Werbung

Nachricht vom 30.11.2016 - 19:44 Uhr    

Junge Sportlerinnen und Sportler aus Wirges geehrt

62 Schulmannschaften reisten als „Team Rheinland-Pfalz“ in diesem Jahr zu den Bundesfinalveranstaltungen von „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“, des weltweit größten Schulsportwettbewerbs nach Schonach und Berlin. Weitere elf Teams nahmen an länderübergreifenden Vergleichskämpfen in Passau und Lindau teil. Mit dabei auch die Theodor-Heuss-Realschule plus in Wirges.

Jugendliche Sportler der Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges. Fotos: Veranstalter

Wirges/Neuwied. Die 14 erfolgreichsten Mannschaften wurden Ende November bei der Unfallkasse Rheinland-Pfalz in einer Feierstunde mit „bewegtem“ Rahmenprogramm für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet. Traditionell zum Ende des Wettkampfjahres laden das Bildungsministerium und der Landessportbund zusammen mit dem Sparkassenverband und der Unfallkasse die siegreichen Mannschaften zu einer Abschlussveranstaltung ein.

Abteilungsleiterin Caron-Petry vom Bildungsministerium lobte vor allem die jungen Sportlerinnen und Sportler für ihren Einsatz, würdigte deren Erfolge und dankte den Sponsoren: „Es ist toll, dass Jahr für Jahr sehr, sehr viele Schülerinnen und Schüler an den Wettbewerben teilnehmen. Wir freuen uns natürlich umso mehr, wenn dies von Erfolgen gekrönt wird. Ich weiß, dass all das nicht zustande käme ohne ein wirklich außerordentliches Engagement von vielen Sportlehrerinnen und Sportlehrern und von sportbegeisterten Schulleitungen sowie Eltern. Ihnen allen gilt mein Dank genauso wie den rheinland-pfälzischen Sparkassen und der Unfallkasse Rheinland-Pfalz für die Unterstützung sowie dem organisierten Sport – repräsentiert vom Landessportbund Rheinland-Pfalz, mit dem es gerade bei den Wettbewerben sehr viele Berührungspunkte gibt.“

„Das war eine super Leistung", gratulierte Klaudia Engels, stellvertretende Geschäftsführerin der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, beim Empfang in Andernach. "Die zeitgleich startenden Sportwettbewerbe und das gemeinsame Auftreten bei den Bundesfinalveranstaltungen als 'Team Rheinland-Pfalz' tragen mit dazu bei, für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und damit für die Gleichbehandlung und Gleichberechtigung aller Menschen zu sensibilisieren“, zeigte sich Klaudia Engels überzeugt.

Landesweit nahmen im vergangenen Schuljahr rund 28.000 Schülerinnen und Schüler an den Wettkämpfen von „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“ teil. Diese beginnen in den Städten und Kreisen und führen über die Landesmeisterschaften zu den Finalveranstaltungen auf Bundesebene.

Die bundesweiten Wettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“ finden zur gleichen Zeit statt. Die Veranstaltungen für junge Menschen mit und ohne Behinderung verfolgen mehrere Ziele: Förderung des leistungsorientierten Sports, Talentsuche und Zusammenarbeit von Schulen, Vereinen und Verbänden. Beteiligen können sich Schülerinnen und Schüler aller Schularten. Nach den Landesentscheiden startet das Bundesfinale in Berlin.

Mit etwa 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist „Jugend trainiert für Olympia“ der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Spitzensportler wie Michael Groß, Franziska van Almsick oder Boris Becker feierten bei dem 1969 ins Leben gerufenen Wettbewerb ihre ersten Erfolge.

„Jugend trainiert für Paralympics“: An diesem Wettbewerb für Schulmannschaften beteiligen sich mittlerweile alle 16 Bundesländer. „Jugend trainiert für Paralympics“ erfreut sich steigender Zahlen und großer Anerkennung in der Öffentlichkeit. Ein berühmter Pate für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist Jochen Wollmert. Er errang bei den Paralympics in der Sportart Tischtennis dreimal Einzelgold und zweimal Gold im Team und durfte sich auch bei Welt- und Europameisterschaften über höchste Auszeichnungen freuen.

Jugend trainiert für Paralympics (JtfP), Jugend trainiert für Olympia (JtfO), Rhein-Main-Donau-Schulcup (RMDC), Siegerehrung am 29. November: 1. Platz für die Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges RMDC Schwimmen Mädchen, Wettkampfklasse III/2.



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Junge Sportlerinnen und Sportler aus Wirges geehrt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Nur Siege bei Kreismeisterschaft

Hattert. Doch die verbliebenen Acht – davon nur zwei aus dem ältesten Jahrgang 2011 - ließen sich auch nicht aus der Ruhe ...

Dance Emotions Welschneudorf werden Deutsche Vizemeister

Welschneudorf. Die Formation betreibt den Karnevalistischen Showtanz auf Turnierebene und hat sich deshalb dazu entschieden, ...

Wintervorbereitung Sportfreunde Eisbachtal

Nentershausen. Während am 20. und 21. Januar ein Trainingslager in Nentershausen geplant ist, steht eine Woche später die ...

„Bubble-Soccer" – Fußball einmal ganz anders

Hachenburg. Kinder, die Jugendlichen und später auch einige Väter mussten - in große durchsichtige aufblasbare Gummibälle ...

Hatterter Bambinis behaupten sich in Bad Marienberg

Hattert. Trotzdem wäre im ersten Spiel gegen den JFV Oberwesterwald (0:0) ein Sieg möglich gewesen und es folgten in den ...

SG Grenzbachtal/Wienau punktet gegen Türkyemspor Ransbach

Dierdorf. Nach schwachem Beginn steigerte sich die Heimmannschaft und erzielte in der 30. Minute durch Sascha Blazek das ...

Weitere Artikel


Selters lädt zum Boulespiel ein

Selters. Schon seit einiger Zeit besteht der Wunsch in der Bevölkerung nach einem Freizeit-Bouleplatz. Nun ergab sich nach ...

Stadtbibliothek Montabaur hat Sachbuchbereich neu konzipiert

Montabaur. Wo bisher die Bücherregale in langen Reihen standen und die Buchrücken mit kryptischen Kürzeln wie Xeo 2 (für ...

Mons-Tabor-Bad schließt wegen Grundreinigung

Montabaur. Dazu wird das Wasser aus sämtlichen Becken abgelassen, damit jede Fuge, jede Kachel, jede Einstiegsleiter gründlich ...

„Genossenschaftsidee“ gehört zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit

Region. Die Genossenschaftsidee gehört zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit. Dies hat das Internationale Komitee für ...

Vorfahrt missachtet – zwei Verletzte

Bad Marienberg. Eine 42-jährige PKW-Fahrerin wollte von der untergeordneten Kreisstraße 32 nach links auf die bevorrechtigte ...

Landesverband der Tafeln wählten neuen Vorstand

Region. Die Tafeln Rheinland-Pfalz und Saarland wählen einen neuen Vorstand für den Landesverband. In Rheinland-Pfalz und ...

Werbung