Bender Immobilien
 Freitag, 30.09.2016, 03:27 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | NR-Kurier
 
 
Region | Westerburg

Wilde Verfolgungsfahrt durch den Westerwald

Am Samstag, den 22. November, um 2.20 Uhr, sollte ein Audi mit Kurzzeitkennzeichen kontrolliert werden. Hierzu wurden die Haltesignale des Streifenwagens eingeschaltet. Der vorausfahrende Audi beschleunigte daraufhin sofort stark und versuchte, zu flüchten.
Wilde Verfolgungsfahrt durch den Westerwald

Symbolfoto: WW-Kurier.de

Westerwaldkreis. Die Verfolgung wurde von dem Polizeifahrzeug aufgenommen und über Funk weitere Streifen alarmiert. Die Fahrt ging durch mehrere Ortschaften im Westerwald, während die weiteren Streifenwagen herangeführt wurden. Der Audi wurde durchwegs mit hohen bis sehr hohen Geschwindigkeiten gefahren.

In Rennerod streifte der Audi beim Durchfahren einer Baustelle eine Warnbake. Zwischen Rennerod und Irmtraud musste ein entgegenkommender Pkw in den Graben ausweichen. Ob hierbei ein Schaden entstand, ist noch nicht bekannt, da sich der Fahrer bislang nicht wieder bei der Polizei gemeldet hat.

Die Fahrt verlagerte sich dann in den Bereich Meudt. Auf der dortigen breiten Umgehungsstraße fuhr eine Zivilstreife mit Blaulicht mitten auf der Fahrbahn, um den herannahenden Audi zu verlangsamen. Dieser fuhr jedoch rechts an der Zivilstreife vorbei, streifte den Zivilwagen leicht und flüchtete weiter. Der Zivilwagen wurde hierdurch beschädigt.

Der Audi flüchtete weiterhin mit sehr hoher Geschwindigkeit, auch durch die Ortschaften Moschheim und Wirges. Um weitere Gefährdungen des übrigen Verkehrs, der eingesetzten Streifen und auch des verfolgten Audi-Fahrers zu vermeiden, wurde die Verfolgung aus Gründen der Verhältnismäßigkeit abgebrochen.

Im Rahmen der weiteren Fahndung (ohne unmittelbare Nachfahrt) konnte der Audi an einer Hauswand in der Siershahner Friedenstraße angetroffen werden. Die feststellende Streife konnte noch eine flüchtende Person erkennen, diese aber nicht mehr stellen.

Der Audi-Fahrer war offensichtlich zu schnell durch eine Rechtkurve gefahren, nach links von der Fahrbahn abgekommen und streifte dort eine Grundstücksmauer und einen geparkten Pkw. Hiernach schleuderte er nach rechts, stieß gegen einen weiteren geparkten Pkw, durchfuhr einen Gartenzaun und blieb an einer Hauswand stehen.

Bei der anschließenden Fahndung im Bereich Siershahn nach dem nun zu Fuß flüchtigen Audi-Fahrer waren mehrere Streifen der Westerwalddienststellen, aber auch ein Diensthundeführer und der Polizeihubschrauber eingesetzt. Der Audi-Fahrer konnte bislang nicht angetroffen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Westerburg zu melden, 02663-98050.


Schulpatenschaft im Westerwaldkreis besiegelt
Bad Marienberg. Den Schülerinnen und Schülern wird so die Möglichkeit gewährt, im Unternehmen ...
Sanitätsregiment 2 und Westerwaldkreis eng verbunden
Rennerod. Der stellvertretende Kommandeur Oberstleutnant Markus Jenny stellte die Struktur ...
ADG als Sponsor „Digitaler Pionier“ der Initiative Digital
Montabaur. Die IDD hat sich zu Ziel gesetzt, die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschlands ...
Wallmeroder Modell „Leben im Dorf“ auf der Erfolgsspur
Hundsangen. In dieser Woche wurde der 250. Zuschussbescheid in Höhe von 5.000 Euro an Sina ...
Freundlicher Frühherbst am regionalen Arbeitsmarkt
Montabaur. Bei den absoluten Zahlen wurde also die 6.000er-Marke unterschritten. Die Arbeitslosenquote ...
Berufsrückkehr erfolgreich planen
Montabaur. Barbara Voss, Coach und Beraterin für Burnout und Mobbing, gibt Tipps für die erfolgreiche ...
 
Antibiotikaresistenz hat viele Ursachen
Region. Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau betont, dass die Landwirtschaft die ...
Riesiges Kleinkunstfestival „Folk & Fools“
Montabaur. An beiden Tagen ausverkaufte Stadthalle, das zeigt, dass das Kleinkunstfestival ...
Schwarzmeer-Kosakenchor mit Peter Orloff gibt Benefizkonzert
Gieleroth/Wissen. Die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth laden zum besonderen Benefizkonzert ...
Tag der offenen Tür zur Eröffnung des Hospizes Hadamar
Hadamar. „Ich lade alle interessierten Menschen ganz herzlich dazu ein, mit uns einen schönen ...
Landesmittel für Inklusion im Westerwald
Westerwaldkreis. Der Westerwaldkreis und die Verbandsgemeinden Bad Marienberg, Hachenburg, ...
Tödlicher Arbeitsunfall in Westerburg
Westerburg. Ein tragisches Geschehen sorgte am Freitag, 21. November, 0.05 Uhr für einen Großeinsatz ...
 
Anzeigen
Get Adobe Flash Player
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@ww-kurier.de

Kontaktformular »