WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Filzarbeiten zugunsten des Dernbacher Hospizes
Handarbeiten aus Filzwolle sind das Metier von Annemarie Lutz aus Steinebach an der Wied. Mit ihren handgefertigten Produkten wollte sie auch etwas Gutes tun und kam so auf die Idee, ihre Arbeiten nicht zu verkaufen, sondern gegen eine Spende für das stationäre Hospiz St. Thomas in Dernbach abzugeben.
LogoDernbach / Steinebach. Für ihre handgemachten Produkte wollte Annemarie Lutz keine festen Preise aufrufen. Stattdessen gab sie einen Mindestbetrag aus, der pro gefilzter Puppe, Pantoffelpaar oder Handytasche für das Hospiz gespendet werden sollte. Interessierte Käuferinnen und Käufer nahmen das Angebot gerne an: Bisher konnte Annemarie Lutz dem Hospiz schon 1.000 Euro an Spenden zukommen lassen.

Corona-bedingt war bisher keine persönliche Spendenübergabe im Hospiz möglich. Dennoch geht die Spendenaktion von Annemarie Lutz weiter. „Geben ist seliger als nehmen“, sagt sie. „Ich freue mich, dass ich mit meinen Handarbeiten ein so wichtiges Projekt wie das Hospiz unterstützen kann.“

Auch Hospizleiterin Eva-Maria Hebgen freut sich über die Unterstützung. „Es ist beeindruckend zu sehen, wie aus kleinen handgefertigten Produkten eine solche Spendensumme entstehen kann.“ Damit das Hospiz kostendeckend arbeiten kann, ist es auf die Spenden angewiesen. Im Namen der Gäste und des Teams geht daher ein großer Dank an Annemarie Lutz sowie die Unterstützerinnen und Unterstützer der Aktion.
Wer Interesse an handgefertigten Filzprodukten hat und gleichzeitig das Hospiz St. Thomas unterstützen möchte, kann sich mit Annemarie Lutz telefonisch unter 02662 - 3447 in Verbindung setzen. (PM)

Nachricht vom 27.10.2020 www.ww-kurier.de