Werbung

Nachricht vom 17.11.2015 - 22:14 Uhr    

Selbst gebaute Krippe für Hospiz St. Thomas gespendet

Hubert Dörle aus Stahlhofen am Wiesensee war fasziniert von Krippen. Als Rentner nutzte er die freie Zeit und baute sich endlich eine Krippe, wie er sie schon immer bei sich aufstellen wollte. Auch an das Schnitzen von Krippenfiguren wagte er sich heran. Krippen und Figuren wurden liebevoll bis ins Kleinste von ihm gestaltet. Nun spendete er eine schöne Krippe für das geplante Hospiz St. Thomas.

Selbst gebaute Krippe für Hospiz St. Thomas gespendet. Fotos: privat.

Dernbach. Stück für Stück wuchs Hubert Dörles Werk. Auf Märkten kaufte er auch manchmal Figuren, die ihm besonders gut gefielen und baute dann einen Stall dazu.

Mit den Jahren entstanden so mehrere Krippen in verschiedenen Größen. Eine davon schenkte er der Kirchengemeinde in Westerburg.

Während seines stationären Aufenthaltes in der Palliativstation des Herz-Jesu-Krankenhauses Dernbach wurde es ihm zum Herzenssache, dem geplanten stationären Hospiz St. Thomas auch eine seiner selbst gebauten Krippen zu schenken. Sein Anliegen war es, den schwer kranken Menschen in der Weihnachtszeit damit eine Freude zu bereiten.

„Wir fühlen uns sehr geehrt“, erklärten Astrid Eisenberg, Krankenhausoberin und Pflegedirektorin, und Sr. Dorothea Lohau, Krankenhausseelsorgerin, die die Spende für das Hospiz entgegennahmen. „An dieser Darstellung der Geburt Jesu Christi aus der Weihnachtsgeschichte werden zukünftig viele Menschen Freude haben.“

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Selbst gebaute Krippe für Hospiz St. Thomas gespendet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Sommerhitze kann für Haustiere zum Problem werden

Westerwaldkreis. „Mindestens ebenso wichtig wie der Schatten ist die ständige Versorgung mit frischem Wasser“, erklärt Kerstin ...

Alphakurs-Teilnehmer feiern bewegenden Abschlussgottesdienst

Montabaur. Den Abschluss der mehrwöchigen Reihe markierte auch dieses Mal ein schöner Gottesdienst: In der Montabaurer Pauluskirche ...

Arbeitsbewältigung in herausfordernden Zeiten

Neuwied/Koblenz. Während große Unternehmen mittlerweile eigene Ansprechpartner benannt oder gar ganze Abteilungen eingerichtet ...

Behandlung bei Schenkelhalsbrüchen

Selters. Bei einer Operation können verschiedene Materialien (Nägel, Platten, Schrauben) bis hin zu teil- oder vollständigem ...

Gütesiegel „Gute Weiterbildung“ für Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg

Altenkirchen. Am Dienstag, 17. Juli, hatten der kaufmännische Direktor, Jürgen Ecker und der ärztliche Direktor, Dr. Peter ...

In Eitelborn sind betrügerische Teppichverkäufer unterwegs

Eitelborn. Von der Qualität der Ware zunächst überzeugt, ging die Frau auf das Geschäft ein und 270 Euro wechselten den Besitzer. ...

Weitere Artikel


Neuwieder Bären stehen vor schweren Aufgaben

Neuwied. „Die Laune ist gut im Team“, sagt EHC-Trainer Craig Streu nach den ersten Einheiten zum Wochenstart. Nach dem 2:8 ...

„Ganz sicher“ beim BiZ-Donnerstag

Montabaur. In der Reihe „… und donnerstags ins BIZ“ sind am
3. Dezember ab 13 Uhr Einstellungsberater für diese Berufe ...

Berufswahltest gibt Orientierung

Montabaur. Er wurde entwickelt für junge Menschen zwischen 13 und 18 Jahren, die eine allgemeinbildende Schule besuchen, ...

Neuer Leiter in Montabaurer Landesamt

Montabaur. „Mit Prof. Georg Wieber haben wir einen hervorragenden Geologen mit überzeugender Forschungsexpertise gewinnen ...

Lebendiger Adventskalender in Westerburg

Westerburg. Den Anfang macht am 1. Dezember um 17:30 Uhr Bürgermeister Seekatz in seinem Dienstsitz in der Neustraße 40. ...

Alles neu beim Weihnachtsmarkt in Nentershausen

Nentershausen. Die weihnachtlich geschmückten Holzbuden werden stattdessen in diesem Jahr erstmals am Platz rund um das Jugendheim ...

Werbung