WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall
Auf der Autobahn 48 in der Baustelle Weitersburg in Richtung Trier kam es zu einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall. Ein Fahrer eines PKW schlug dem Fahrer eines vor ihm stehenden Wohnmobils ins Gesicht. Dieser rutschte dadurch von der Bremse ab und stieß gegen den vor ihm stehenden PKW.
SymbolfotoA 48. Am 19. September, gegen 12:15 Uhr, war es auf der Autobahn 48 bei stockendem Verkehr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Wohnmobil gekommen. Aus einem dritten, scheinbar unbeteiligten, roten PKW war eine männliche Person ausgestiegen und hatte dem 55-jährigen Fahrzeugführer des Wohnmobiles durch die geöffnete Fensterscheibe ins Gesicht geschlagen. Dadurch war der 55-jährige vom Bremspedal abgerutscht und mit einem vor ihm stehenden Pkw kollidiert.

Die männliche Person wird wie folgt beschrieben:
30 bis 35 Jahre, 1,70 bis 1,80 Meter groß, dunkel blonde Haare (Halbglatze), Kinnbart, kräftige Statur. Die Person war dann wieder ins Fahrzeug gestiegen und davon gefahren.

Zeugen, die Hinweise zum roten PKW oder dem Tatverdächtigen machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiautobahnstation Montabaur (0260293270) in Verbindung zu setzen. (PM)

Nachricht vom 18.09.2020 www.ww-kurier.de