WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Westerwaldkreis beklagt weiteren Corona-Todesfall
Am 9. Oktober meldet der Westerwaldkreis 643 (+17) bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 569 wieder genesen. 544 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Ein 72-Jähriger aus der VG Wirges ist verstorben.
SymbolfotoMontabaur. Leider gibt es im Westerwaldkreis einen weiteren Corona-Todesfall zu beklagen. Am vergangenen Samstag wurde ein 72-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Wirges mit Symptomen in das Krankenhaus Montabaur eingeliefert. Im Laufe des Tages bekam er außerdem Fieber dazu. Schließlich verstarb er am gestrigen Montagvormittag. Das positive Testergebnis bestätigte sich erst nach seinem Tod am gestrigen Nachmittag.

Da das Krankenhaus Montabaur den Patienten von Beginn an vorsorglich isolierte und als Corona-Verdachtsfall behandelte, beschränken sich etwaige Kontaktpersonen auf den familiären Bereich. Entsprechende Testungen wurden durchgeführt, die Ergebnisse stehen noch aus.

Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 14.183
Positiv getestete Personen im Westerwaldkreis 643 (+17)
Davon verstorben 23
Davon bereits genesen 569
Inzidenz zur Meldung vom 8. Oktober 2020
(Neuinfektionen letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner) 17
Quarantäne angeordnet aktuell 544

Aufteilung nach Verbandsgemeinden
Infizierte gesamt/Verstorbene/Genesene
Bad Marienberg 45/0/42
Hachenburg 41/0/37
Höhr-Grenzhausen 58/0/53
Montabaur 122/1/115
Ransbach-Baumbach 108/15/92
Rennerod 52/2/40
Selters 59/4/54
Wallmerod 48/0/37
Westerburg 45 /0/45
Wirges 65/1/54

Besuche im Kreishaus: Bitte mit Maske
"Schütze dich und andere". Aus diesem Grund bittet auch die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises darum, im Kreishaus eine Alltagsmaske zu tragen. Damit schützen Sie sich, andere Besucher und auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.



Nachricht vom 12.10.2020 www.ww-kurier.de