

Region. Eine Kleine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion hat ergeben, dass die Polizeistärke im Land weiter sinkt. So wird es ...

Westerwälder Winter hat auch seine Reize

Region. Schnee für mehrere Tage in Folge ist im Westerwald, verbunden mit Minustemperaturen, schon eher eine Seltenheit. ...

Große Täuschung des IS: Christoph Reuter sprach im Kulturwerk

Wissen. Der Islamische Staat (IS) ist in einem Wort zusammengefasst eine „Täuschung“, sagte Spiegel-Korrespondent Christoph ...

Werbung