WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Vincenz Virtuell – live-Chat zum Thema „Herausforderung Corona“
Corona hat zu einer Absage aller Veranstaltungen und Events geführt, auch im St. Vincenz. Demgegenüber ist das Bedürfnis zu fachlich abgesicherten Informationen rund um medizinische Themen, vor allem in Bezug auf das Corona-Virus, größer denn je. Die St. Vincenz-Kliniken möchten auch in schwierigen Zeiten im Dialog mit interessierten Menschen, Patienten und Angehörigen bleiben – daher wurde jetzt das neue Veranstaltungsformat „Vincenz virtuell“ ins Leben gerufen.
Vuncenz Virtuell: Kardiologie Chefarzt PD Dr. Stephan Steiner. Foto: privatLimburg. Die Premiere bestreitet Chefarzt Prof. Dr. Stephan Steiner unter dem Schwerpunktthema „Herausforderung Corona“ am Donnerstag, 24. September 2020, um 17.30 Uhr. Der Live-Stream wird auf der Facebook-Seite des St. Vincenz-Krankenhauses (@st.vincenz) zu sehen sein. Als Chefarzt der Kardiologie untersteht dem Mediziner auch die Innere Intensivstation sowie die Station U Ost, die Corona-Überwachungsstation des St. Vincenz. Darüber hinaus ist er als Internist und Pneumologe ein ausgewiesener Experte für Fragen rund um das Corona-Virus, das bekanntlich insbesondere die Lunge angreift und schwächt.

Welche langfristigen Auswirkungen hat eine Covid19-Erkrankung? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Welchen Effekt haben Alltagsmasken? Auch ein halbes Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie sind noch viele Fragen rund um das Virus offen. Im Corona-Chat wird Prof. Dr. Steiner die wichtigsten Fakten und den aktuellsten Sachstand zum Thema kommunizieren, zudem können Interessierte ihre Fragen auch direkt an ihn stellen: vorab unter der E-Mail oeffentlichkeitsarbeit@st-vincenz.de sowie während des Chats auf Facebook.

Das neue Veranstaltungsformat bietet also die Möglichkeit zu authentischer Kommunikation und barrierefreiem Dialog. Vincenz virtuell ist ein Angebot in Echtzeit, das aber gespeichert und auch im Anschluss noch einmal angeschaut werden kann. (PM)
Nachricht vom 19.09.2020 www.ww-kurier.de