WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Vereine
Mit dem Westerwald-Verein Buchfinkenland raus in die Natur
Träumen wird man ja noch dürfen…von einem vielseitigen und schönen Jahresprogramm 2021! Ob das zumindest teilweise möglich wird, werden die nächsten Wochen auch für den Westerwald-Verein im Buchfinkenland zeigen.
Beim Westerwald-Verein im Buchfinkenland dürfen auch Familien mit ihrem „Kurzen“ bei kurzen Wanderungen gerne dabei sein – und hinterher zusammen einkehren. Foto: privat Horbach. Wenn es Antwort gibt auf die Frage, ob das blöde Virus in einem Meer an Impfstoffen ertränkt werden kann. Die Hoffnung, sie stirbt bekanntlich zuletzt. Aber der Vereinsvorstand hofft doch sehr, dass ab Frühjahr wieder was möglich wird und das Vereinsleben wiederbelebt werden kann. Das wird wohl zunächst eher nur an der frischen Luft möglich sein, weshalb zur Jahreshauptversammlung mit Programmplanung nicht wie gewohnt zum Jahresbeginn eingeladen werden kann. Die soll dann hoffentlich im Sommer nachgeholt werden – bis dahin wollen die „Buchfinken“ aber nicht mit dem Freiluft-Programmstart warten.

Aktivitäten wie Wanderungen, Exkursionen und Arbeitseinsätze (beispielsweise in den vom Verein betreuten Feuchtbiotopen) werden vermutlich im gesamten Jahr 2021 im Mittelpunkt stehen. Starten wollen die Mitglieder und Gäste mit zwei kürzeren und einer längeren Wanderung durch das schöne Buchfinkenland. Insbesondere für die neu zugezogenen Bürger/innen aus Hübingen, Gackenbach, Horbach und Nachbarorten ist das eine gute Gelegenheit, die liebliche Kleinregion im südlichsten Westerwald und ihre Naturlandschaft kennen zu lernen. Und bei der Gelegenheit natürlich auch Kontakte knüpfen zu können.

Folgendes Programm ist geplant:
- Sonntag, 18. April, 14 Uhr ab Gackenbach/Kirche: Kleiner Rundwanderweg Gackenbach/Horbach über 8 Kilometer.
- Sonntag, 16. Mai, 10 Uhr: ab Hübingen/Familienferiendorf: Große Buchfinkenland-Rundwanderung über 15 Kilometer.
- Sonntag, 27. Juni, 14 Uhr: Ab Hübingen/Familienferiendorf: Kleine Rundwanderung Hübingen über 7,5 Kilometer.
-
Natürlich sind jeweils nicht nur die „Neubürger/innen“ willkommen – die Verantwortlichen freuen sich über alle die zusammen die Natur genießen und Corona für einige Stunden vergessen wollen. Soweit möglich, sollen auch Sehenswürdigkeiten einbezogen werden. Hinterher ist jeweils eine Einkehr zu Kaffee und Kuchen oder einem Umtrunk geplant. Ob die Wanderungen auch wie vorgesehen stattfinden können, ist jeweils den Pressemeldungen zu entnehmen. Weitere Wanderungen folgen im Sommer und Herbst.

Weitere Infos gerne bei den Vorstandsmitgliedern Manfred Henkes, Telefon 06439/1626; Hans-Jürgen Merfels, Telefon 06439/1304 oder Uli Schmidt per Mail unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de. (PM)
Nachricht vom 10.01.2021 www.ww-kurier.de