WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Corona: Westerwaldkreis wechselt in Warnstufe „orange“
Am 22. Oktober wird der Westerwaldkreis mit 741 bestätigten Corona-Fällen und inzwischen 582 wieder genesenen von der Statistik der Landesregierung geführt. Der Westerwaldkreis rutscht nunmehr in die Warnstufe „orange“. Von der Hochzeit in Altenkirchen gibt es elf Infizierte im Kreis Westerwald. 7-Tage-Inzidenzwert ist bei 38,6.
Montabaur. Was passiert, wenn der Kreis die Warnstufe „orange“ erreicht hat? Wichtig ist das Zusammentreten der regionalen Corona-Task-Force (betroffene Kommunen, Ordnungsbehörden, Gesundheitsamt, Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Innenministerium, Bildungsministerium, Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Kommunale Spitzenverbände, Polizei) am ersten Tag der Überschreitung des 7-Tage-Inzidenzwertes von 35 Fällen pro 100.000 Einwohnerinnen/Einwohnern.

Die Task Force gibt Empfehlungen für zu ergreifende Maßnahmen; diese sind als Allgemeinverfügung oder im Erlasswege regional spezifisch umzusetzen. Die Maßnahmen sollen spätestens am 5. Tag der Überschreitung des 7-Tage-Inzidenzwerts ergriffen werden, es sei denn das Geschehen ist eingrenzbar.

Solche Maßnahmen können insbesondere sein: Verschärfung der Personenbegrenzung auf eine Person je 10 Quadratmeter in Geschäften oder öffentlichen Räumen; Erweiterung der Maskenpflicht, zum Beispiel in Schulen, Freizeitparks, Messen und an weiteren stark frequentierten Orten; Reduzierung von erlaubten Veranstaltungsgrößen auch für private Feiern; keine Möglichkeit der Ausnahmegenehmigung zur Erweiterung der Personenanzahl für Veranstaltungen bis zu einer Regelgrenze von 20 Prozent der am Veranstaltungsort vorhandenen Platzkapazitäten; Verbot von Kontaktsport; Sperrstunden in der Gastronomie.

Zum Infektionsgeschehen im Kreis gibt die Kreisverwaltung aktuell bekannt:
Hochzeit im Landkreis Altenkirchen

Bei einer Hochzeitsfeier im Landkreis Altenkirchen, bei der es einen positiven Corona-Fall gab, haben sich inzwischen elf Personen aus dem Westerwaldkreis infiziert. Das Gesundheitsamt befindet sich aber weiterhin in der Kontaktermittlung und nimmt auch weiter Abstriche, so dass noch mit weiteren Fällen zu rechnen ist.

JSG Atzelgift - C-Jugend
Die Ergebnisse der ersten Testung liegen nun alle vor = alle negativ. Die Quarantäne läuft noch bis 28. Oktober 2020.

Theodor-Heuss-Realschule plus in Wirges
Die Ergebnisse der zweiten Testung sind jeweils alle negativ. Die Quarantäne lief bis 21. Oktober 2020.

Kita Falterswiese Rennerod
Hier ist die gesamte Kita betroffen, das heißt 44 Kinder und 23 Erwachsene befinden sich bis 30. Oktober in Quarantäne. Die Ergebnisse der ersten Testung sind jeweils alle negativ.
(PM/red)

 
Nachricht vom 21.10.2020 www.ww-kurier.de