WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Sport
Weltmeisterin in Montabaur
Am 3. Oktober 2020 fand im Shotokan-Karate-Dojo Montabaur ein ganz besonderes Training statt. Weltmeisterin Sophie Wachter, die in Montabaur mit Karate begonnen hatte, leitete anlässlich des 50-jährigen Dojo-Bestehens und ihres 20-jährigen Karatejubiläums ein eindrucksvolles Kata-Training. Die Jugendlichen und Erwachsenen trainierten an diesem Tag über mehrere Stunden die Kata „Sochin“ (dt. „Stärke und Ruhe“).
Weltmeisterin Sophie Wachter beim Karate-Lehrgang in Montabaur. Fotos: Karate-Dojo MontabaurMontabaur. Diese traditionelle, alte Karate-Form, die sich durch ruhige und sehr kraftvolle dynamische Techniken auszeichnet, wurde von der erfahrenen Trainerin eindrucksvoll demonstriert und an die Teilnehmer vermittelt. Auch die Jüngsten des Vereines konnten sich von der professionellen Erfahrung Sophie Wachters überzeugen. In einem intensiven Kindertraining lernten sie die grundlegenden Katas nochmals mit neuen Augen kennen. Mit viel Spaß und Disziplin durften die Kinder in diesem Training die erfolgreiche Bundeskaderathletin ganz persönlich kennenlernen. Ein toller Tag für alle Vereinsmitglieder und die Weltmeisterin gleichermaßen.

Das Shotokan-Karate-Dojo Montabaur gibt es seit 1970. Es ist heute eine eigenständige Abteilung innerhalb des TuS Montabaur e.V.. Dieses Jahr konnte der Verein sein 50-jähriges Jubiläum verkünden, das leider aufgrund der aktuellen Lage nicht in dem ursprünglich geplanten feierlichen Rahmen stattfinden konnte. Im Karate-Dojo Montabaur trainieren etwa 110 Kinder, Jugendliche und Erwachsene Karate als Breitensport, wobei das Training durch ein erfahrenes Trainerteam mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten wird. In einem gesundheitsbewussten, ganzheitlichen Trainingskonzept werden in allen Trainingseinheiten sowohl die traditionellen Elemente des Karate als Kampfkunst, als auch Selbstverteidigungstechniken vermittelt.

Karate ist ein Sport für jedes Alter und fördert nicht nur die körperliche Fitness, auch Koordination und Konzentration sind wichtige Standpfeiler des Trainings. Und nicht zuletzt kommen auch die Gemeinschaft im Verein, der Spaß beim gemeinsamen Trainieren und die Freude an der Bewegung nicht zu kurz. Nähere Infos zum Shotokan-Karate-Dojo Montabaur sowie zum Trainingsangebot unter www.skdm.de. Neueinsteiger sind jederzeit willkommen. (PM)
     
Nachricht vom 22.11.2020 www.ww-kurier.de