Bender Immobilien
 Montag, 01.05.2017, 02:39 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | NR-Kurier
 
 
Sport | Montabaur

Höhepunkte rund ums Rennrad

Andere fahren mit vermeintlich sportlichen Autos unsportlich stundenlang im Kreis herum. Sie aber fahren oft anstrengende und häufig grenzüberschreitende Touren mit dem Rennrad. Und dabei tragen sie viel zur deutsch-französischen Freundschaft bei. Jetzt planen die Mitglieder der traditionsreichen Equipe France“ für das kommende Jahr eine ganz besondere Jubiläumstour: die 50. deutsch-französische Radsportbegegnung. Dieser bundesweit wohl einzigartige Event ist Höhepunkt der Planungen für das kommende Jahr.
Höhepunkte rund ums Rennrad

Französische und deutsche Radler der „Equipe France“ beim Start zu einer gemeinsamen Etappe der Burgundrundfahrt im Sommer dieses Jahres. Foto: privat

Montabaur/Nassau. Auf deutscher Seite wird die Equipe getragen von den beiden heimischen Radsportvereine RSG Montabaur und RSV Oranien Nassau, die beide schon seit Jahrzehnten im Rahmen langlebiger Städtepartnerschaften mit Frankreich aktiv sind. Auftakt in ein ereignisreiches Jahr ist am 8. Januar das jährliche „Radlerneujahrsfrühstück“. Dabei wird auf 2016 zurück geblickt und die Planungen für das neue Jahr in Angriff genommen.

Am Sonntag, 26. März ist die Equipe Gast der Deutsch-Französischen Gesellschaft in Montabaur. In einem Vortrag werden Höhepunkte aus dann fast 50 gemeinsamen Etappenfahrten in Frankreich vorgestellt. „Wir waren ja mit dem Rennrad schon fast überall in unserem schönen Nachbarland unterwegs und werden viel zu berichten haben“ so Hardo Diehl (Daubach) der die Initiative vor genau 40 Jahren mit einigen französischen Radsportfreunden aus der Bretagne ins Leben gerufen hatte. Ein Schwerpunkt des reich bebilderten Vortrages sollen die Fahrten und Begegnungen rund um die Montabaurer Partnerstadt Tonnerre und weitere Partnergemeinden in Burgund sein.

Im kommenden Jahr jährt sich auch zum 200. Mal die Erfindung des Fahrrades durch Karl Drais. Unter maßgeblicher Mitwirkung der Equipe und der RSG Montabaur dreht sich am Samstagnachmittag, 22. April in Montabaur fast alles um das Fahrrad. Erwünscht ist, dass (bei hoffentlich freundlichem Aprilwetter) möglichst viele Radler und Radlerinnen mit dem Fahrrad zu der Feier in die Kreisstadt kommen. Geplant sind Musik, Vorführungen, Ausstellungen, Vorträge und Gespräche rund um das Fahrrad. Sogar ein originalgetreuer Nachbau des ersten „Laufrades“ von 1817 wird zu sehen sein.

Und dann steht vom 3. bis 12. Juni bei der 50. Jubiläumstour alles im Zeichen der deutsch-französischen Radsportfreundschaft. Über acht Etappen fahren 25 deutsche und französische Radler mit einigen Begleitern über 1.100 Kilometer bis in die Nassauer Partnerstadt Pont Chateau in der Bretagne. Es wird versucht auch weitere Partnergemeinden, wie Tonnerre und Montchanin (Wirges) einzubeziehen. Dabei werden für die „Gourmets“ auf zwei Rädern neben der sportlichen Anstrengung die landschaftlichen, kulturellen und gastronomischen Reize unseres Nachbarlandes im Mittelpunkt stehen.

Auch im zweiten Halbjahr sind noch einige kleinere radsportliche Veranstaltungen der Equipe France geplant. Neue deutsch-französische Radler sind immer willkommen. Weitere Infos gerne bei Jochen Wennrich (RSV Nassau), Telefon 02604-4956 oder bei Uli Schmidt (RSG Montabaur), per Mail unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de.


Kommentare zu "Höhepunkte rund ums Rennrad"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

TVM sucht Übungsleiter Kinderturnen des Jahres 2017
Region. „Nach der Aktion „TVM-Kinderturn-Sonntag“ im November 2016, bei der Mitgliedsvereine ...
Basiswissen für Trainer und Betreuer vermittelt
Scheuerfeld. Die Grundlagen für ein kind- und altersgerechtes Training sollte Trainer und Betreuern ...
Eine Nacht lang Dart-Turnier für guten Zweck
Eitelborn. Mit Unterstützung der zweiten Mannschaft, den Eitelborn Dartfighters, veranstaltete ...
Ralf Hannappel trainiert Eisbachtaler A-Jugend
Nentershausen. „Wir freuen uns, dass wir Ralf Hannappel als erfahrenen Trainer und Kenner der ...
U19 bei Auftaktsieg mit Luft nach oben
Montabaur. „Ich bin froh, dass wir zum Auftakt gegen Neuwied gespielt haben“, sagte Farmers-Headcoach ...
Die Sportabzeichen-Saison startet in Hachenburg
Hachenburg. Unter dem Motto „Wir machen´s gemeinsam“ sind Jung und Alt eingeladen, für das ...
 
Neujahrskonzert mit dem Diezer Instrumentalensemble
Montabaur. Dabei erklingen die Serenade von Robert Volkmann, Sergei Rachmaninoffs „Vokalise“, ...
Verschiebung der Behälterabfuhr wegen der Weihnachtsfeiertage
Montabaur. Verschiebung 2. Weihnachtsfeiertag (26. Dezember)

Wegen des 2. Weihnachtsfeiertages ...
Den Zauber des Alltäglichen entdecken
Rennerod. "Die Exponate in diesem Raum erzählen von der Posie der Dinge, Geschichten von ...
Best of Harlem Gospel - Musik und Gesang im Auftrag des Herrn
Montabaur. Genau deshalb ist dieser Gospel-Chor mit keiner anderen Gospel-Formation vergleichbar. ...
Landesverdienstorden für Brunhilde und Winfried Weber aus Hachenburg
Hachenburg. „Eine Gesellschaft braucht engagierte Menschen, die mitgestalten, bewegen und andere ...
Werbering Hachenburg will sich wehren
Hachenburg. Der Vorsitzende des Hachenburger Werberinges, Karl-Josef Mies ist schlichtweg stocksauer. ...
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@ww-kurier.de

Kontaktformular »