Werbung

Nachricht vom 21.05.2011 - 15:08 Uhr    

Drei weitere geprüfte Rettungshunde für Staffel Westerwald

Über drei weitere geprüfte Rettungshunde verfügt die BRH Rettungshundesraffel Westerwald. Sie bestanden jetzt ihre Hauptprüfung Fläche A und können ab sofort als Rettungshunde eingesetzt werden.

Region. Über drei weitere geprüfte Rettungshunde kann sich die BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. freuen: Sie bestanden jetzt ihre Hauptprüfung Fläche A unter Leistungsrichter Volker Marx mit sehr guter Beurteilung. Auf dem Foto von links: Golden Retriever "Paula" (Hundeführer Markus Badorrek, Gieleroth), Labrador "Cane" (Hundeführer Rainer Schmidt, auch Zugführer der RHS, Eichen) und Malinois "Cooper" (Hundeführerin Gabriele Lemke, Ausbildungsleiterin der RHS, Weyerbusch). Sie konnten im ca. 20.000 Quadratmeter großen Prüfungsgelände innerhalb von 20 Minuten zwei Personen orten und anzeigen. Die drei Rettungshunde sind nun offiziell zu Sucheinsätzen zugelassen.
Grund zur Freude hatten auch die Hundeführerinnen, die ihre jährlich notwendige Wiederholungsprüfung ablegten: Katja Giel mit "Cais" (Bad Marienberg) und Dr. Carola Henpf mit "Ginger" (Gemünden). Die anspruchsvollere Zusatzprüfung Fläche B wurde von Heike Baulig mit "Jasper" (Eichen) mit Bravour absolviert.
Die BRH Rettungshundestaffel Westerwald ist ein gemeinnütziger Verein und besteht zur Zeit aus 21 aktiven Mitgliedern, die 24 Hunde trainieren, sowie vier Mantrailern, die in der Ausbildung sind. Den Einsatzkräften stehen nun zwölf geprüfte Flächenhunde und davon fünf zusätzlich geprüfte Trümmersuchhunde zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.rhs-westerwald.org.


Kommentare zu: Drei weitere geprüfte Rettungshunde für Staffel Westerwald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Limbacher Runden: Die Dauerberger Alm ruft

Limbach. Mit ihren 25 Kilometern und gut 650 Höhenmetern belegt die Tour zur Dauersberger Alm den Spitzenplatz der Limbacher ...

VHS Montabaur: Ute Probst sagt „Auf Wiedersehen“

Montabaur. Vergangene Woche hat sich Ute Probst, die Leiterin der Volkshochschule (VHS) Montabaur, von den Kursleiterinnen ...

Dekanatskantorei Montabaur: Musiker setzen schiere Freude in Töne um

Montabaur. Manchmal sind Septembertage kalt und verregnet. Und manchmal geraten Konzerte zum Thema Tod ziemlich deprimierend. ...

Beitrag zum Naturschutz: Aktion „Ernte mich!“

Montabaur/Westerwaldkreis. Erntezeit, schöne Zeit! Jedes Jahr aufs Neue bietet sich auf Westerwälder Wiesen im Spätsommer ...

Leichtkraftrad mit Omnibus kollidiert

Guckheim. Am heutigen Morgen (19. September) kam es auf der Landesstraße L 300 zwischen Guckheim und Herschbach (Oww.) zu ...

Obduktion bringt Gewissheit: Toter aus Unnau ist vermisster Daniel

Unnau/Koblenz. Nun ist es leider traurige Gewissheit: Bei dem am 14. September bei Unnau aufgefundenen Toten handelt es sich ...

Weitere Artikel


700 Jahre Giesenhausen gebührend gefeiert

Giesenhausen. Mit einem dreitätigen Festprogramm feierte die Ortsgemeinde Giesenhausen am Wochenende ihr 700-jähriges Bestehen. ...

„Tag der Chöre“ am 5. Juni auf dem Marktplatz

Bad Marienberg. Musikalisch wirken der Posaunenchor Langenbach sowie der Gemischte Chor Bad Marienberg mit.

Danach geht ...

Pavillon wirbt auf der BUGA für die Badestadt

Bad Marienberg. „Bei den vielen tausende Besuchern bin ich davon überzeugt, dass auch Bad Marienberg mit dieser Werbung Gäste ...

Preise des Krimifestivals sind für jeden erschwinglich

Betzdorf. Das "Betzdorfer Blutbad" rückt immer näher. Nun haben die Organisatoren die Eintrittspreise für die einzelnen ...

Treffpunkt Alter Markt – Open Air Konzerte mit Flair

Hachenburg. Zwei der elf Konzerte finden unter dem Motto „Treffpunkt Heimat“ an einem Mittwoch statt und präsentieren Gruppen ...

Gründung einer Greenpeace-Ortsgruppe in Hachenburg geplant

Hachenburg. Es sollen verschiedene Informationsveranstaltungen zu aktuellen Greenpeace-Kampagnen vorbereitet und durchgeführt ...

Werbung