Werbung

Nachricht vom 09.01.2017 - 19:44 Uhr    

Ein Freiwilliges Soziales Jahr an Ganztagsschulen

Junge engagierte Menschen zwischen 16 und 26 Jahren können sich an Ganztagsschulen im Westerwald für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an einer Ganztagsschule bewerben. Für ein Jahr arbeiten die Freiwilligen an einer Ganztagsschule mit, unterstützen die Lehrer im Unterricht und bei der Aufsicht, betreuen die Kinder beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben, begleiten das Nachmittagsangebot und können gegebenenfalls sogar eine eigene AG anbieten.

Symbolfoto WW-Kurier

Montabaur. Auch die Mitarbeit in der Verwaltung, technische Aufgaben oder die Unterstützung des Hausmeisters können die vielfältigen Tätigkeitsfelder ergänzen.

Besonders für diejenigen, die ein Lehramtsstudium oder einen anderen pädagogischen Beruf anstreben, bietet das FSJ in der Ganztagsschule eine tolle Möglichkeit, das Berufsleben kennenzulernen und sich zu testen, ob man den Herausforderungen dieses Berufsfeldes gewachsen ist.

Als Freiwilliger erhält man ein monatliches Taschengeld in Höhe von 320 Euro zuzüglich 20 Euro für Verpflegung, ist sozialversichert und nimmt an insgesamt 25 Bildungstagen teil, in denen notwendiges Wissen und Kompetenzen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vermittelt werden.

Zudem wird das FSJ in der Ganztagsschule als Praxisteil bei der Erlangung der Fachhochschulreife anerkannt.

Bewerbungsschluss für Start zum 1. August 2017 ist der 28. Februar. Bei einigen Schulen ist auch schon ein Einstieg zum 1. April möglich. Interessierte informieren und bewerben sich beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz – Träger des FSJ – unter www.fsj-ganztagsschule.de, Telefon 02621/62315-0.


Kommentare zu: Ein Freiwilliges Soziales Jahr an Ganztagsschulen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Erste Seniorenmesse Selters lädt ein

Selters. Die Stadt Selters und die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) haben die Seniorenmesse ...

Martinszüge in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen

Grenzau: Sonntag, 5. November, 17 Uhr
Auch in diesem Jahr findet wieder der traditionelle Martinszug statt. Die Veranstaltung ...

Jahresprogramm „555 Schritte“ endet mit Brezelwanderung

Buchfinkenland. Die vielfältigen Aktivitäten der „555er“ im Buchfinkenland wie zuletzt der Besuch in der Gedenkstätte in ...

Bundesverdienstmedaille für Leander Hoffmann aus Obererbach

Obererbach. An 364 Tagen im Jahr im Dienst ist normalerweise ein Prädikat, das immer in Verbindung mit der Freiwilligen Feuerwehr ...

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Rothenbach-Himburg. Am Mittwoch, 18. Oktober, um 14:27 Uhr befuhr eine 54-jährige PKW-Fahrerin aus der VG Westerburg die ...

50 Jahre Examen Tiefbau

Siegen. Acht Bauingenieure machten sich im Oktober auf den Weg zu ihrer ehemaligen Bildungsstätte – sogar mit einer Anreise ...

Weitere Artikel


Kostenlos surfen in Hachenburg

Hachenburg. Jeder mit einem internetfähigen Gerät, beispielsweise einem Smartphone oder Tablet, kann das Angebot unkompliziert ...

„Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen“

Montabaur. Die Einstellungsberater informieren an diesem Abend über Einstellungsvoraussetzungen, Ablauf des Auswahlverfahrens, ...

Nachbarschaftshilfe Hachenburg unterstützt Senioren

Hachenburg. Seit über drei Jahren unterstützt das Projekt der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer auch 2017

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein kurzes Gespräch von maximal 60 Minuten ...

Kurzfilmtag 2016 mit Hachenburger Beteiligung

Hachenburg. In Hachenburg haben sich vier Mädels (Miryeta Thaqaj, Nancy Konieczny, Julia Jung und Maren Hermann) der Realschule ...

Nitrat im Trinkwasser – in Hachenburg kein Problem

Hachenburg. Nach der Trinkwasserverordnung, deren Einhaltung eine ganze Reihe von mikrobiologischen und chemischen Kenngrößen ...

Werbung