Werbung

Nachricht vom 05.03.2016 - 21:56 Uhr    

Sieben Personen aus brennendem Haus gerettet

Am Samstagabend, den 5. März kurz nach 20 Uhr wurde von der Rettungsleitstelle Großalarm ausgelöst. Bei Höhr-Grenzhausen war in einem Aussiedlerhof im Keller ein Brand ausgebrochen und laut Meldung mehrere Personen im Haus eingeschlossen.

Insgesamt sieben Personen war der Fluchtweg abgeschnitten. Fotos: Wolfgang Tischler

Höhr-Grenzhausen. Die Meldung klang bedrohlich, die die Rettungsleitstelle erreichte. Von dort wurde die Feuerwehr Höhr-Grenzhausen alarmiert. Ferner die SEG des Westerwaldes, der Orga-Leiter, der Leitende Notarzt und acht Rettungswagen. Sie alle eilten zum Einsatzort, der weiträumig abgesperrt wurde.

Vor Ort stellten die ersten eintreffenden Kräfte fest, dass im Kellergeschoss, wie sich später herausstellte, im Heizungskeller ein Brand ausgebrochen war. Dadurch gab es eine starke Rauchentwicklung, die den Fluchtweg von sieben Bewohnern abschnitt. Es wurden direkt Atemschutzträger der Feuerwehren Hillscheid und Hilgert nachalarmiert.

Durch gezielten Innenangriff, war der Brand im Keller schnell unter Kontrolle. Erschwerend war, dass in unmittelbarer Nähe zum Brandherd weiteres brennbares Material lagerte. Insgesamt waren sieben Personen eingeschlossen, die alle gerettet werden konnten. Sie wurden sofort notärztlich versorgt. Über die Schwere der Verletzungen liegen noch keine Angaben vor. Wie viele Personen ins Krankenhaus gebracht wurden, steht derzeit noch nicht fest.

Die Feuerwehren, die mit 30 Kräften vor Ort waren, setzten Lüfter ein und bekamen so die starke Verrauchung in den Griff. Ob das Haus zum Teil unbewohnbar ist, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beurteilt werden. Ebenso ist die Schadenshöhe noch unbekannt. Die Polizei ist vor Ort und wird noch am Abend die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir ergänzend berichten. (woti)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 



Aktuelle Artikel aus der Region


Für Frauen: Erfolg durch Weiterbildung

Rennerod. Erfolg durch Weiterbildung: Unter diesem Motto sind alle Interessentinnen am Montag, 11. Juni, um 9 Uhr zu einem ...

Crashkurs zum Mähen mit der Sense

Holler. Das Mähen mit der Sense war noch vor wenigen Jahren eine weit verbreitete Fertigkeit. Heute ist das Wissen um dieses ...

Europas Keramik-Herz schlägt in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Die Stadt Höhr-Grenzhausen hatte als Veranstalter des diesjährigen ...

Auf der Flucht: Zwei Einbrecher von Mieterin aufgeschreckt

Bad Marienberg. Am Donnerstagabend, dem 24. Mai, ging gegen 22.15 Uhr bei der Polizei in Hachenburg eine Einbruchmeldung ...

Was tun, wenn Strom oder Erdgas zur Gefahr wird?

Selters/Hartenfels. Rund 140 Feuerwehrangehörige der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Selters versammelten sich jüngst zu ...

Nebenberufliche Kirchenmusiker tagten in Wallmerod

Wallmerod. Wieder einmal fand der Konvent der ehren- und nebenamtlichen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in einer fruchtbaren ...

Weitere Artikel


15. Westerwälder Literaturtage locken mit heiterem Programm

Wissen. Im Rahmen der „Regionale“ fand am Samstag, 5. März, eine Pressekonferenz zu den diesjährigen Westerwälder Literaturtagen ...

Drei Unfälle – drei Führerscheine weg

Wölferlingen. Am Samstag, den 5. März, gegen 2.40 Uhr, befuhr eine 25-jährige Frau mit ihrem PKW die Kreisstraße 61 ...

Unfälle auf schneeglatter Fahrbahn

Elsoff. Eine bisher unbekannte Fahrzeugführerin fuhr am 4. März um 16.09 Uhr die L 298 aus Richtung Mengerskirchen kommend ...

Walter Ambrosch, eine Legende lebt in seinen Bildern weiter

Hachenburg. Walter Ambrosch war ein richtiger Künstlertyp. Eher etwas verschroben, ruhig, ja fast still und zurückhaltend, ...

Anita & Alexandra kürten Mister Feuerwehrmann

Ransbach-Baumbach. Mit ihrem Song „100.000 Volt“ eröffnete das Duo Anita und Alexandra Hofmann ihre gleichnamige Show in ...

„RÄUBER“ kommen nach Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Aber nicht nur im Karneval hat die mittlerweile sechsköpfige Band rund um Gründer Karl-Heinz „Charly“ ...

Werbung