WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Politik
Gemeinderat Sessenbach sagt Veranstaltungen bis März 2021 ab
Am 12. Oktober 2020 fand in der Alten Schule Sessenbach eine öffentliche und eine nichtöffentliche Sitzung des Gemeinderates Sessenbach statt. Unter Tagesordnungspunkt 1 beschloss der Rat die Auftragsvergabe zur Sanierung der Straßenbankette in Höhe des Bolzplatzes an den preisgünstigsten Anbieter. Anschließend beschloss der Rat die Beantragung einer Landesförderung zur Erneuerung des Eingangs und Vorplatzes am Haus Kirchstraße 7.
Sessenbach. Foto: OrtsgemeindeSessenbach. Da alle 800 Jahr Feiern in diesem Jahr abgesagt werden mussten, wurden unter TOP 3 die wichtigsten Termine für 2021 nochmals bekannt gegeben. Es beginnt im März mit der Baumpflanzaktion über den Mai mit Gottesdienst, Festkommers, Frühstück und „Dolce Vita“ am Backes bis zum „Schoogelgaulrenne“ im Juli. Den Abschluss bildet dann die Silvesterparty.

Da sich die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie bis ins kommende Frühjahr hinein nicht vorhersehen lässt, sagt die Gemeinde alle Veranstaltungen einschließlich Seniorennachmittag im Januar und Karneval 2021 ab.

Unter Mitteilungen und Anfragen wurden noch einige gemeindliche Belange besprochen. So steht ein Neuzuschnitt der Forstreviere im Raum, bei dem Eckhard Niebsch neuer Revierförster wird. Am Dienstag, den 10. November 2020, trifft sich der Umlegungsausschuss „Herschberg West“ zu seiner konstituierenden Sitzung. Die Anfang September durchgeführte 5-Dörfer-Tour hat bei den Wanderern guten Zuspruch erfahren. Die Gemeinde muss für die Entwässerung der Straßenoberflächen rund 26.300 Euro zahlen, hinzu kommen Kreisumlage mit knapp 180.000 Euro und Verbandsgemeindeumlage mit etwa 155.000 Euro. Von den Bildbänden „800 Jahre Sessenbach“ gibt es noch einen Restbestand von etwa 15 Chroniken.

Am Ende der öffentlichen Sitzung gab Ortsbürgermeister Rudi Hoppen bekannt, sein Amt als Ortsbürgermeister zum 31. März 2021 nieder zu legen. (PM)
Nachricht vom 20.10.2020 www.ww-kurier.de