WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Vereine
Adventskalender wird zum Adventslos
Das Jahr 2020 hielt bis dato schon einige Änderungen bereit. Das gilt – und in diesem Fall im positiven Sinne – auch für den traditionellen Adventskalender der Lions. Mit dem Adventslos ist, federführend durch eine Initiative vom Club Bad Marienberg, ein neues Konzept entwickelt worden, das die beliebte Aktion in das digitale Zeitalter bringt, ohne ganz auf liebgewonnene Traditionen zu verzichten.
Vorstellung des Adventskalenders. Foto: privatBad Marienberg. Die 16. Ausgabe erhält ein neues Gesicht und ein neues Format. Das Adventslos hat jetzt DINA4-Größe und umfasst insgesamt vier Seiten. In diesem Jahr ganz neu: Ein digitaler Adventskalender ergänzt das gedruckte Los. Er ermöglicht dem Besitzer eines Loses direkt online zu erfahren, was er gewonnen hat. Hinter jedem Türchen eines Tages findet der Beschenkte die jeweiligen Gewinne geordnet nach Losnummer, Gewinn und Sponsor.

Die Erlöse aus der LIONS-Adventsaktion gehen an das Lernpaten-Projekt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Landesverband Rheinland-Pfalz, Haus für Jugend und Familienhilfe Westerwald, in Kölbingen. Die Verantwortlichen dieses Gemeinschaftsprojektes unter dem Titel „Keiner darf verloren gehen“ berichteten bei der offiziellen Vorstellung des Adventsloses im HUF Dorf Hartenfels – ebenfalls ein neuer Ort – von der wertvollen Arbeit der Lernpaten.

Frank Simon vom Landesverband und Alexandra Khan vom Kreisjugendamt Montabaur schwärmten beide von dem mit viel Herzblut betriebenen Projekt, bei dem im Prinzip Lernpaten Zeit an Grundschulkinder verschenken. „Damit Kinder gerne in die Schule kommen“, so ihr Anliegen. Ehrenamtlich agierende Lernpaten bringen ganz viel Engagement mit und erhalten ganz viel Dankbarkeit von den Kindern zurück.

Mit den Geldern aus dem Adventslos geht das Projekt „in die nächste Evolutionsstufe“, freuen sich Frank Simon und Alexandra Khan. „Lernpaten 2.0 sozusagen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.“

Das Lions Hilfswerk Westerwald e.V. gibt mit freundlicher Unterstützung der Lions Clubs Altenkirchen-Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Bad Marienberg sowie dem Lions Club Westerwald in diesem Jahr 7.000 Exemplare dieses Adventsloses heraus (mit Anmeldung bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier).

Unverändert geblieben sind der Preis von 5 Euro pro Los, der gute Zweck und die zahlreichen Gewinne: 130 attraktive Preise von 88 Sponsoren im Gesamtwert von knapp 14.500 Euro insgesamt, die sich hinter den 24 Türchen verbergen. Somit steht einer glücklichen Adventszeit nichts mehr im Wege. (Doris Kohlhas)
Nachricht vom 17.09.2020 www.ww-kurier.de