Bender Immobilien
 Montag, 23.01.2017, 03:27 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | NR-Kurier
 
 
Region | Montabaur

„Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen“

Am Dienstag, 17. Januar findet ab 18 Uhr in der Anne-Frank-Realschule Plus, Wölfchesbitzstraße 2 in 56410 Montabaur eine Informationsveranstaltung der Polizei Koblenz unter dem Motto: „Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen“ statt.
„Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen“

Symbolfoto WW-Kurier

Montabaur. Die Einstellungsberater informieren an diesem Abend über Einstellungsvoraussetzungen, Ablauf des Auswahlverfahrens, Studium und anschließende Berufsperspektiven zu informieren, denn kaum ein anderer Beruf ist so facettenreich und spannend wie der Beruf des Polizeibeamten/der Polizeibeamtin.

Jeden Tag erlebt man neue Situationen, arbeitet im Team, muss schnell und sicher entscheiden und steht ständig im Dialog mit den unterschiedlichsten Menschen. Darüber hinaus bietet der Polizeiberuf einen sicheren Arbeitsplatz und eine leistungsgerechte Bezahlung.

Die Berufswahl ist sicherlich eine Entscheidung fürs Leben. Wie soll aber dieser Beruf sein? Anspruchsvoll, spannend und natürlich auch sicher. In der Gesellschaft gut angesehen und dazu noch gut bezahlt. Doch welcher Beruf erfüllt all diese Kriterien?

Die Polizei Rheinland-Pfalz bietet genau diesen Beruf, den Schüler und Schülerinnen auch mit der "mittleren Reife" erlernen können.

An der höheren Berufsfachschule Lahnstein haben Sie die Möglichkeit, mit dem Sekundarabschluss 1 (mittlere Reife) den ersten Schritt in Richtung Polizeiberuf zu machen.

Der Weg zum Polizeikommissar/zur Polizeikommissarin führt für Absolventen/innen der Sekundarstufe 1 über einen zweijährigen Bildungsgang „Polizeidienst und Verwaltung“ und schließt mit der Fachhochschulreife ab.

Mit einem erreichten Notendurchschnitt von mindestens 3,2 wird man als Polizeikommissaranwärter/in zum dreijährigen Bachelorstudium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung – Fachbereich Polizei – auf dem Hahn im Hunsrück zugelassen.

Im Anschluss an das Bachelor-Studium gibt es viele berufliche Einsatzbereiche, wie zum Beispiel der Dienst bei der Bereitschafts-, Schutz-, Kriminal- oder Wasserschutzpolizei, der Dienst beim Landeskriminalamt oder in den verschiedenen Spezialeinheiten der Polizei Rheinland-Pfalz.

Auf den Internetseiten der Polizei www.polizei.rlp.de sowie der Berufsbildenden Schule Lahnstein www.bbs-lahnstein.de finden Sie bereits jetzt grundlegende Informationen rund um den Polizeiberuf und den Bildungsgang „Polizeidienst und Verwaltung“.

Telefonisch oder per Mail beantworten die Einstellungsberater und die Einstellungsberaterin des Polizeipräsidiums Koblenz gerne Ihre Fragen: Manuel Neumann, Telefon 0261/103-2209; Markus Karst, Telefon 0261/103-2016¸Rita Becker, Telefon 0261/103-2209. E-Mail: ppkoblenz.einstellungen@polizei.rlp.de.



Kommentare zu "„Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen“"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Brennendes Auto, Geisterfahrer und betrunkener Fahrer
Neuhäusel. Am 20. Januar, gegen 19.10 Uhr, kam es in der Gemarkung Neuhäusel, Verlauf ...
Feierlichkeiten in Schlägereien ausgeartet
Atzelgift. Auf der „Winterkirmes“ in Atzelgift kam es am Samstag, 21. Januar, um 2:02 ...
Viel verbeultes Blech am Freitag
Mündersbach, B 413. Um 13:14 Uhr am Freitag, 20. Januar befuhr ein 23-jähriger Fahrzeugführer ...
Benzingeflüster mit ehemaligen Motocross-Assen
Alpenrod. Es gehört für alle Liebhaber von Fahrzeugen auf vier, drei und zwei Rädern schon ...
Lebhafter Einsatztag für die Polizei in Koblenz
Koblenz. Gegen 9 Uhr kam es zu einer Sitzblocklade im Bereich der Neustadt / JuliusWegeler-Straße ...
Neubau aus Holz oder Stein?
Montabaur. Bei beiden Massivbauweisen entstehen Wanddicken von 40 bis 50 Zentimetern. Da die ...
 
Nachbarschaftshilfe Hachenburg unterstützt Senioren
Hachenburg. Seit über drei Jahren unterstützt das Projekt der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle ...
Schwerer Verkehrsunfall auf B 49 - drei Schwerverletzte
Neuhäusel. Am Montagabend, den 9. Januar ereignete sich auf dem Steilstück der B 49 „Großer ...
Wintereinbruch führt im Westerwald zu Verkehrsbeeinträchtigungen
Montabaur. Die Unfälle verlaufen bisher weitgehend glimpflich meldet die Polizeidirektion Montabaur ...
Kostenlos surfen in Hachenburg
Hachenburg. Jeder mit einem internetfähigen Gerät, beispielsweise einem Smartphone oder Tablet, ...
Ein Freiwilliges Soziales Jahr an Ganztagsschulen
Montabaur. Auch die Mitarbeit in der Verwaltung, technische Aufgaben oder die Unterstützung ...
Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer auch 2017
Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein kurzes ...
 
Anzeigen
Get Adobe Flash Player
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@ww-kurier.de

Kontaktformular »