WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Weiterer Todesfall im Westerwaldkreis und 35 neue Corona-Fälle
Die Kreisverwaltung Montabaur meldet am Samstag, den 21. November 1.659 (+35) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 430 aktive Fälle. Ein Mann aus Höhr-Grenzhausen ist an seiner Covid19-Erkrankung verstorben.
Montabaur. Erneut gibt es einen Todesfall im Westerwaldkreis zu betrauern. So verstarb heute Nacht ein 75-jähriger Mann aus Höhr-Grenzhausen im Krankenhaus an seiner Covid19-Erkrankung. Damit erhöht sich die Zahl der Verstorbenen im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Westerwaldkreis auf traurige 28.

Marie-Curie-Realschule plus Bad Marienberg
Update: Die Testung der 57 Kontaktpersonen erfolgt am 23. November, die Quarantäne dauert bis 27. November.

Azurit- Seniorenheim Hildegardis in Langenbach b. Kirburg
Hier wurden dem Gesundheitsamt gestern zwei positive Fälle bekannt gegeben. Die kooperative Zusammenabrbeit mit der Heimleitung ermöglichte es außerdem, dass binnen kurzer Zeit ein mobiles Abstrichteam des Gesundheitsamtes vor Ort sein und gestern Nachmittag 38 Bewohnerinnen und 58 Mitarbeiterinnen testen konnte. Nach aktuellem Stand dauert die Quarantäne bis zum 3. Dezember.

Nachstehend die aktuellen Zahlen von der Kreisverwaltung
Aufteilung nach Verbandsgemeinden

Infizierte gesamt/Verstorbene/Genesene
Bad Marienberg 124/1/91
Hachenburg 148/0/108
Höhr-Grenzhausen 191/2/149
Montabaur 297/1/216
Ransbach-Baumbach 232/15/159
Rennerod 117/2/81
Selters 129/4/81
Wallmerod 92/0/83
Westerburg 120/1/89
Wirges 209/2/145

Nachricht vom 20.11.2020 www.ww-kurier.de