WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Straßenverkehrsgefährdung durch betrunkene Fahrerin auf A 3
Eine Zeugin beobachtete einen Fahrerwechsel auf dem Parkplatz Nentershausen an der A 3. Das Fahrzeug war zuvor bereits auf längerer Strecke durch gefährliche Fahrweise aufgefallen.
SymbolfotoNentershausen. Am Samstag, 9. Januar 2021, 16:18h wurde ein Renault mit polnischen Kennzeichen auf der A 3 in Fahrtrichtung Köln gemeldet, besetzt mit mehreren Personen, welcher durch auffällige und teilweise gefährliche Fahrweise auffiel. Bereits im Dienstgebiet der Polizei-Autobahnstation Wiesbaden und in Folge der Polizei- Autobahnstation Montabaur, kam es zur Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer zum Beispiel durch Abdrängen und Ausbremsen.

Im Rahmen der Fahndung nach dem Fahrzeug teilte eine weitere Zeugin mit, das Fahrzeug auf dem Parkplatz Nentershausen erkannt zu haben. Hierbei sei aufgefallen, dass eine weibliche Fahrerin den PKW auf den Parkplatz geführt aber ein männlicher Fahrer den PKW von dort weitergefahren habe.

Das Fahrzeug konnte an der Tank- und Rast-Anlage Montabaur kontrolliert werden. Der Fahrzeugführer war fahrtüchtig. Aufgrund der Zeugenschilderungen konnte allerdings gegen die weibliche Mitfahrerin, ehemals Fahrerin, aufgrund einer Atemalkoholkontrolle in Höhe von 3,25 Promille, der Anfangsverdacht gemäß Paragraph 315 c StGB begründet werden. Des Weiteren ist sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Es erfolgten eine Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt.
(PM Polizeiautobahnstation Montabaur)

Nachricht vom 09.01.2021 www.ww-kurier.de