WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Cooles „Comic-Kunstprojekt“ und „Selbstbehauptungs-Workshop“
Jugendpfleger Olaf Neumann von der VG Selters freut es, dass auch in den Herbstferien Aktionen stattfinden können. Anders als sonst, mit mehr Aufwand, in größeren Räumen und mit weniger Teilnehmenden, aber Aktionen sind möglich. Den Anfang im Bereich ‚Kunst‘ machte in der ersten Herbstferienwoche ein zweitägiger Comic-Workshop im geräumigen Dorfgemeinschaftshaus in Goddert.
Im kreativen Prozess. Fotos: privatSelters. Zehn Jugendliche ab zwölf Jahren konnten dort an dem Kurs des Künstlers Mario Geldner teilnehmen. Mit großen Erwartungen setzten sich die Jugendlichen an einzelne große Arbeitstische, wo der Referent ihnen vertieftes Wissen über das Comiczeichnen beibrachte. Als Erstes musste jeder für sich entscheiden, welche Kunstrichtung er zeichnen wollte. Dann ging es auf die Suche nach der Figur, welche dargestellt werden sollte. Zwischendurch folgten immer wieder theoretische Informationen, zum Beispiel wie die Proportionen und der Ausdruck gut zu gestalten sind. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. Figuren aus dem Sport, von Tieren, Mythologie oder Grusel wurden gewählt.

Mario Geldner zeichnete die ersten Schritte an einem Flipchart vor. Diese Skizzen, die dann immer weiter verfeinert und ausgestaltet wurden, waren die Grundlage für das später entstehende Kunstwerk. Die Jugendlichen konzentrierten sich so sehr auf das Zeichnen, dass sogar Smartphones fast nicht beachtet wurden.

Der Referent erklärte die Techniken gut verständlich und fand mit seiner freundlichen Art schnell den Zugang zu den Jugendlichen. Er fesselte die Teilnehmenden mühelos und ermunterte sie ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Dabei wurde auch viel gelacht und gealbert.

Einige der Kunstwerke erweitern in Kürze die bestehende kleine Kunstausstellung an den Wänden des Jugendhauses.

In dem Bereich der ‚sozialen Bildung‘ fand zum Ende der ersten Herbstferienwoche der ganztägige Workshop „Mach mich nicht an – Skills for live“ in der Gemeindehalle Vielbach statt. Den Kindern wurde selbstbewusstes Auftreten vermittelt, auch um bedrohlichen Situationen und Konflikten entgegenzuwirken. Verhaltensweisen gegenüber Jüngeren, Gleichaltrigen und Erwachsenen, sei es nun im Notfall oder während eines Konfliktes auf dem Schulhof, wurden aktiv in Rollenspielen eingeübt. Die Kinder trainierten Handlungsstrategien zur Deeskalation. Dazu zählten Distanzaufbau, Selbstbehauptung und Zivilcourage. Aber auch auf sein ‚Bauchgefühl zu achten‘, wurde thematisiert. Lösungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Weggehen, Hilfe holen und lautes ‚Nein sagen‘, wurden erarbeitet. In kooperativen Spielen ging es um einen wertschätzenden Umgang miteinander. Zum Schluss gab es für die Kinder auch eine kleine Hausaufgabe: „Welchen dir nahestehenden Erwachsenen, außer den Menschen zu Hause, vertraust Du noch?“

Entsprechende Informationen und die Online-Anmeldung der Jugendpflege finden Sie auf der Homepage der Verbandsgemeindeverwaltung Selters www.vg-selters.de über den Schnelleinstieg ‚Jugend‘. Jugendpfleger Olaf Neumann ist per Mail olaf.neumann@selters-ww.de oder Telefon 02626/2366 761 in seinem neuen Büro in der Kirchstraße 10b am Marktplatz im Nebengebäude der evangelischen Kirche zu erreichen. (PM)
 
Nachricht vom 22.10.2020 www.ww-kurier.de