WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Kultur
Juze-Filmprojekt „A Really Black Story “ in den Herbstferien
Aus einer Idee der Jugendlichen im Offenen Treff ist spontan ein tolles Filmprojekt für die Herbstferien entstanden. Zwischen dem 13. und 22. Oktober 2020 taten sich Stammbesucher/innen des Jugendzentrums zwischen 14 und 21 Jahren zusammen und erarbeiteten ein Drehbuch und ein Storyboard passend zu der Zeit um Halloween.
Juze-Filmprojekt. Foto: privatHachenburg. Als Grundlage für den Kurzfilm diente eine spannende Geschichte rund um das im Juze beliebte Gesellschaftsspiel „Black Stories“. Dabei handelt es sich um einzelne düstere Geschichten, deren tragisches Ende den Mitspielenden von einer Person vorgelesen wird. Diese müssen dann herausfinden, wie es dazu gekommen ist.

In dem Film "A Really Black Story" werden die vorgelesenen Geschichten wahr und die Person, die vorgelesen hatte kommt tatsächlich im Nachhinein auf tragische Weise ums Leben. Gibt es in der Gruppe, die sich anfangs nur zum Spielen getroffen hatte, etwa einen Mörder?

Die Dreharbeiten waren für alle Beteiligten ein großer Spaß und boten viel Raum für kreative Ideen bei der Umsetzung der einzelnen Szenen. Was jetzt noch aussteht, ist der Schnitt und die Nachbearbeitung des Filmmaterials am Computer. Auch das machen die Jugendlichen selbst. Genau wie die Filmausrüstung, stellt das Jugendzentrum auch hierzu das nötige Equipment zur Verfügung und unterstützt (wenn nötig) mit Know-how. (PM)
Nachricht vom 26.10.2020 www.ww-kurier.de