WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Kultur
Jazzmusik der 20er und 30er
ABGESAGT. Mit der Band „Lost in the Jam“ präsentiert das Forum Selters am Samstag, 31. Oktober, um 19.30 Uhr ein Konzert, das an die großen Zeiten des berühmten New Yorker Nachtclubs „Cotton Club“ erinnert. In den 1920er und 1930er Jahren traten dort zahlreiche bekannte afroamerikanische Jazzmusiker und Entertainer auf.
Die Band „Lost in the Jam“ entführt die Besucher in die Jazz-Clubatmosphäre der 20er Jahre. Foto: VeranstalterSelters. Die Musiker Gregor Groß, Frank Bergmann, Armin Franz, Johannes Pfeifer, Karl Fedke, Marian Zygmunt sowie die Sängerin Annette Briechle werden diese Club-Atmosphäre auf die heutige Zeit und in die Festhalle Selters übertragen. Das Konzert verspricht Begegnungen mit musikalischen Größen, wie Duke Ellington, Cab Calloway, Ella Fitzgerald oder Louis Armstrong. „Lost in the Jam“ mischt die Musik der damaligen Zeit mit Elementen heutiger Jazzmusik. Die oft sehr rhythmisch betonten Stücke übermitteln gute Laune und mitunter Partystimmung.

Zur Zeit der Prohibition entwickelte sich der New Yorker Cotton Club zu einem bekannten Treffpunkt für die High Society. Zutritt gab es nur für Weiße, obwohl die dort auftretenden Künstler nahezu alle Afroamerikaner waren, die den Club übrigens nur durch den Lieferanteneingang betreten durften.

Anmeldung zum Konzert ist zwingend nötig: 0171 9199644. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten. Die Festhalle befindet sich in der Jahnstraße. (PM)
Nachricht vom 19.10.2020 www.ww-kurier.de